Benutzerbild von realfila

Als ich gestern von der Arbeit nach Hause kam, wartete bereits meine Frau sehnsüchtig auf mich. Sie wollte mit mir Laufen gehen. Ich war etwas überrascht, doch stimmte natürlich sofort zu. Ich ging mich umziehen und ab auf die Laufstrecke.

Geplant war die Waldstrecke mit 3,5 km in etwa 30 Minuten. Ja, das ist nicht besonders schnell für mich, aber für meine Frau ist das das richtige Tempo.

Meine Frau trainiert bereits seit 8 Wochen nach einem Einsteiger-Trainingsplan aus dem Buch Runner`s World: Laufen – das Einsteigerbuch. Nun hat Sie Ihren ersten Meilenstein hinter sich, 30 Minuten am Stück zu laufen. Hierfür ein riesen Lob von mir.

Ich weiß noch ganz genau, wie schwer das Laufen am Anfang war. Man ist sofort außer Atem, läuft nur kurze Strecke und sieht oft andere Läufer die länger, schneller und öfter laufen als man selbst. Die Krönung ist dann natürlich noch wenn der eigene Partner neben einem läuft als und dabei aussieht, als ob er gerade einen Spaziergang macht. Das ist am Anfang echt demotivierend und ich bewundere meine Frau für ihr Durchhaltevermögen und ihren Willen.

Der nächste Meilenstein meiner Frau wäre die 5km ohne Pause durch zu laufen. Aber ich bin mir sicher, dass schafft Sie auch ohne Probleme und irgendwann im Frühjahr nächsten Jahres kann Sie an Ihrem ersten Wettkampf über 5 oder 6 Kilometer teilnehmen. Ich freue mich bereits jetzt darauf.

Sport frei!
Thomas
Laeufer-blog.de

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

Na...

das kenne ich auch gut!
Nachdem ich letztes Jahr meine Freundin zu sehr deprimiert hatte, hat sie sich jetzt noch mal motiviert. Immerhin ohne Training den 10 km Stadtlauf absolviert!

Ich finde es echt schwer sie zu unterstützen. Die Richtige Mischung aus in Ruhe lassen und motivieren zu finden ist echt komplex!

Euch noch viel Spaß bei den gemeinsamen Einheiten.

gut gemacht!

Ich kann mich auch nur zu gut an meine Anfänge erinnern - mein Mann ist zu dem Zeitpunkt schon ca 5 Jahre gelaufen und konnte locker ne Stunde unterwegs sein - mit mir dabei war alles anders - ich hab echt gek..... und war sehr frustriert,weil ich dachte ich könnte besser,da ich damals vorher viel schwimmen war und dort locker ne halbe bis 3/4 Std durchs Becken ziehen konnte - aber laufen?? Keine Chance, das hat echt ewig gedauert, bis ich dann mal die kleine 20MInuten Runde geschafft hab - aber er hatte viel viel Geduld mit mir und irgendwann ist dann der Knoten geplatzt - auch dank meines Kraftausdauersports - und nun laufen wir und laufen wir und laufen wir :-)

Echt super!

Gemeinsam lässt es sich bestimmt toll laufen, wenn der Stärkere sein Tempo anpasst und nicht den Macho raushängen lässt. Also mach bitte mit ihr nur Deine regenerativen Einheiten und achte da einfach auf Laufhaltung, etc. - so ein klein wenig Lauf-ABC kann ja nie schaden. Dann hast Du auch eine Aufgabe dafür.

Gratulation an Deine Frau für ihren Willen und ihren Fleiß! Den Rest der 5 km schafft sie bestimmt bald ganz locker!

oh ja

oh ja das kenne ich auch...
wobei ich dann die "langsame" bin...
gestern im 4,42 schnitt :-)
aber er wäre wenn ich es gewollt hätte auch langsamer gelaufen :-)
hat spaß gemacht und waren auch nur 5,5km...
so ab und zu zusammen und sonst jeder sein training ist schon schön!!
:-)
ps wobei reden und erzählen muss dann eher er während des Laufens :-)

Oh ja, das kenn ich auch und

Oh ja, das kenn ich auch und das wird sich wohl auch nie ändern (Mein Mann hat 9 Jahre Trainingsvorsprung)

Am Anfang war es ganz schlimm. Ich total stolz, dass ich endlich 60 Min am Stück laufen kann, kaum war ich mit ihm raus war ich nach 10 Minuten kaputt. Er war garnicht das Problem sondern ich selbst. Ich wusste ja, wie schnell er sein kann und hab mich deshalb immer selbst fertig gemacht und runtergezogen und bin immer wieder zurück gefallen, selbst als er nur noch im Schneckentempo unterwegs war. Das hat mich total frustriert und ihn tierisch genervt ;o)Ich kam mir vor wie ein Schaf und er war der Hirtenhund, er hat dann schon angefangen, Runden um mich rum zu drehen und ich war kurz davor ihm den Hals umzudrehen ;o)

Daher geh ich meistens alleine Laufen, oder wir Laufen zusammen los, er zieht immer mal wieder ne Extra-Runde irgendwo oder läuft einen Umweg, und kommt dann mal wieder bei mir vorbei. Das klappt besser, weil ich dann nicht versuche dran zu bleiben, und er hat trotzdem Training. Manchmal "benutze" ich ihn auch als Tempomacher, wenn ich einen TDL machen will und er braucht was ruhiges.

