Benutzerbild von mja_su_1974

Hallo zusammen,

ich laufe nun seit 2 1/2 Monaten (33 Läufe, 361km, durchs. Pace 6:59, durchs. HF 154, HFmax 192) und fühle mich pudelwohl. Meine Kondition hat sich meines Erachtens schon deutlich gesteigert, sodass ich ohne Probleme 2 Stunden am Stück laufen kann. Davon habe ich vor drei Monaten noch geträumt! Nur mein Puls, der will nicht runtergehen :-(

Selbst bei bewusst langsamen Läufen komme ich nie unter eine durchschnittliche Herzfrequenz von 75% meines HFmax. Aber ich fühle mich immer wohl und kann mich auch gut dabei unterhalten. Die Pace bei den langsamen Läufen liegt immer so zwischen 7.30 und 6.30 min/km. Bei den etwas schnelleren Läufen im Bereich von 6.30 - 6.00 min/km ist liegt mein Puls bei 80-85% der HFmax. Meine zwei bisherigen offiziellen 10km Läufe habe ich mit 90% der HFmax in 00.59.48h und 00.54.34h gelaufen.

Wie schon gesagt, fühle ich mich zu keiner Zeit unwohl oder überfordert. Soll ich die Pulswerte einfach ignorieren und so weiterlaufen wie ich mich fühle? Möchte mich gerne auf eines meiner nächsten Ziele im kommenden Jahr (HM in Bonn) vorbereiten. Dazu habe ich geplant, die nächste Zeit eher Läufe (10-20km) in langsamen Tempo zu absolvieren, bevor ich mitte Januar mit dem "richtigen" Training nach Plan anfange.

Gruß Marc

Hi Marc, die erste Frage

Hi Marc, die erste Frage muss lauten: Woher weißt du deinen Maximalpuls? Hast du ihn ausgetestet?
Ansonsten klingt das doch sehr gut für die kurze Zeit, nach drei Monaten war ich noch lange nicht so weit. Wenn du dich gut unterhalten kannst, kannst du so viel nicht verkehrt gemacht haben...

Der angegebene HFmax

Der angegebene HFmax resultiert aus dem 400m-Sprint am Ende meines ersten offiziellen 10km-Laufes. HFmax lt. Garmin war da 192.

Gruß Marc

Wozu noch langsamer laufen??

Ich nehme mal an, dass ich auch nie unter 75%max laufe, trage heutzutage keinen Pulsmesser.
Wenn es dir gut geht und deine Entwicklung positiv ist, freu dich und mach weiter so.
Viel Spaß beim ersten HM

Hi, ich drehe auch so

Hi,

ich drehe auch so hochtourig.
Laufe nun seit 4 Jahren und meine durchschnittliche HF bei Läufen mit 6:00 pace ist nur um 10 Schläge runter gegangen.
Ist ganz normal so - mach einfach weiter, so dass Du Dich beim laufen wohl fühlst.

361 Km in 2 1/2

ist schon heftig für einen Laufanfänger.
Ich persönlich empfehle die Umfänge ein bischen zurückzuschrauben und zumindest einen langen Lauf pro Woche betont langsam zu Laufen.
Pace von 6:30 erscheint mir etwas zu schnell um einen niedrigen Puls zu haben (Anfänger) würde eher 7:30 oder langsamer ansteuern.
Du solltest Deinem Körper etwas mehr Zeit geben sich anzupassen ansonsten riskierts Du eine Überlastung un kleinere und größere körperliche Probleme.
Sachte angehen und der Puls wird schon noch fallen.

lg,

Markus

@ Markus

Ich laufe eigentlich nur lange und langsame Läufe, weil ich mich und meinen Körper eben nicht überlasten möchte. Aber eine Pace von 7.30 min/km oder langsamer bekomme ich beim besten Willen nicht hin. Da kann ich mich noch so anstrengen.

Hier mal exemplarisch meine Läufe aus dem November:
02.11. - 11,58km, Pace 6.36, durchs. HF 153 (alleine)
04.11. - 15,41km, Pace 7.19, durchs. HF 151 (alleine)
08.11. - 15,41km, Pace 6.54, durchs. HF 150 (alleine)
10.11. - 18,57km, Pace 6.56, durchs. HF 155 (alleine)
12.11. - 10,57km, Pace 6:52, durchs. HF 163 (alleine)
14.11. - 14,82km, Pace 6.21, durchs. HF 159 (Lauftreff)
16.11. - 16,11km, Pace 7.04, durchs. HF 147 (alleine)

Je langsamer ich laufe desto anstrengender emfinde ich es. Dazu kommt, dass wenn ich versuche extrem langsam zu laufen, ich mit der Ferse aufsetze. Bei meinenem normaln Tempo, wie oben angegeben, laufe ich auf dem Mittel- bzw. Vorfuß.

Ich habe schon überlegt, evtl. auf zwei Läufe pro Woche mit ca. 6-8km runterzugehen und diese mit einer Pace von 6.00 und einen Lauf pro Woche mit ca. 12-15km und einer Pace von 7.00 zu laufen. Vielleicht braucht der Körper diese Belastung, um dann bei dem langsameren Lauf mit dem Puls runter zu kommen.

Gruß Marc

Ist sicher gut

den Umfang ein bischen zu reduzieren.
Ein Tag Erholung ist am Anfang sicher zu wenig. (Noch dazu mit den KM die Du jedes Mal läufst)
Über die Zeit kannst die Umfänge schon wieder erhöhen, aber ich würde mir schon mehr als 2 1/2 Monate für diesen Umfang geben.
Ich weiß das ein langsamer Pace am Anfang überwindung braucht aber mit fortschreitender Fitness wird das dann schon näher an 6:00 oder darunter sein ;-)

Gut ist auch das Tempo der kurzen zu varieren. (kann schon mal schneller sein)

lg,

Markus

Grundsätzlich ist das ok

Hallo Marc,

grundsätzlich ist das ganz ok, was du machst. Die langsamen Läufe im Bereich 6:30 - 7:00 sind ok. Langsamer würde ich nicht laufen.
Für einen Läufer mit 3 Monaten Lauferfahrung ist dein Gesamtumfang schon ganz schön hoch. Achte auf genügende Regeneration. Dazu 3 Wochen den Umfang laufen und in der jeweils 4. Woche den Umfang auf ca. 2/3 reduzieren.
Jetzt im winter sollte der Schwerpunkt auf ruhigen Läufen zwischen 60 und 90 min liegen. Einmal in der Woche einen schnelleren dafür kürzeren Lauf. Das genügt.
Da du jeden 2. Tag läufst, würde ich empfehlen abwechselnd nach einem längeren Lauf beim nächsten Mal bewusst kürzer zu laufen. Dein Körper - besonders die passiven Strukturen des Bewegungsapparats wie Bänder, Sehnen und Gelenke - muß sich erst an die Belastung anpassen.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links