Benutzerbild von klada

So eine verfluchte Affenscheiße! Warum musste ich nur auf Geröll trainieren? Na klar, ich musste weil ich musste. Besser jetzt Probleme kriegen als im Rennen, beim Transgrancanaria, wenn es kilometerlang durch die berüchtigten Barrancas geht, dachte ich mir. Also muss ich das üben. Und das geht leider weder auf Singletrails mit Wurzeln und Steinen noch sonstwo. Gerölllaufen geht eben nur auf Geröll. Wie Bahntraining eben nur auf der Bahn geht. Was aber, wenn es für mich gar kein Rennen gibt, weil mich dieses Gerölltraining den linken Fuß kostet?

Okay, Amputation steht nicht an – obwohl, beim Doc war ich ja immer noch nicht. Vielleicht morgen. Aber der sagt sowieso das, was ich medizinischer Besserwissergroßkotz ohnhehin schon weiß. Innenband im Sprunggelenk hat was abgekriegt, so viel ist mal klar. Gelenkkapsel vermutlich auch. Schwillt in dem Bereich auch immer wieder an, der Fuß. Immerhin hat die leichte Rot-Blau-Färbung unterhalb der Schwellung nachgelassen. Blöd nur, dass auch die Ferse schmerzt. Fraktur? Vielleicht sogar irgendwas verschlepptes? Vielleicht doch Fuß ab?

Ganz ruhig bleiben, nur nicht aufregen. Du kannst ja noch Radfahren und Schwimmen gehen, um nicht ganz die Form zu verlieren, sage ich mir. Aber verdammt Scheiße, ich hasse Schwimmen gehen! Und Radfahren finde ich nur gut, wenn ich das freiwillig und nicht gezwungener Maßen mache. So eine verfluchte Scheiße, wie soll das werden mit dem Transgrancanaria? Und mein individuelles Charity-Großprojekt im Januar steht komplett auf der Kippe, wenn der Fuß ab muss. Aber natürlich bin ich nicht nervös. Alles easy. Heute ist heute, morgen ist morgen. Die Devise hat doch beim k78 auch funktioniert. Am Tag vor dem Lauf die Seele aus dem Leib kotzen und dann am nächsten Tag 80 Kilometer durch die Berge hecheln. Mit niedrigster Kohlenhydratbasis. Hat mich sicher einige Minuten gekostet, immerhin bin ich angekommen. Aber Kotzen ist nun mal ein überschaubares Problem. Vor einem Rennen doof, klar, aber überschaubar.

Natürlich könnte ich auch 'ne schwere Erkältung haben. Dann könnte ich gar nix machen. Nix Kotzschwimmen, nix Kotzradfahren. Aber ich weiß, dass ich spätestens nach zwei Wochen wieder einigermaßen auf den Beinen bin. Fuß ab ist da eine ganz andere Nummer. Ich hab' großen Respekt vor Daniel Jensen, dem Helden aus Running on the sun, aber wenn es noch eine andere Option für mich gäbe, würde ich die vorziehen.

Jetzt übertreibt er aber, der klada, denkt ihr. Ja, schon möglich, vielleicht muss ja nur meine Ferse abgesägt werden, aber Übertreibung macht nun mal anschaulich. Bleibe ich also ganz gelassen und verfluche einfach diese ganze Scheiße mit den scheiß Schmerzen und den verdammten, verkackten Planungen für 2012, und meine Gelassenheit verfluche ich auch. Aaaaaargghhh. Und komm' mir jetzt bloß keiner mit "ooommmmhhhh" oder so 'ner Scheiße ....

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Neee, nix ooommmhhh

Das ist einfach nur total doof. Und Gelassenheit bringt dich am Sprunggelenk auch kein Stück weiter. Da kann man einfach nur den Kopf gegen die Wand hauen, Geschirr oder TV aus dem Fenster werfen oder unter der Bahnüberführung Urschrei-Therapie üben. Nee, bringt auch alles nix. Sorry, mir fällt nix ein. Es hilft einfach nichts, du wirst wohl doch zum Doc gehen müssen, genau checken lassen, was es ist, und darauf aufbauend Berechnungen anstellen, wie lange der Ausfall wohl dauern wird. Geduld? Höhö, erzähl mir was von Geduld. Und auch, wenn dir das ebenfalls gar nichts bringt: ich finde Zwangsradeln und Zwangsschwimmen auch komplett unattraktiv. Hilft's was? Nö, hilft nix. Gegen nicht laufen dürfen hilft einfach NICHTS. Da musste durch. Mein vollstes Mitgefühl ist dir sicher.

yazi

Kein Ommmmmhhhh?

Oooch nö! Lieber Arm dran als Bein ab!
Dann lass' uns doch zusammen jammern! Du hast Fuß, ich hab' (schon wieder) 'ne Erkältung! Menno! Zu Heulmap? Wäre auch wieder doof!