Dafür können wir tlw. zusammen Radfahren und gehen zusammen Schwimmen. Ist auch schön :o)

LG und viel Erfolg Deiner Frau weiterhin
Martina

Meine Frau und ich laufen im

Meine Frau und ich laufen im Sommer oft zusammen, aber fast nur mit Fahrrad.
Und zwar mit nur einem Fahrrad. Während der eine läuft, fährt der andere und versorgt den Läufer mit Wasser und Unterhaltung. Danach wird getauscht. So kann man schöne weite Sonntagsausflüge unternehmen und keiner wird unter oder überfordert.
Zusammen geht bei uns garnicht!

Gruß,
Thomas


- seit 27.03.2010 -

Es ist doch wunderschön,

wenn man den Sport mit dem Partner gemeinsam erleben kann.

Als ich meine Danny kennengelernt habe, war ich schon rund 14 Jahre dem Laufen verfallen. Meine vorherige Beziehung ist auch durch das Laufen in die Brüche gegangen, da meine damalige Partnerin vom Laufen nichts hielt. Ich dagegen habe vier bis fünf mal die Woche trainiert und am Wochenende zusätzlich ein oder zwei Volksläufe abgerissen. Abends war ich dann oft zu kaputt, um mit Freunden um die Häuser zu ziehen. Gesprächsthemen interessierten mich ja auch nur, wenn es ums Laufen ging.

2000 lernte ich meine Danny kennen und habe ihr gleich von meiner großen Leidenschaft erzählt. Als ich nach ca. zwei Wochen bei ihr übernachtet habe (wir hatten noch getrennte Wohnungen), habe ich unter ihrem Bett ein Buch gefunden "Laufen leicht gemacht - erste Schritte bis zum Marathon" oder so ähnlich. Ich habe mich riesig darüber gefreut. Heute läuft sie mit mir zusammen sechs Stunden Läufe, wir haben schon die Pärchenwertung beim 100km Lauf in Biel erfolgreich absolviert und sie trainiert drei bis vier mal in der Woche. Trotz einiger Schwächephasen zwischendurch ist sie beim Laufen geblieben. Im Moment ist sie verletzt und richtig schlecht gelaunt, weil sie nicht laufen kann/darf. Diese schlechte Laune ertrage ich aber gerne - ich weiß ja wie es ist, wenn man nicht laufen darf oder kann.

Allen die diesen schönen Sport gemeinsam betreiben, viel Spaß und Erfolg dabei.

Ich kann Euch allen nur raten, trainiert einmal für Biel und lauft mit Eurem Partner die 100 km in der Pärchenwertung (damals bin ich noch den ersten Part 54 km und meine Danny den zweiten Part 46 km, heute läuft glaube ich jeder 50 km), es ist wunderschön, gemeinsam diesen Lauf zu finishen.

Grüße

Non-Stop-Ultra (Jörg)

Danke

Danke euch allen für diese wunderschöne Motivation. Ich laufe allein und bin noch bei diesem Zwischendin ;-) laufen/walken/laufen und diese Motivation hat mir direkt nach meinem Lauf sehr gut getan.
Diaboli

Muß Liebe schön sein ;O)

Toll, daß du für deine Frau da bist- denn gerade aller Anfang ist schwer... Und mit einem Partner an der Seite, der einen nicht überfordert macht es dann doch irgendwann Spaß ;O) Und du wirst vor allem dir selbst dankbar sein, wenn ihr zukünftig GEMEINSAM laufen könnt- gibt es etwas Schöneres? Da werden die anfänglichen langsamen Läufe schnell vergessen sein.
Mach weiter so!

herzlichen Glückwunsch

an deine Frau! Das hat sie wirklich gut gemacht...weiter so!

Act like a horse. Be dumb. Just run.

@fazerBS: Danke für den

@fazerBS: Danke für den Tipp mit dem Lauf-ABC. Daran habe ich gar nicht gedacht...

Läufer-blog.de

@Tiura: 4,42 Schnitt ist

@Tiura: 4,42 Schnitt ist also langsam bei dir??? Dann heißt dein Freund vielleicht Partick Makau...


Läufer-blog.de

Find ich toll

Find ich toll, dass du mit deiner Frau laufen gehst. Ich wünschte, mein Schatzi würde diese Jahreszeit nicht "zu kalt und zu feucht" finden.
----------------------------------------------------------------

Mit meinem Beitrag habe ich

Mit meinem Beitrag habe ich wohl in ein Vespennest gestochen. Absolut der Wahnsinn, was hier für Rückmeldungen kommen.

Danke an alle die Kommentare und netten Worte.

Ich habe mir nochmals Gedanken zu dem Thema gemacht und werde meiner Frau vorschlagen, einmal in der Woche ein gemeinsames Training zu machen. Ich welcher Form wird sich dann schon ergeben...

Sport frei!
Thomas

Läufer-blog.de

:-)

für mich ist es nicht langsam...
aber mein Freund läuft sonst halt schneller :-)

hatte Gestern

zu diesem Thema noch eine lustige Begegnung!

Auf meiner langen Strecke (18km) kam bei ca. km 12 ein Pärchen von der rechten Seite auf mich zu. Ich kurz die Hand zum Gruß und sofort mein Tempo von 4:55 auf 4:15 erhöht, da ich nicht eingeholt werden wollte. Ich merkte wohl, daß "Er" mir gerne gefolgt wäre, durch "Sie" aber gebremst wurde und dies auch zuließ.

Das gleiche passiert mir auch öfter, wenn ich mit meiner Danny zusammen laufe. Ich kann dann auch nicht anderen hinterherjagen um zu demonstrieren, wie schnell ich bin.

Ich finde es schön, daß wir durch unsere Partnerinnen in solchen Situationen gebremst werden und unser Machogehabe dadurch ausgebremst wird. Hahaaaa....

läuferische Grüße an Alle

Jörg

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links