Benutzerbild von Schalk

... ist schon manchmal witzig. Gestern kam ich gegen 18Uhr heim. Mal nicht soo spät. Die Lust zum Laufen ging gegen Null. Ist ja im Moment Winterschlaf. Die Trainingssaison beginnt erst irgendwann. Daheim war dunkel. Das Haus abgeschlossen. Was'n hier los? Kurz telefoniert. Is noch Zeit, bis da wer kommt. OK. Die abschließende Frage an mich war, ob ich noch Laufen gehe. Eigentlich nicht. Eigentlich?
10min später stand ich vor der Tür. 20km Kienbergrunde. Wenn schon los, soll es sich auch lohnen. Normalerweise nimmt man an nach 18Uhr an Wuhle und Kienberg keinem Menschen mehr zu begegnen. Bis zum Wuhletal ist das eh immer so. Dann ist es finster. Naja, in einer Großstadt, auch an dessen Rand ist es ja selten richtig dunkel. Ich war mit Stirnlampe bewaffnet, aber die war aus. Eine richtige Waschküche war das. Bei Radelfahrern lies ich die Lampe auch aus. Nur an ein, zwei Stellen war es so finster, daß ich doch mal kurz einschaltete. Ich genoß es so im "Dunkeln" vor mich hin zu laufen. Pulsgurt war daheim, Tempo machte Spaß, ich war allein. Geil.
Doch plötzlich. Was war das? Durch den Nebel drang ein Lichtschein. Zu hören war noch nix. Aus dem diffusen Licht kamen sehr viele einzelne Lichtkegel. Das war eine ganze Armee, die da kam. Aber wieso den so viele Lampen? So viele Läufer? Eine Laufgruppe sozusagen? Die gesamte Breite des Wegs mußte ausgefüllt sein. Was ist das nur? Doch da hörte ich die Auflösung:
Klack, Klack, Klackklackklack, Klack.
Waldvertikotierer auf Beton im Rudel und im Dunkeln. Jede mit Lampe. Das ist bestimmt, damit die sich die Stöcke nicht gegenseitig in die Knochen hauen.
Wie komme ich da nur durch?
Licht an!
Und Tatsache. Die machten den Weg für mich am Rand frei und ich konnte völlig ungehindert weiterlaufen. Aber irgendwie war es schon eine Begegnung der besonderen Art.
Noch etwas war doddal besonders. Die Mädels quasselten kein Wort. Ob es zu dunkel war? Die sich auf ihre Stöcke konzentrieren mußten? Keine Ahnung.
Quasseln, da fällt mir noch der letzte Sonntag ein. Kienbergrunde mit Riggoo. Sein ldl. Dass heißt, auch er hat Luft zum Quatschen. Nach der schnellen Samstagsrunde (wieder ne Kerbe in meinem Laufschuh), war das richtig erholsam. Ich glaube wir quasselten die ganzen 20km. Nachmittags im Wuhletal. Da findet man Spaziergänger zu Hauf. Einige drehten sich nach uns um, weil wir nur am Ratschen waren. Kurz vor Daheim. Wir waren schon wieder fast alleine, steht ein alter Mann am Straßenrand und sieht uns ganz entgeistert an, als wir ratschend an ihm vorbei Laufen. Wir waren schon vorbei. Vielleicht drei, vier Meter weiter. Da ruft der uns doch hinterher: "Hat euch einer die Stöcke geklaut?"
Ich hab mich kaum eingekriegt vor Lachen.
;-)

4.285715
Gesamtwertung: 4.3 (7 Wertungen)

Dnake!

"Waldvertikotierer auf Beton im Rudel und im Dunkeln. Jede mit Lampe. Das ist bestimmt, damit die sich die Stöcke nicht gegenseitig in die Knochen hauen."

Danke Schalk, du hast meinen Abend mit 'nem Lacher gerettet!
Vielleicht waren es aber auch gar keine Nordic Walker, sondern staatlich geförderte Laubbeseitiger in der Spätschicht, mit Aufspießstöcken im Rahmen einer Arbeitsbeschaffungsmaßnahme. Deshalb hochkonzentriert und ohne Quasseln. Gut, dass du noch Licht hattest, hätte auch ins Auge gehen können ;-)

LG Amelle

Das muss ich mir merken.

Das muss ich mir merken. Waldvertikulierer. Haha.
Ist aber wirklich komisch, dass die überhaupt nicht gequatscht haben. Kennt man von ihnen gar nicht. Man kann sie noch nicht sehen, aber schon meilenweit hören.

Durchhalten

Ach du auch

in der Waschküche unterwegs? Ich hatte kein Licht dabei und nicht genügend Zeit auch noch um den Berg zu laufen. Die Yogamatte rief doch so laut nach mir. Aber es reicht ja auch, wenn wir uns im Hellen treffen. :-)
----------------------------------
LG Inumi
Wer immer alles eng sieht,
sollte mal das Weite suchen.

Danke für

die "Waldvertikutierer" - die kannte ich noch nicht :-)).

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

es geht doch nix...

...über nen echten schalk zum feierabend *lach*
____________________
laufend doddal unvertikutiert: happy

Ich dachte zuerst

an Außerirdische und das du uns nen dicken Bären aufbinden wolltest. So ähnlich wie Steven Spielbergs "Unheimliche Begegnung der dritten Art". Ganz viel Licht, ganz viel Nebel, ganz viel Geräusch und dann plötzlich kleine grüne Männchen. Aber dann doch nur Wald- Vertikutierer. ;o(
Aber wozu brauchen die Licht, die haben doch Stock... damit kann Mann/Frau tasten...

meint Riggoo

Also ich bin BORN & HUMPA

Nur gut, dass die Oberstockente

ihre Stöcke nur ins Gebirge mitnimmt und dafür den Riggoo zuschwallt!
;-))

Hast Du...

... ausser dem Lichtschein nicht auch die Erschütterungen bemerkt? ;-)

Also wenn du jetzt immer noch nicht ....

einsiehst das du alt und gebrechlich ausssiehst, dann ist dir nicht zu helfen!!

erst wird dir die Bahn angeboten und jetzt werden dir Stöcker unterstellt.... oh ist das peinlich!!!

Hoffe das deine Silke reagiert und dir ein paar stöcker mit refelxband zu weihnachten besorgt!!! und noch nen 10ner karte für die straßenbahn!!

"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Herrlich! *breitgrins*

Der alte Mann kennt sich aus!;o)

Interessanter konträrer Lauf.
Erinnert mich an...wie hieß dieser alte Film noch mit den Außerirdischen? Die "Besucher"?? Ich weiß es nicht mehr.

Lieben Gruß Carla

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links