Ich habe es ja schon mal geschrieben, ich bin durch den Womens run zum "laufen" gekommen. Im August bin ich die 5 km gewalkt und war stolz, so ohne Training unter einer Stunde gewalkt zu sein.

Das habe ich danach dann zwei- dreimal die Woche weiterhin gemacht. Ich bin übergewichtigt (von bmi 45,9 auf 35,1) und ja, es strengt mich an, ich schnaufe zwar nicht heftig, aber ich schnaufe :-). Ich laufe so im Schnitt gute 5 km in der Stunde. Weil ich nicht schneller wurde, habe ich mit einer Art Intervalltraining begonnen, aber das mehr nach Gefühl und mittlerweile ist meine reine Laufzeit mehr geworden, aber ich habe immer noch reichlich Walkpausen dadrin.

Dann erst habe ich mich mit der Theorie beschäftigt und an den Lauffreien Tagen zu Hause nach einigen DVDs Core-Training begonnen, dabei komme ich ganz schön ins schwitzen und es gibt auch einige Übungen, die ich noch nicht sauber hinbekommen, weil ich noch nicht so fit bin.

In der letzten Woche habe ich es geschafft in 1 Stunde 20 Minuten 7,5 km zu laufen, (Intervall) und dann noch am übernächsten Tag die DVD und Freitags mache ich immer Auqapower. Am Samstag und auch heute spüre ich meine Gelenke, die Waden sind immer noch hart und hier und da ziept es noch, so dass ich am Wochenende mal nichts getan habe.

Was kann ich besser machen? Ich möchte irgendwann auf der Waage wieder mal eine Abnahme sehen, und auch schneller werden, denn ein 10 km Wettkampf würde mich im nächsten Jahr schon anlächeln.

Seit Ende September trainiere ich mit dem Garmin, und wenn ich ihn auch nicht optimal bedienen kann, so sagt er mir doch, dass ich mittlerweile von einer Durchschnittspace von 12,5 auf 10,5 hingearbeitet habe, nur mit diesem Tempo ist immer noch keine Laufgruppe für mich möglich, wer läuft denn soooo langsam?

danke für Eurer Feedback
Diaboli

ach vielleicht noch wichtig: weiblich und 58 Jahre alt und mein Erwachsenenleben immer unsportlich

Cool!

Hey Diaboli!
Willkommen!
Ich bin auch ein Neuling und suche mir hier und im weiten web meine Infos zusammen. ;-)

Aber hier ist auch eine Gruppe, die sich mit Laufen und Abnehmen beschäftigt, die kann Dir sicher helfen.
http://www.jogmap.de/civic4/?q=abnehmen

Ich mache es so, dass ich die Frage, die mich grade brennend interessiert, google und meist komme ich nach einigem Suchen auf Seiten, die sie mir beantworten können.
Hier wirst du sicher auch viele Antworten bekommen.

Ich wollte Dir sagen, dass ich es klasse finde, wie konsequent du dich aufgemacht hast und Dein Ding durchziehst!
Ich glaube, je höher das Gewicht und somit auch die Anstrengung ist, umso schwerer ist das Durchhalten.
Meinen Respekt und die besten Wünsche für die weiteren Erfolge, die sicher schon auf der Lauer liegen!!

Viele Grüße!
Michaela

Bleib locker und mach Dich nicht verrückt.

Bitte mach genau so weiter und steigere die Anforderungen nicht.

Dein Körper reagiert doch und verändert sich, das braucht Zeit (Monate - Jahre), vor allem, wenn Du nie vorher Sport gemacht hast.
Ich finde das enorm, was Du jetzt schon in so kurzer Zeit leistest und wünsche mir für Dich, dass Du es genau so weiter machen kannst, dann wirst Du auch nicht durch Überlastung ausgebremst.
Du bist auf dem völlig richtigen Weg und solltest Dich auch weiterhin mit der Theorie beschäftigen und auf Deinen Körper hören.

Dein BMI hat sich extrem gebessert und Du kannst knapp 1,5 h Sport treiben, das ist echt der Hammer!! (eigentlich schon zuviel des Guten)

Die Pace wird automatisch schneller und Dein Training läuft optimal.
Ausgleichssport zur Verbesserung der Beweglichkeit und Rumpfstabilisation sind Pflicht.
Vielleicht kannst Du noch Kleinigkeiten (nicht zu viel auf einmal!) bei der Ernährung umstellen, so dass sich gewichtsmäßig noch etwas mehr tut, aber das wird es auch so!!

