Benutzerbild von froehlich.kai

Hallo an alle,

habe es schon an anderer Stelle angesprochen. Wie wäre es mit der Eingabe des Gewichtes nach jedem Lauf? So das es auch eine Statistik dazu gibt. Es sind ja doch ne Menge Läufer hier, die abnehmen oder nicht zunehmen wollen.

Ich schreibe mein Gewicht bisher noch in meinen herkömmlichen Laufkalender und muß so alles doppelt führen.

Also ich würde mich freuen.

Liebe Grüße Kai

Auch wenns an anderer Stelle

Auch wenns an anderer Stelle schon mal diskutiert wurde:
Ich schließe mich dem Vorschlag an, das wäre ja wohl auch technisch kein Problem, unter "Neuer Lauf" einfach noch ein Kästchen mit dem Gewicht einzufügen...

Das Gewicht...

ist für viele, viele Läufer ein Problem und legt sich unweigerlich auch auf die Psyche. Viele Jogger kommen zum Laufen, weil sie etwas an ihrer Körperfülle tun möchten. Das ist grundsäztlich richtig und gut.

Mir geht es da nicht anders. Von Juli 2008 bis zum Dezember habe ich immerhin 8 Kilo verloren. Aber mit dem Aufschreiben des Gewichts nach jedem Lauf habe ich lange aufgehört, und mich gezwungen, nur noch einmal die Woche, bei mir ist es der Montag morgen, zu wiegen. Warum? Jeder Lauf ist anders. Das merkt ihr schon daran, wenn ihr Eure "Hausstrecke" lauft. Der Puls verhält sich anders, mal ist man gut drauf, mal weniger. Mal läuft man schneller, mal möchte man schon nach den ersten 500 Metern wieder zurück gehen = schwere Beine, müde, keinen Bock.

Mit dem Gewicht verhält es sich so, dass z. B. nach einem vermeintlich tollen Lauf, weil z. B. neue Strecke, etwas länger vielleicht, ein wenig mehr Steigungen drin, insgesamt also anstrengender das Gewicht für den Kopf v o r betreten der Waage gefallen sein muss... dann steht man auf dieser Lügensicheren Glas- oder Metallplatte und sieht in der Anzeige ungläubig: entweder kein Verlust oder gar eine Steigerung. Wie kann das sein? Frust nach eigentlich bester Laune über einen schönen Lauf. Und der Frust muss garnicht sein. Denn übermorgen zeigt sich auf der Waage das wirkliche Ergebnis. Durch den anstrengenderen Lauf ist mehr Muskelmasse beansprucht worden, die wiederum das Gewicht nach oben torpediert. Nicht schädlich Fettbezogen, sondern hinsichtlich der Muskelmasse.

Ein weiterer Punkt ist die Tatsache, dass jeder Tag anders verläuft. Was habe ich heute - oder gestern - gegessen, getrunken, etc. Das alles beeinflußt das Gewicht vor und nach dem Laufen. Deshalb mein persönlicher Rat an diejenigen, die ihr Gewicht reduzieren möchten, schaut nicht zu oft auf die Waage, sondern genießt Eure Läufe und überprüft das Resultat in bestimmten, aber regelmäßigen Abständen.

Viel Spaß beim Laufen und Fett verbrennen

mit sportlich-fröhlichem Gruß
Triatman57

Ist doch klar

Also, es ist doch klar, dass niemand nach dem Lauf schon die läppischen 100 Gramm sieht, die man dabei verbrannt hat - zumal der Körper das Fett ja bei uns Freizeitsportlern im wesentlichen auch erst metabolisiert, wenn die Kohlenhydrat-Depots aufgefüllt werden. Also nach dem Lauf. Der Gewichtsverlust, den man nach der Runde sieht, ist doch in erster Linie dem Flüssigkeitsverlust zuzuschreiben. Der kann schließlich etliche Liter betragen.

Darum ist es natürlich sinnvoll, sich nur einmal die Woche, vielleicht sogar nur alle 14 Tage auf die Waage zu stellen. Ich habe mich bewusst immer nach zwei lauffreien Tagen gewogen und auch nicht geärgert, wenn mal wieder ein Pfund dazugekommen war, obwohl man sich auf der Piste gewquält hat wie eine Sau. Das gehört dazu.

Wichtig ist der langfristige Trend. Und den sieht man eben nur, wenn man über Monate sein Gewicht aufzeichnet. Warum nicht hier eine Möglichkeit dazu schaffen?

Ich glaube, es geht Kai auch nicht darum, nach jedem Lauf den Ist-Zustand zu notieren. Aber ich muss ja auch nicht unbedingt nach jedem Lauf meinen Durchschnittspuls eintragen. Trotzdem war ich überrascht, wie stark der bei mir durch regelmäßigs Lauftraining nach unten gegangen ist (20 Schläge in nicht mal einem Jahr).

Und: Man muss ja auch an die Owner der Seite denken. Ich glaube, dass die Möglichkeit, dem diätwilligen Publikum die Möglichkeit zur Gewichts-Buchhaltung zu geben, die Attraktivität der Seite noch einmal deutlich erhöhen würde.

Wer es nicht nutzen möchte, lässt es eben sein - immer vorausgesetzt, die Admins haben überhaupt Zeit & Lust, so ein Feature zu implementieren.

Viele schöne Kilometer noch!

P

+++ Laufen bringt dich nach vorn +++

Du sprichst mir aus der Seele!

Danke Portos! genau so sehe ich es auch. Ich wiege mich auch nur am Anfang und am Ende der Woche, nicht nach jedem Lauf....
Es ging nur um die Möglichkeit einen Überblick zu schaffen, für eben jene Läufer, die daran interessiert sind ihr Gewicht zu kontrollieren.

Um einen genauen Überblick

Um einen genauen Überblick über das Gewicht zu erhalten, ist es notwendig sich täglich zur gleichen Zeit unter gleichen Bedingungen zu wiegen. Dann die 7 Tage addieren und durch 7 teilen, das ist dann das Gewicht der Woche x und dies läßt sich sehr gut mit den darauffolgenden Wochen vegleichen.
Aber ich kann's euch schon vorher veraten: Wer mehr läuft, wiegt weniger:))

Tanita in the Wired SmartHome Exhibit

Frau kann aber auch ...

ab und an ins "Indikatorkleid" steigen. Wenn der Reißverschluss an der Taille des Lieblings-Etuikleides nichtmehr zugeht ist es höchste Zeit, die km-Umfänge zu erhöhen und zum Essen die kleineren Teller zu benutzen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links