Benutzerbild von merlin1198

Moin,
Intervalle machen Spass, Intervalle fördern das Tempo, Intervalle sind nix für mich. Zumindest die nächsten 8 Wochen. Ich hab geahnt und wohl deshalb den Sportarzt gemieden. Immer nach schnellen Läufen konnte ich kaum noch das rechte Bein selbstständig anheben, der Spuk war aber nach 2- 4 Tagen immer wieder weg. Deshalb hab ich das nie so gross an die Glocke gehängt. Nun hab ich die Tempoeinheiten wieder regelmäßig in den Trainingsplan aufgenommen und genausoregelmäßig hatte ich diese Problem im Scharmbein. Nun hab ich mich gestern aufgerafft mal den Arzt aufzusuchen, ohne das ich massive Probleme hatte.
Nun die Diagnose ist nicht grauenhaft wie es sich anhört: Adduktorenzerrung!!!
Das heißt ich darf laufen, ich darf etwas Tempo machen. aber auf alles was Schmerzen verursachen könnte sollte ich verzichten. In meinem Fall heist das, lange Schritte meiden. In meinem Ultraschlüf darf und soll ich weitermachen. Mit dem Radfahren anfangen/weitermachen, um das Tempo nicht ganz zu verlieren. Und was mir gar nicht gefällt in 2- 3 wochen mit Gymnastik anfangen eventuell auch Joga um die beweglichkeit meiner Hüften zu verbessern. Nun, ich hab ja Zeit der nächste HM ist Ende Mai und der " Hauptlauf " ist Ende Oktober. Bis dahin bin ich wieder fit, hoffendlich.

Gruß Jürgen

0

Ärgerlich

Deinen Ärger kann ich voll nachvollziehen. Hatte für die MoPo-Staffel (5x5km) schön Intervalle trainiert und mir dabei auch etwas kaputt gemacht. Ob Adduktoren-Zerrung oder Muskelfaserriss, darauf hat sich der Arzt nicht festgelegt. Laufen konnte ich jedenfalls nicht mehr vernünftig. Die Tipps wie ich weiter verfahren soll, waren auch wenig hilfreich. War dann zum MoPo-Lauf wieder fitt bzw meinte es zu sein, und konnte danach wieder pausieren. Mußt du richtig auskurieren. Besser ist das.
Da ich die Beine nicht stillhalten kann, bin ich dann die erste Zeit ins Fitness-Center und dort auf dem Fahrrad-Ergometer geradelt. Habe 200 Watt eingestellt, Schrittfrequenz > 100 getreten und mich dann auf Etappen von 42km gesteigert. Da bekommen die Beine und der Kreislauf durchaus genug zu tun und die Adduktoren werden nicht so gefordert. Meine Beine sind übrigens wieder ok. Mit deinen wird es auch wieder gut, wenn du ihnen jetzt Zeit gibst zu heilen.

Gruß makesIT

Kann ich verstehen...

...dass es für Dich ärgerlich ist, 2-3 Wochen Gym machen zu müssen. Da drücke ich mich nach Möglichkeit auch vor. Na ja, lange, ganz langsame Läufe darfst Du ja, dann hab ich ja in GM genau die richtige Begleitung... ;-)

Liebe Grüße und gute Besserung
Renate

P.S.: Wie sieht es mit einer Fahrgemeinschaft nach GM aus? Ich bin allerdings für die Hallenübernachtung angemeldet...

"Not Because It Is Easy, But Because It Is Hard" John F. Kennedy

GM

Moin Renate,
ich werde, wenn ich fahre kurz vorher aufschlagen, ist aber sehr unsicher ob ich kommen werde, leider falsches WE und mit der Sache jetzt bin ich lieber etwas vorsichtiger. Der nächste Ultra kommt bestimmt...

Gruß Jürgen

Natürlich.....

bist Du bis dahin wieder fit! Bis dahin hast Du die Geschichte längst vergessen. Eine Adduktorenzerrung hatte ich auch einmal. Hab auch ein paar Wochen auf Intervalle verzichten müssen und bin im Wohlfühltempo über die Piste. Ärzte raten natürlich immer zu gymnastischen Übungen. Sie sind in jedem Fall gut, aber leider schwänze ich sie auch sehr gern;-)

Gute Besserung
wünscht Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Schwänzen is nicht

sonst gibs Ärger mit Verein und Firma ;-).
Es ist wohl eher die Gewissheit das ich auf dem Land sehr unbeweglich bin. Aber wenn´s hilft, zieh ich die Sache dann aber auch durch. Unabhängig wer dahinter steht, den die Sache hab ich leider schon was länger. Meine Muskelatur sagt mir, ich kann schneller, nur der Rest des Körper´s spricht dagegen....

gruß Jürgen

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links