Nur bitte werde nicht ungeduldig und übertreibe nicht, sonst folgt die Strafe auf dem Fuße! (Glaub mir, ich hab da einschlägige Erfahrungen, denn ich habe auch zu wenig Geduld!)

Alles Gute und bleib dran, auch wenn die Weihnachtsleckereien locken und das Wetter schlecht ist, Laufen kann man immer!:o)

Lieben Gruß Carla-Santana

Danke Ihr zwei

Michaela, vielen Dank für Deine Aufmunterung, mir macht das Laufen richtig Spaß und ich glaube, jetzt werde ich es nicht mehr aufgeben, trotz zwischendurch mal einen Bänderriß (nö, nicht vom Sport - auf einer Treppe umgeknickt und dann runtergepurzelt und mit dem dicken Hintern auf den Knöchel aua)hab ich danch weitergemacht und ich werde auch im nächsten Jahr in Köln beim Womens run joggen!!!!

Carla Santana, Dir ein besonderer Dank, es ist wahnsinnig motivierend, wenn "alte Hasen" loben und sagen, mach einfach weiter so. Auf meine Ernährung achte ich mittlerweile seit drei Jahren, der BMI hat sich nicht sehr schnell aber dafür scheinbar dauerhaft nach unten bewegt. Ich lebe Low Carb und das klappt auch sehr gut.

Nochmals vielen Dank an Euch
Diaboli

Glückwunsch zu deinen Erfolgen

Wie Garmin bestätigt, hast du deine Pace verbessert. Du hast deine Laufstrecke verlängert. Dein BMI ist gesunken. Du tust nach einem unsportlichen Leben etwas für deine Fitness.

Du tust seid ein paar Wochen etwas, was viele Menschen nicht auf die Reihe bekommen.

ABER: Dein Körper schreit AUA. Er braucht Zeit, sich an die neuen Spielregeln zu gewöhnen. Hab Geduld mit ihm, sich an das zu gewöhnen, was er jahrelang nicht gemacht hat. Er hat dir ja gezeigt, das er willig ist, aber er braucht auch mal 1-2 Tage Pause und du brauchst Geduld.

Die wünscht dir manchen

Gruppe "WalkingDays"


manchen bei youtube

Nein,....

ein alter Hase im Laufsport bin ich bestimmt nicht, laufe selber erst seit etwas mehr, als zwei Jahren.
Also bist Du sogar schon länger dabei, Dein Leben zu verändern!
Aber Du hattest sicherlich die schwerere Aufgabe und die löst Du bravourös finde ich!
Die Kunst ist, durchzuhalten und dann die Früchte zu ernten!
Die Belohnung kommt, ganz bestimmt!:o)

Lieben Gruß Carla

Zuerst das Wichtigste:

Zuerst das Wichtigste: RIESENFETTER GLÜCKWUNSCH!!! Und doofe Fragen gibt es nicht.

Ich habe es bestimmt schon öfter geschrieben, kann es aber gern wiederholen: ich habe einen riesengroßen Respekt vor Menschen wie Dir, die es schaffen, ihr Gewicht derart zu reduzieren. Hut ab dafür!

Ansonsten kann ich mich den vorherigen Kommentatoren nur anschließen, Du machst anscheinend alles richtig. Die Ernährung ist umgestellt, Bewegung ist dazu gekommen, BMI purzelt. Habe ein bißchen Geduld mit Dir, die Geschwindigkeit wird sich weiterhin verbessern und mute Deinem Körper nicht zu viel auf einmal zu, auch er braucht Zeit, sich an die Umstellung zu gewöhnen.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Yup, Kräftigung muss sein!

Bloß nix übertreiben am Anfang und gar zwei Tage hintereinander laufen, sondern lieber ein bis zwei Tage dazwischen Pause, bzw. in den Pausentagen die Kräftigungsübungen machen und den ein oder anderen Tag auch mal gar nix machen! Schließlich muss sich der Körper erst mal an diese neuen Belastungen gewöhnen! Die ersten Wochen sind die Härtesten, da hält man kaum 2 km durch! Doch durch das regelmäßige Dranbleiben klappt es immer besser und schneller!

