Hallo zusammen,

laufe seit ca. 1 Jahr mind. 3 Mal die Woche und auch meistens die gleiche Strecke.
Da ich hier bei Jogmap alles schön eintrage kenne ich nun meine Laufzeit. Warum bin ich jetzt so viel langsamer und empfinde das Joggen viel anstrengender. Ich laufe meistens ca. 7-10 km bei 50-60 Min. Heute habe ich genau 3 Min länger gebraucht und empfand es sau(sorry)anstrengend.
Wie ist das bei Euch??

Ich muss noch dazu sagen wir haben -8C und es liegt noch unheimlich viel Schnee auf meiner Laufstrecke!!(Ist noch keiner auf die Idee gekommen mir meine Strecke (Wald) vom Schnee zu befreien(:-))

LG Lena

ist heute schon der erste

ist heute schon der erste april?

was genau war denn deine frage nochmal?
du wolltest nicht zufällig wissen, warum deine füße es im schnee "schwerer" haben, oder? physik 7. klasse oder so...

oder anders: wiederstand ist zwecklos... :o)

the darksome...

Wäre es nicht trotzdem

Wäre es nicht trotzdem (trotz Wiederstand) möglich gewesen, dass ich für die gleiche Strecke die gleiche Zeit gelaufen wäre?? Ich müsste doch nur das nächste Mal einfach meine Füsse schneller bewegen!!!Einfach just for fun!

Anders gefragt: laufen alle "Jogger" im Schnee für die gleiche Strecke läger?? Oder ist man motiviert noch schneller zu laufen, um die gleiche Zeit zu laufen??

Eigentlich ist es ja egel, hauptsache man bewegt sich, aber für mich wäre mal interessant gewesen wie andere laufen.

Und Physik 7 Klasse ist bei mir schon 100 Jahre her und Biologie hat mich mehr interessiert, vor allem in dem Alter in der 7.Klasse;-)

Lena

schneelauf

wo ist denn hier das eigentliche Problem...?
1. bei Schnee, gerade der lockere kann man nicht so gut abrollen und ist doch irgendwie vorsichtger um keinen Fehltritt zu machen !
2. bei -8 Grad muss der Körper ja ohnehin schon mehr leisten!
3. ich genieße das laufen bei Schnee ohnehin sehr und lasse die Pace auch mal,Pace sein und habe Spass... was dabei für eine Zeit rauskommt ist ab und mal unwichtig ,hauptsache ich mache was für mich!
4. Solltest vieleicht auch mal etwas Abwechslung in deine Runden unterbringen.das motiviert ungemein. Kennst Du das Wort "Monoton oder Langweilig"...denn das ist es wie ich das so lese

Hi ! Auf jedenfall findet

Hi !

Auf jedenfall findet bei vereisten nicht ganz Schneefreien Straßen kein richtiges abdücken statt. Man Rutscht eher weck als das man sich nach vorne abdrückt.

Das ist am anfang zwar noch ganz Witzig, freu mich dann aber wieder umso mehr wenn ein freies Stück kommt und ich Gas geben kann. Auf Radwegen ist hir bei uns im Südlichen Niedersachsen ganz schlechtes laufen. Da lauf ich Lieber auf der Stasse.

Ist wahrscheinlich sinniger bei dem Wetter wirklich nicht so auf die Pace zu achten.

Gruß

Schneebremse

Hi Lena,

sicher wirst du bei Schnee immer etwas langsamer sein. Es liegt nicht nur an der Schneehöhe (ist zwar nich so schlimm wie im Sand, allerdings geht auch im Schnee Kraft verloren), sondern auch an dem fehlenden Grip. Wenn du mal auf deine Schritte achtest, kann es sein, dass du merkst wie deine Schuhe ab und zu wegrutschen. Dadurch geht natürlich auch Energie verloren, die du normalerweise in Vorwärtsbewegung umwandelst.

LG Markus

PS: Da war wohl jemand mit der gleiche Idee etwas schneller ;)

da muessen wir jetzt durch durch dieses Mistwetter

Ich finds auch super anstrengend. Zumal ich grad erst im November mit Joggen angefangen habe....bin froh, wenn ich ohne Sturz heim komm...im Wald sind so viel vereiste Stelle, die man durch den Schnee-Griesel, der drauf liegt kaum sehen kann....Klar dauert es länger als sonst...man muss ja acht geben wohin man läuft....hoffe, der ganze Mist taut bald weg....

Bei Schnee langsamer ...

hmmm, auch ich denke, die Frage beantwortet sich durch den Schnee von selbst. Ich habe es heute geschafft, meine Pace um fast 1:30 min pro km zu verschlechtern. Einfach weil mir heile Beine lieber waren und selbst da, wo der Schnee fest und glatt war, ist es nicht das Laufgefühl wie ohne Schnee.

Was mich allerdings an Deiner Frage interessiert, ist, dass Du Dich auch auf die Kälte beziehst. Denn ich laufe viel langsamer, seit es kälter ist, also sprich schon einige Wochen, obwohl kein Schnee liegt.

Da grübele ich drüber nach woran es liegt: Keine Motivation? (nächster Wettkampf in 3 Monaten) Zu viele Klamotten (laufe meist mit 4 Lagen am Oberkörper los weils mir sonst zu kalt ist)? Die Kälte liegt mir einfach nicht (obwohl es doch irgendwie schön ist beim Laufen). Trotzdem habe ich das Gefühl im Moment nicht schneller zu können und belasse es einfach dabei und freue mich auf den Frühling.

Also meine Frage wäre eher, Straßenverhältnisse top, aber warum laufe ich in der Kälte so langsam???

LG Troedelliese

"Verbringe die Zeit nicht mit der Suche nach einem Hindernis. Vielleicht ist keines da."
Franz Kafka

Schneegeschwindigkeit

Hallo Lena,

bitte glaube den anderen nicht. In Wahrheit passiert bei Schnee folgendes:
1.) Die Flocken fliegen - das animiert deine Beine, die auf einmal auch ganz leicht werden und ohne Anstengung durch die Luft sausen.
2.) Der Körper muss gar nicht schwitzen - das spart Energie und macht dich selbstverständlich schneller.
3.) Die Gelenke werden durch dicke Textilschicht geschont - sind also viel besser belastbar.
4.) Der Nikolaus kommt auch im Winter - du siehst, das tut er weil er sonst niemals an einem Tag alle Kinder beschenken könnte....

Lieben Gruss

Flitzfritz

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links