Benutzerbild von fazerBS

Wieder um 6:30 Uhr am Schwimmbad gewesen.

400m einschwimmen, danach Wassertreten. 3*1 Minute im Wasser stehend nur Beine, Schultern aus dem Wasser. 1. Durchgang mit Schwimmbrett für die "ohne Flossen". Das geht, aber ich schaff mind. 5 m rückwärts (hä??). 2. Durchgang ohne Arme neben dem Körper: mit viel Aufwand und Armarbeit (war glaub ich nicht so gedacht, aber sonst wär ich gnadenlos abgesoffen) geschafft. 3. Durchgang Arme hoch: nee, also das geht gar nicht - die Beine brennen schon und ich sauf halb ab; nur mit Zwischenrettung schaff ich es überhaupt bis zum Ende.

Dann 4*50m seitlich im Wasser liegend, einen Arm vorne, einen Arm hinten, Kopf auf der Schulter, nur Beinschlag. Hin rechts, zurück links. Und dann soll ich auch noch nicht atmen dabei und wenn, dann den Körper komplett drehen. Dabei schlucke ich Wasser, kriege keine Luft und lass es dann - einfach Kopf über Wasser halten, bevor ich ins Becken ko**e. Natürlich sind alle anderen längst durch, als ich halb ertrunken fertig bin.

4*50m dasselbe nochmal, aber nach 6 Beinschlägen 3 Armzüge und dadurch auf der anderen Seite weiter. Oh man, meine Beine würden abfallen, wenn sie nicht angewachsen wären! Das mit dem Atmen kann ich jetzt bei den Armzügen erledigen, aber nur rechts. Links kann ich es einfach nicht!

4*25m schnell hin und normal zurück kraulen. Oh man, die Beine wollen nicht mehr.

Dann kommt der Hammer: 400m, 200m, 100m, 50m Kraulen mit steigendem Tempo. Uff, 400m sind soooo lang, aber ich schaff es mit kurzer Atempause bei der Wende (megastolz auf mich!). Über die Zeit decken wir den Mantel des Schweigens. Ich glaub die anderen sind schon mit den nächsten 200m durch (schäm). 200m geht so, 100m ist fast schon Kindergeburtstag dagegen. Ach ja, da war doch was mit den Geschwindigkeiten. Kann man überhaupt in verschiedenen Geschwindigkeiten kraulen? Ich glaub ich nicht. Aber bei 50m kann ich doch mal versuchen - gedacht, getan. Ich hole den vor mir schwimmenden (der war schon wieder bei was lockerem angelangt) ein - ja, ich krieg ihn und setze zum Überholen an - ich bin schon neben ihm! Und dann auf einmal "Peng" am Kopf. Zusammenstoß mit der schon in Gegenrichtung schwimmenden Kollegin. Ende, Brustschwimmen bis zum Rand, dann der Versuch noch 25m Tempo zu machen. Autsch.

Danach ausschwimmen, während die anderen noch irgendwas kraulen.

In der Umkleide entschuldige ich mich, aber die Kollegin nimmt es nicht krumm, guckt auch nur auf dem Boden und nicht nach vorne. Also damit bin ich noch komplett überfordert - auch noch auf den Verkehr zu achten.

Und die Anmeldung für den Verein hab ich heute abgegeben, dann wird es insgesamt billiger als ein Kurs - und noch einer - und noch einer. Das wird eine Dauerbaustelle glaub ich - bei meinem mangelnden Wassertalent.

0

Danke!

Toller Trainingsbericht.

Es fällt mir erschreckend leicht, das alles nachzuempfinden.

mk

oh oh

nach vorne schauen und auf gegenverkehr achten war das erste, was mir meine triabuddy eingebleut hat. außerdem solltest du unbedingt auch die linksatmung immer wieder üben, schon allein, um andere schwimmer links von dir im auge zu behalten ( und somit nicht von überholmanövern überrascht zu werden) und beim freiwasserschwimmen wegen der orientierung und außerdem ist es auch bei einer dreieratmung sehr von nöten ! tip : üb es mal mit dem pullbuoy ( ratze, ist das jetzt richtig so ? ich kann´s mit nicht merken *blödbin*) so hat´s bei mir geklappt.
mach dir keinen stress,gut ding will weile haben . aber dann macht es auch riesig spaß :)))
gc

ps : und nie technik durch kraft ersetzen , damit machste dich kaputt !

Leerzeichen

Noch ein Leerzeichen hinter pull und dann ist es perfekt.

Deine Tipps sind klasse! Danke.

Danke,...

ich find diese Schwimmblogs klasse.
Muss eigentlich auch noch viel mehr von diesen Technikmustern einbauen in mein Kraulstricken!
Es hört sich leider immer so anstrengend an.

Macht man normalerweise eigentlich beim Schwimmtraining immer hauptsächlich hartes Techniktraining, oder auch mal son schönen lockeren gechillten langen Swim. (geht zeitlich leider nicht noch länger)
Hab heute festgestellt, dass ich, wie bei nem relativ langsamen langen Lauf mit der Zeit immer ökonomischer schwimme und immer so weiter schwimmen könnte.