Dann also doch lieber
***duckundganzganzschnellweg***

... und natürlich gute Besserung!
;-))

Also ich schätze mal daß

Also ich schätze mal daß so ein Untergrund aus losem Geröll so ziemlich das giftigste für angeschlagene/angezählte Sprunggelenke ist - von einem frisch gepflügten und dann gefrorenen Acker vielleicht mal abgesehen. Bin der Auffassung, sowas kann man nicht trainieren, sowas muss man im Wettkampf einfach irgendwie durchstehen. Versucht man das extra zu trainieren, vergrößert man nur die Chance, sich was einzufangen, grade bei Vorschädigung.

Latürlich gute Besserung!

+ + +

42 ist keine Antwort.

+ + +

zwei Beine

werden doch völlig überbewertet. So sieht mans jedenfalls im Video. Die rennen auch mit nur einem Arm oder Bein.
Ich wünsch dir trotzdem gute Besserung und bin mir sicher, das du dein Ding durchziehst. Bis jetzt bis du nach Verletzung immer besonders stark gelaufen. Also, steck nicht den Kopf in den Sand...alles wird gut:)
....und wer wird wohl der erste jogmapper in Badwater?

Act like a horse. Be dumb. Just run.

Das kommt davon

wenn man statt dem geplanten Chillen einen Trainingsplan macht. Grrrrumpf, so ein Mist!

Aus jeden Fall abchecken lassen und komplett ausheilen.

Alternativprogramm? Ich kann Dir auch nichts anderes als Radfahren und Schwimmen empfehlen - mich würde das Nichtstun krank machen.

tröstet dich auch nicht

aber ich lege mein Außenband am Knie dazu, dass diese Woche völlig gelassen blieb und ausgerechnet heute sich wieder mächtig zu Wort meldete, vermutlich, weil ich einfach zwei Tage nix gemacht habe, ich Hornochse.... Und am Samstag ist Troisdorf.

Dicke Umarmung und einfach mal gute Wünsche!!!

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Mist!

Erst mal morgen früh sofort zum Doc, auch, wenn Du nicht willst!
Sonst schwimmen Dir die Felle weg.
Gute Besserung!

Lieben Gruß Carla, deren Fuß jetzt wieder heile ist und die das voll nachvollziehen kann.

Ich finds gut,

wie Du Dich vorbereitest und wie gelassen Du alles hinnimmst und an die Sache rangehst. Du bist praktisch die Ruhe selbst. *fingerhintermrückenüberkreuz* ;-))) Nur weiter so, das liest sich so schön....*prust!*
UND JETZT AB ZUM DOC MIT DIR!!! ABER ZACK-ZACK!!!

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

du meine güte

das ist dumm. Warum läufst Du auf Geröll. Das ist dumm.

Geh zum Arzt. Werd gesund. Lass den Sport so lange.
An Dein Charity-Projekt hättest Du vorher denken sollen.
Wirklich. Auf Geröll?!

Zum Training (damit ich noch was konstruktives beitrage).

Du weißt, dass Du auf Geröll laufen musst.
Anstelle die gefährliche Situation zu simulieren, trainiere lieber die Fähigkeiten gezielt, die Du dafür brauchst.
Mach mehr für Deine Fußgelenkstabilität.
Sprünge, Richtungswechsel, beidbeinig, einbeinig. Ohne Geröll. Wackelbrett für zwischendurch bei der Küchenarbeit. Auch mal mit Augen zu (aber dann bitte keine Küchenarbeit).
Koordinative Übungen.

Sieht total unspektakulär im km-spiel aus, bringt Dich aber viel weiter und sicherer voran.

mk

@emkay

Ich mache seit fast einem Jahr so gut wie jeden Tag das volle Stabi- und Koordinationsprogramm, mit Wackelbrett, Einbeinständen blind, diversen anderen Übungen wie Stiftlen, einbeinige Kniebeugen, Barfußläufen usw..

Das ist auch alles wirklich gut und hilfreich, und ich fühle mich inzwischen viel sicherer auf schwierigem Untergrund. Es verbessert sicher auch die läuferischen Fähigkeiten auf Geröll, aber das dann auch wirklich über viele Kilometer zu laufen ist etwas völlig anderes, weil halt auch immer noch die in Bewegung geratenen Steine die Füße malträtieren und man bei einem Schritt leicht, beim nächsten plötzlich tiefer einsinkt, ohne das man das Problem vorher erkennen könnte.

Ich bleibe dabei: Gerölllaufen kannst du nur auf Geröll trainieren. Es ist auch für den Kopf wichtig. Meine Dummheit war nur, dass ich noch Kaspereien gemacht habe, weil ich mich ja ach' so supersicher auf meinen Füßen fühlte. Fürwahr, das war wirklich dumm.

Interessant dazu ist übrigens auch der Bericht von meinem Laufkumpel Jens, wo er auch über die Barrancapassage beim Trans schreibt.

"Das wichtigste Argument für den Breitensport ist aber, dass die Menschen davon schön müde werden. Wer des Abends müde ist, geht zu Bett und treibt keinen Unfug." (Max Goldt)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links