Jetzt in der Abnehmphase lieber auf das Tempo pfeifen und statt dessen auf die Ausdauer achten und sich kleine Etappenziele setzen. Andernfalls tust du deinen Gelenken keinen Gefallen!

5 km unter 1 Stunde schaffst du ja schon! Genieße doch in den nächsten Wochen das Erreichte! Wenn dir das zu einfach ist, probier's mit 6 km, später mit 7, 8 usw. Eine Stunde flott spazieren gehen ist immer noch wirkungsvoller, als ein erzwungenes Tempo 10 min laufen zu können, um gleich darauf abbrechen zu müssen, weil man sich verausgabt hat.

Übrigens nicht enttäuscht sein, wenn sich bei aller Regelmäßigkeit erst mal keine Gewichtsabnahme einstellen will, obwohl der Körper eigentlich schon schlanker geworden ist! Muskeln sind nämlich etwas schwerer als Fett!

Weiterhin viele schöne Läufe!

MC :-)

Danke

Ihr tut mir richtig gut!

Ich hatte andere Kommentare befürchtet ;-) und deshalb liest es sich umso schöner. Ja, ich bleibe dran, auch wenn es immer wieder Walking-Pausen geben wird. Irgendwann wird der Tag kommen und ich schaffe (dann zwar erst mal eine halbe Stunde) am Stück zu laufen und dann wird es auch weitergehen.

Vielen Dank für die Bestätigung und die Motivation.
Diaboli

@ all

ich schließe mich dem oben gesagten an..

riesenleistung
gutes zeitmanagemant
immer mit der ruhe,rom wurde nicht an einem tag gebaut

wichtiger als von heute auf morgen resultate zu sehen finde ich ist,das du in 2-3 oder 5 jahren immer noch sport machst.

gruss
andreas

Hallo diaboli, Herzlichen

Hallo diaboli,

Herzlichen Glückwunsch zu deinen Leistungen - ich finde es ganz toll, was du so machst und ich wünsche dir, das du durchhälst - lass dich nicht von Menschen oder inneren Schweinehunden beeinflussen.

Zur Geschwindigkeit kann ich nur was von mir selber sagen: Ich war totaler Sportmuffel und bin anfänglich immer nur im Wechsel gelaufen und gegangen, ich glaube, erst nach einem dreiviertel Jahr bin ich dann mal eine Viertelstunde durchgelaufen (und das, obwohl ich recht normalgewichtig bin - also meine Voraussetzungen lagen bedeutend günstiger als die deinen).
Was ich damit sagen will - geh nicht zu überehrgeizig an die Sache ran - nicht das dir dann der Spaß dabei flöten geht - das wäre doch schade.

Auf jeden Fall wünsche ich dir immer eine geräumte Bahn (Schneefrei) und manchmal Rückenwind.

doofe Fragen? Wo?

ich hab keine gefunden in Deinem Beitrag.

Du bist auf dem richtigen Weg. Aber es scheint, dass das Tempo ein bisschen zu hoch ist. Ich schlage vor, dass du ein paar Tage nur walkst, dafür gern auch etwas weiter als 5 km (vielleicht 5,5 bis 6) und die Jogging-Einlagen weglässt, bis sich Deine Gelenke wieder beruhigt haben.
Langfristig hast Du mehr davon, jetzt ein bisschen zurückzufahren als in einigen Wochen eine ernsthafe Überlastung zu riskieren, die könnte Dich viel weiter zurückwerfen!
Hab Geduld mit Dir und mach einfach mit Augenmaß weiter!
Viel Erfolg weiterhin!

Gut so - und in Ruhe weiter so!

Du hast doch schon ganz viel erreicht! Tempo ergibt sich irgendwann auch - der Fettstoffwechsel wird mit dem "langsameren" Tempo durchaus besser aktiviert, als mit dauernd kurzen, schnellen Einheiten!

Vielleicht einfach mal an die Einheit 2-3 kurze Tempointervalle über 200m anhängen, das schaltet sozusagen noch den Nachbrenneffekt ein. Dann mindestens 90 Minuten nichts essen und nichts kohlenhydrathaltiges trinken (also nur Mineralwasser oder Tee ohne Süßes).