Am Anfang noch etwas hastig, zum Schluß hin mit immer mehr Gefühl fürs Wasserfassen und effektives flüssigeres Durchziehen bei mindestens gleichem, wenn nicht schnellerem Tempo.
Nach 2000 m inkl. 500m Technikübungen und 500m abwechselnd 25 Sprint/25 langsam ausruhen bin ich natürlich müder (aber nicht kaputt), als nach den heutigen 3000 m in mittlerem Tempo.
Ach, es gibt noch unendlich viel zu optimieren und zu verbessern, sonst wärs ja langweilig.
Meine Rollwenden sind häufig noch unrund und vielzu weit weg vom Rand, um mich effektiver abstoßen zu können.
Mein Beinschlag ist kaum vorhanden.
Wenn ich nur mit den Beinen paddel, komm ich so gut wie gar nicht voran.:o(
Dafür muss ich über die Atmung fast nicht mehr nachdenken.
Überhol-und Ausweichmanöver sind zwingend notwendig bei den ganzen Treibhölzern und Rückenschwimmraudis.
Man lernt nie aus!:o)

Lieben Gruß Carla

Kenn ich:-(

Wasser treten und seitlich im Wasser haben mich letzten Montag fast zum kxxxen gebracht. Da mein Kind Geburtstag hatte, war mein Magen gefüllt mit Buttercremetorte. Ganz schlechte Idee vorm Schwimmen.
Aber deine Strecken machen mich neidisch. So schlecht kannst du nicht sein oder du hast nur Profis in deiner Gruppe.

LG,
Karen

....Nur wer sich auf den Weg macht, wird etwas Neues entdecken.....

@carla-s

rollwende ? klasse , sollte ich auch mal üben. neulich lag ein jüngerer schwimmer meist ziemlich gleichauf mit mir, hat mich aber beim wenden immer gna-den-los abgehängt. allerdings : die nützen ihm im freiwasser nix , hihi . und bei seinem geplatsche mit den armen und wassergewirbel der beine lässt er ne menge körner. wenn du mit dem brettchen übst ( 3 mal 50 m z.b. ) dann pass gut auf, daß die füße nicht aus dem wasser kommen . allerdings : meine buddy erzählte, trias machen absichtlich wenig mit den beinen, wegen der rad-und laufkm anschließend .

viel spaß ! c

leerzeichen

wird ja immer komplizierter ;)
danke , bitte und grüße
c

Ja, das hat man mir auch gesagt,...

die Beine brauchst du nur für die Wasserlage.
Allerdings war mein erster Tria dieses Jahr in nem Freibad, da wären Rollwenden schon gut gewesen, allerdings mit 10 Leuten auf einer Bahn muss man schon fast beim Wenden drunter durchtauchen (weiß gar nicht, ob man das darf), wenn die sich alle knubbeln.
Habe festgestellt, die Rollwenden sind ganz gut für den Rücken.
Komme vermutlich immer noch etwas ins Hohlkreuz und kann mit der Rollwende besser entspannen.
Wird die Kippwende eigentlich auch zur anderen Seite gemacht? Wenn ich die immer einseitig mache, geht das auch aufs Kreuz find ich.

Lieben Gruß Carla

*schäm*

kippwende...tja...räusper.......kann ich leider noch nur zu einer seite, äußerst unpraktisch ,aber das ist das nächste auf meinem optimierungsplan . ob die allerdings aufs kreuz gehen kann ich dir nicht sagen , hab noch nie drauf geachtet . rollwende trau ich mich ( noch ? ) nicht , so kopfüber im wasser....hmm hmm hmm . man hat ja so seine unzulänglichkeiten ;))) .
lgc

nanana

Bitte nix gegen Treibhölzer sagen. Die haben eine empfindliche Seele und lesen und kommentieren hier mit.

mk

Vom...

...Kraulen bekommt man also Tbc...gut, daß ich das nicht kann!
Oder bekommt man das vom Ins-Wasser-Kotzen?
;-)
Gruß vom Treibholz, Marco
You'll never ansteckend alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Bin ja auf der Treibholzbahn!

Aber da trieben heute noch 3 andere normalerweise vor mir rum. Rollwende: was ist das denn? Ich schlag irgendwie mit einer Hand am Rand an, dann zieh ich die Beine hin und drück mich damit ab. Irgendwie falsch? Die meisten (zumindest alle Treibhölzer) machen das so. Rollwende konnte ich in der Schule schon nicht lernen - mein Gleichgewichtssinn funktioniert unter Wasser scheinbar nicht. Ich kam immer parallel zur Wand aus :).

Das mit dem links atmen werde ich mal in Ruhe üben, aber nicht bei so einer Übung, wo ich mich echt zu zwingen muss oder Panik kriege.

Ach ja, ich hab noch viel zu üben. Aber abwechslungsreich ist das Training schon. Ich glaub jetzt wird eher Technik gemacht - und weniger Ausdauerschwimmen. Aber 400m fand ich für mich schon eine gute Leistung!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links