Benutzerbild von SWaBS

Ich weiß, es ist ja noch in. Aber im Moment schaue ich mir diverse Trainingspläne von allmöglichen Lauf-Gurus an. Nach welchen trainiert ihr denn so? Ich wollte einfach mal was anderes ausprobieren.

Ich bin mit Steffny

ganz glücklich und finde, dass seine Trainingspläne recht einfach gestrickt sind.

Marquardt ist auch nicht schlecht. Er legt verstärkt Wert auf Kraft und Rumpfstabi sowie Ausweichsportarten wie z.B. ab und an einen langen Kanten durch Fahrradfahren zu ersetzen, um die Gelenke zu schonen (und die Nerven, *lach*!). Seine Rechnung geht auf. Ich kenne zwei Läufer, die gut damit gefahren sind.

Tame:-)
PS: endlich wird gehibbelt, wird doch auch Zeit, der M steht praktisch schon vor der Tür, *grins*!
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Ich habe auch Steffny-Pläne

Ich habe auch Steffny-Pläne genutzt und bin gut damit "gefahren", obwohl ich die Läufe meinem Dienstplan anpassen musste. Zusätzlich gab´s 1x pro Woche Stabis (weil ich sie nicht mag, allerdings nur 30 Min) und "seit ewig" 1x pro Woche 90 Minuten Tanztrainig.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

ich probiers mal nach Plan

ich hab einen Plan auf Laufszene gefunden (3:45), der meinem gefühlten TP ganz gut entspricht. Der geht sogar 20 Wochen, kann ich also bald mit anfangen, ansonsten mache ich mir meinen Plan immer selbst.

Viel Spaß beim Aussuchen wünscht Gerald

Der Natural-Running-Plan

von Marquardt soll es für meinen 2. Marathon sein. Bislang habe ich für HM, M und 10er immer sehr gute Erfahrungen mit den Laufcampusplänen gemacht.
Aber dieses Mal gebe ich Marquardt eine Chance: den Plan für M unter 4h habe ich mir schon aus dem Internet runtergeladen. Er geht 16 Wochen lang. Und da ich vorhabe zwei Wochen vorher zu starten (damit ich eine Reserve habe, falls beruflich oder krankheitsbedingt was ausfallen muss), startet der Plan quasi gleich nach Weihnachten.
Ich hoffe, dass ich mit diesem Plan mit weniger km-Umfängen als in den sonst üblichen Plänen und stattdessen regelmäßig LaufABC, Stabi, Koordination und Laufkrafttraining einer Fußverletzung wie beim 1. Marathon vorbeugen kann.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Schon ein Weilchen her...

Schon ein Weilchen her, dass ich systematisch nach einem Trainingsplan trainiert habe. Zuletzt habe ich im Sommer 2010 auf den FFM-Marathon nach einem Steffny-Plan trainiert. Das jeweilige Wochenpensum hatte ich jeweils ziemlich akribisch eingehalten, nur die Tage entsprechend meiner Arbeitszeiten umverteilt. Das Zeitziel habe ich bei vergleichsweise mit anderen Trainingsplänen geringen Anforderungen gut erreicht (bzw. um 3min unterboten).

Seither trainiere ich nach dem Prinzip:
Möglichst 4x laufen pro Woche
Möglichst 1x lang (also > 25km)
Möglichst 1x flott (im Winter nur alle zwei Wochen 1x flott). So halte ich meine Form recht gut in Schuss.

Das ist natürlich recht wenig Tempotraining, aber ich habe festgestellt, dass mir das harte Tempotraining (v.a. Intervalle) nicht gut tut. Lieber mach ich mal einen längeren Tempodauerlauf.

Gruß
Uli

Marquardt und Beck

habe ich z.Z. im Visier. Bei einer selbstgemachten Tabelle beider Pläne, sieht man doch die Ähnlichkeit. Einer von beiden wird´s wohl werden. ABER.....
was mich doch sehr verwunderte sind die Geschwindigkeitsangaben in allmöglichen Plänen. Ich bin langsam, ich dachte ich laufe langsam, aber die wollen alle , dass ich noch langsamer Laufe. Oft lese ich bei Plänen um die 4:30-5 Std. 8min/km und mehr.
Wenn ich mich an HErrn Beck halte hätte dieser sogar gerne bei einem 5-STd.-Plan 8:53, für den lockeren GA2 7:40, um letztendlich beim Marathon 7:06 zu laufen.
Er ist damit aber nicht der einzige. Auch der MARCO-Rechner gibt ähnliche Werte an.
Habe ich ständig irgendetwas überlesen? Liegt darin das ganze Marathongeheimnis?
Ich kenne hier eine JMerin, der ihr Trainer auch für den langen Kanten eine 7er bis 7:30er Pace verordnet hatte, um den M in 4 Std. zu beenden.
Ich versuche irgendwie die langen Kanten bei 70% runterzuspulen. Aber 8:53 find ich schon sehr langsam,oder?

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

Laktattest

Hi SWaBS, wenn Du eine genaue Antwort haben willst, kommst Du um einen Laktattest nicht herum. Mein Test hat damals ergeben, dass ich die Langen durchaus schneller laufen darf und sogar muss, als angegeben. Die Pläne sind halt zu allgemein.

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Also ich will auch nach Steffny

trainieren, habe für 10er und HMs damit gute Erfahrungen gemacht und es entspricht (abgesehen von den Wochentagen) meinem persönlichen Rhythmus. Keine Experimente vorm Debüt!
Für den Halben bin ich meine "langen" Kanten immer zwischen 6:45 und 7:30 gelaufen und gut damit gefahren (wer weiß, vielleicht hätte ich bessere PBs, wenn ich noch langsamer laufen würde ;-)?). Denke, die ganz langen für den M vielleicht noch 15 sec langsamer, aber dann sollte es auch reichen. Lieber paar min länger beim Wettkampf als mich beim Training von meinem eigenen Tempogefühl komplett zu verabschieden... Und mit dem ernsthaften Training wollte ich auch nach Weihnachten anfangen. Bis dahin noch Grundlagenausdauer und n bissl regenerieren.

zausel

>

Natural-Running-Plan gefiel mir gut

ich nutze die nr Pläne für Marathon 4:00 und 4:30 in Kombination diesen Sommer und hab mich fröhlich von meinen alten 5:00 Stunden zu 4:36 Stunden verbessert und nun durchlauf ich das Ganze nochmal im Winter und schau, wie die Zeit dann bei HH-Marathon wird. Die Pläne funktionieren prima, wenn man / frau die Trainings-"Turn"-Einheiten einhält, das spart viele viele Laufkilometer, manchmal mir schon zu viele, doch mehr rennen dürfen wir ja immer ;-)

Ich teil das "Turnen" allerding anders auf als im Plan, doch schau ich, dass es in der Summe in der Woche stimmt. Ich hatte diesmal keine Probleme oder -chen in den ganzen 16 Wochen Training und das hat mich überzeugt.

Ich habe einmal Plan trainiert

und das ist gründlich schief gegangen (was wohl nicht am Plan lag; war damals Steffny 4:30h Marathon Rom). Seither laufe ich völlig planlos.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links