Und vor allem: die Pause nicht vergessen! Manchmal ist weniger einfach mehr! Lies mal über Superkompensation und solche Effekte nach! Sehr interessant - dafür braucht man nämlich was? Pause!

Viel Spaß und Erfolg weiter!

so ich habe ein wenig hier gestöbert

wenn ich Eure Kilometerzahlen alles so lese, dann komm ich mir schon sehr mickrig vor: seit August habe ich gerade mal 181 km geschafft.

Aber beim Lesen habe ich eine interessante Mail-Adresse gefunden mit einem Lauftreff in der Nähe meines Arbeitsplatzes und zwar dreimal die Woche, was ich ganz gut finde.

Ich habe eine Besonderheit, berufsbedingt wohne ich die Woche über in der Nähe meines Arbeitsplatzes in einem kleinen App. und so regelmäßig pünktlichen Feierabend habe ich leider auch nicht. Ich habe den "Lauftrainer" jetzt mal eine Mail geschrieben, wenn ich nicht zu langsam bin, dann werde ich dort dem Verein beitreten und dort mit trainieren, dass wird bestimmt schön.

Dieses Wochenende habe ich ja pausiert, was die kommende Woche noch getan werden kann, weiß ich nicht genau, da ich noch zwei Arzttermine unterbringen muss, denn ich muss übernächste Woche ins Krankenhaus und da gibt es noch einiges vorzubereiten.

Jedenfalls habt Ihr mir alle sehr viel Motivation und Mut gegeben und ich habe erst jetzt festgestellt soooo lange lauf ich ja doch noch nicht, es ist noch kein halbes Jahr. Kam mir viel länger vor :-)

Gute Nacht und vielen Dank
Diaboli

spät aber herzlich

schließe ich mich den anderen an: Glückwunsch zu deiner Hartnäckigkeit und deinem Durchhaltevermögen! Bleib dabei!!! Vergiss die Pace, erstmal einfach laufen ohne schnaufen, wie langsam ist völlig wumpe (immer dran denken, andere laufen gar nicht!). Waden dürfen ziepen, Gelenke nicht, dann pausieren. Dein Körper muss sich noch umstellen. Die Pfunde purzeln von alleine, das wirst du mit der Zeit sehen. Erst tut sich gar nichts, dann geht es plötzlich los. Nur die Ruhe! 3x die Woche ist gut: entweder zügig walken oder langsam joggen, dein Körper sagt es dir! Und den 10er schaffst du im nächsten Jahr, da brauchst du jetzt noch nicht am Tempo zu arbeiten.

Schau mal nach einem Lauftreff in deiner Nähe. Unsere Lauftreffs haben in der Regel eine Anfängergruppe und beginnen dann mit einer Laufgruppe, die 6km in einer Stunde läuft, also so ziemlich dein Tempo. Wir haben auch Walking-Gruppen, so dass fließende Wechsel möglich sind. Über die Anfängergruppe bist du hinaus, aber das Gute an den Lauftreffs ist, dass man sich bei der Ankunft entscheiden kann, wonach einem heute ist.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Sensationell, Glückwunsch

Ich gratuliere dir zu deinem bisherigen Erfolg und wünsche dir, dass du das weiter durchhältst. Wenn ich die BMI Formel richtig in Erinnerung habe, hast du schon um die 30 kg abgenommen. Das alleine ist doch schon aller Ehren wert. Und die Ermahnungen, es nicht zu übertreiben, solltest du ernst nehmen. Wer zu viel will, bekommt manchmal ganz wenig und das wünsht dir hier keiner.

Ich drücke dir weiter die Daumen

Klaus

Ja, Klaus

es sind 30 kg weg, aber nicht durchs Laufen ;-), sondern weil ich meine Ernährung umgestellt habe und zwar seit gut drei Jahre, meine Pfunde mögen mich. Es war kein leichter Weg, aber ein sicherer, was einmal unten ist, bleibt wohl auch weg.

Und ja, ich werde so weiter machen, Ihr habt mich ja darin bestärkt, also kann es ja nicht falsch sein. Und so werde ich morgen wieder losziehen, ich habe morgen früh einen Arzttermin und spät nachmittags noch mal einen, also genügend Zeit (hab mir einen Tag Gleitzeit genommen) um zwischendurch mal 2 Stunden zu walken/laufen so wie mir danach ist.

Danke Euch für Eure Motivation
Diaboli

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links