Benutzerbild von yakimas

Hallo!

Wie unschwer an meiner KM-Leistung zu erkennen ist, habe ich grade erst angefangen mit dem Laufen. Im September 2011.

Am vergangenen Samstag dann habe ich einen Volkslauf absolviert.
Da bin ich mehr so reingerutscht, weil eine Kollegin meinte, ich solle es ruhig wagen.
Es war auch ganz o.k., 1:06:40. Altersklasse W40
Nungut. Ich denke, es ist Luft nach oben ;-)

Darum wollte ich den Dingen nun mal was Struktur geben, außerdem denke ich, es kann nicht gut sein immer stur SEINE km in SEINEM Tempo abzureißen.
Auf der Suche nach was Geeignetem bin ich auf die Seite von http://www.lauftipps.ch gestoßen.
Der erste Eindruck des Trainingsplans ("Dein 10-km-Trainingsplan Flex 10) war: Häh? Das ist nicht sein Ernst! Langsamer Dauerlauf mit Puls 134 (!!!)
Aaaber nun gut.
Ich habe es heute also begonnen, erster Tag des 12-Wochen-Trainings.
Und siehe da: Es war eine solche Wohltat, nicht mit 160-er Puls und höher laufen zu müssen, auch die nur 30 Minuten, plus 5 Minuten ABC-Training (hier sehr gut erklärt: http://www.runnersworld.de/training/lauf_abc_dieter_baumann_/fussgelenksarbeit.94535.htm)waren sehr angenehm.

In dieser Woche steht noch ein Intervall-Training an und ein langer Dauerlauf, auch mit, für meine Begriffe, sehr niedrigem Puls.
Aber es ist ein Plan, der es wert ist, ausprobiert zu werden!
Es macht Spaß, immer was anderes zu machen!
Und es ist kein Schleifer-Plan, wie ich so manch einen im Internet gefunden habe. Ich freue mich darüber, wie weit ich in der kurzen Zeit schon gekommen bin und denke, es wird sicher noch mehr zu holen sein. :-)

Kennt jemand den Plan und hat schon weitere Erfahrrungen?
Viele Grüße!
Michaela

hallo michaela

....ich habe mir auch gerade mal den 10 km - Plan ausgedruckt. Hört sich ja gut an. Na, dann lass uns das mal in Angriff nehmen ;-))
Viel Spass dabei
Frank

Dir

auch viel
Spaß dabei!
Ich kann erst
Freitag wieder :(

Guter Plan

Hallo,

habe mir auch schon die Pläne für den 10-ner und den HM generiert. Auf den ersten Blick sieht das alles sehr schlüssig aus. Muss allerdings sehr hart bremsen, damit ich auch nur annähernd an die Pulsangaben bei den langsamen Läufen komme.
Was erschwerend hinzu kommt, ist die Tatsache, dass jede meiner Laufstrecken ettliche Höhenmeter hat!!!
Die Pace kann ich mit dem Höhenmeterrechner anpassen, aber d.h. es wird nochmals deutlich langsamer!!! Aber kann bestätigen, dass die generierten und die von mir ermittelten Werte zutreffend sind und ich es trotz Höhenmetern geschafft habe die Pulsangabe im oberen Bereich einzuhalten.

Werde mich über den Winter an den Plänen orientieren und im Frühjahr meinen ersten 10km Wettkapf damit in Angriff nehmen!

Also uns allen viel Spaß und viel Erfolg!

Gruß

Martin

hallo

ich werde morgen wieder :-))

Erst mal ...

... Herzlichen Glückwunsch zu der Entscheidung. Aber vorsicht dabei. Laufen kann Suchtpotential entwickeln. Es gab Leute die so angefangen haben und heute über 4000Jahreskilometer laufen und für die 100km-Läufe nicht mehr genug sind. Also sag später nicht, es hätte niemand gewarnt.
Zum Trainingsplan hab ich leider keine konkrete Erfahrung. Aber ich denke, das sieht so ganz gut aus. Paßt schon. Obwohl, beim Eingeben der Daten wird der Pmax abgefragt. Die Frage ist sehr beliebt: Du kennst deinen Pmax? Er ist nicht errechnet, sondern du hast deinen persönlichen Pmax selbst ermittelt? Dann sollte es passen. Sonst erst mal Pmax ermitteln und das geht auch auf dem Sportplatz. Da braucht es nicht zwingend eine Leistungsdiagnostik.
Viel Spaß beim strukturierten Training.
Is schon geil, was dabei rum kommt.
;-)

P-Max

Hallo Schalk!
Den pmax habe ich mir aus dem Volkslauf geholt, einen höheren hatte ich noch nie. ;-)

Laut Laufberater.com:

"Um Ihren individuellen Maximalpuls zu ermitteln, können Sie z.B. einen Testlauf oder Wettkampf maximaler Intensität über 3 Km, 5 Km (oder 10 Km) absolvieren.
Der Puls, den Sie auf der Ziellinie eines solchen Testlaufes oder Wettkampfes, am besten nach einem Endspurt, messen ist eine zuverlässige Angabe Ihres individuellen Maximalpulses."

Ich weiß zwar, dass ich ihn selbst ermitteln kann, habe es aber bisher nicht gemacht.
Somit könnte es sich um wenige Schläge verändern, aber nicht mehr sehr viele denke ich.

Süchtig bin ich schon, Warnung kommt somit zu spät :-)

Puls...

Hi Martin,
ja das stelle ich mir nochmal schwerer vor, die Pulswerte bei Steigungen einzuhalten.
Ich finde die Pläne grade für den Winter schön, weil sie abwechslungsreich sind und man eben nicht nur lange Läufe absolviert, so wie ich es in der letzten Zeit schon getan habe. Nun kann ich kürzer, aber intensiver trainieren, was mir bei der frühen Dunkelheit sehr entgegen kommt. Und der lange Lauf geht immer am Wochenende.

Ich werde den nächsten Volkslauf im Frühjahr laufen und sicher besser vorbereitet sein als dieses Mal.

Viele Grüße und ne Menge Spaß!
Michaela

Dann paßt der Pmax., ...

... jedenfalls so genau, wie wir es brauchen.
Beim Wettkampf drauf schauen und Wissen ist doch auch selbst ermittelt, oder? Also hast du ihn doch selbst ermittelt. Nur eben nicht im Training, sondern bei einem Wettkampf. Das paßt schon.
Viel spaß!
;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links