Benutzerbild von ThoRööö

Die ewige Frage nach dem Sinn alles Lebens und der Schöpfung an sich: Wer hat das Gesetz initiiert und was bewirkt es? Perry Rhodan (ist ein uralter Romanheld und Weltraumsoldat aus den 60er Jahren) verweigert sich der Antwort - er will nicht zum Gott erklärt werden. Er verzichtet auf sein absolutes Wissen und wird zum Weggefährten der Menschheit und damit zu einer Art symbolischer Leitfigur für jeden von uns. Der Berg der Schöpfung trägt in seinem Sinnbild die Last der ewigen Frage nach dem "Warum?". Perry Rhodan hatte am Berg der Schöpfung die Chance, die Antwort auf die dritte Ultimate Frage zu erhalten. Er lehnte dies jedoch ab, da er begriff, dass die Antwort seinen Verstand zerstören könnte.

So wurde bei der Pasta-Party am Vorabend des Halb-Marathons bzw. Marathons heiß die „Ultimate“ Frage diskutiert: Was ist der Plan für das Rennen? Die Antworten waren breit gefächert. Sie reichten für den halben Marathon, also auch für meine Laufstrecke von 1:45, unter 2 Stunden bis unter 2:20 oder 2:30 h. Oder auch in pace ausgedrückt ergab sich ein buntes Bild, teils mit ausgeklügelten Planen: mit 5er pace starten, später auf 4:40 runter, unter 6 oder 7 als „einfache“ Antworten. Eine konkrete Antwort blieb ich persönlich jedoch schuldig, da mir zunehmend klarer wurde, dass eine Antwort auch meinen Verstand zerstören würde?!? ;-)

Was war nun eigentlich mein Plan? Ganz einfach: Los laufen, ankommen und eine Zeit am Ziel haben. Und es wird eine persönliche Bestzeit, das stand fest, aber dies nur nachrangig und letztlich auch nicht so wichtig, weil es ohnehin mein erster offizieller Lauf über eine solche Strecke ist. Oberstes Ziel: locker bleiben, Spaß und Freude haben, immer ein Lächeln auf dem Gesicht (so wie die vielen smileys zum Ende der Strecke), der Rest geht und passt dann schon.

Mit dieser Zielsetzung ging es am nächsten Tag an den Start, an die Brücke in die Unendlichkeit. Die Brücke in die Unendlichkeit? Wo beginnt sie und wo führt sie hin? Sicher ist es eine Brücke ins Ungewisse, Perry Rhodan beschreitet sie immer wieder. Mit ihm entdecken wir, dass auch wir in unserem Leben diese Brücke immer wieder aufs Neue betreten, wenn wir unserem Leben gegenüber offen sind, bereit, Risiken einzugehen im Kampf um unsere Liebe zum Leben und zu unseren Mitmenschen.

Am Start begab ich mich an die Seite von fernseha (BWL, du magst mir diese Entscheidung nachsehen! ;-)) und mit ihr auf die Reise über „die Brücke in die Unendlichkeit“ Braunschweigs. Anfangs durch die Stadt und enge Gassen, galt es den Rhythmus und Spaß zu finden. Langsam in Tritt, dauerte es auch nicht lange, bis sich scooby mit seinen beiden Hunden zu uns gesellte. scoobys Auflaufen hatte sich schon im Vorfeld lautstark angekündigt, nachdem Leute an der Strecke begeistert riefen: „Schaut mal, sogar einer mit Hund.“ Und fortan lief es in trauter „Fünfsamkeit“ sehr gut und zudem noch kurzweiliger.

Kilometer um Kilometer wurde „gefressen“. Die Zeit passte. Mit 5:30 im Schnitt bei km 11 waren wir gut und zügig unterwegs. Ein Zehner geht immer! Da schien kurz danach scoobys Frage, ob das Hecheln seiner Hunde uns aus dem Rhythmus bringt, schon als Versuch uns wirklich aus dem Tritt zu bringen. Wahrscheinlich so eine „Ultimate“ Frage à la Perry Rhodan, die unseren Verstand zerstören sollte. ;-) Aber unglaublich, dass scooby dies bei seinen Rennen wirklich schon erlebt hat und davon erzählte. Wenn die beiden nicht mal unser Hecheln stört, meinte fernseha nur trocken.

Der Takt wurde gehalten, während „Rainer Langhans aus der Kommune 1“ vor uns auftauchte. Gleiche Frisur wie Kyra (eine der beiden Hunde) lautete das kurze Fazit von scooby, Kurzes Schmunzeln von „Rainer Langhans“, Frisur-Tipps wurden kurz ausgetauscht und weiter ging es. Der Südsee (nicht die Südsee) lag vor uns, wo jetzt auch die Sonne zum Vorschein kam. Kurz vorher wurde noch am Getränkestand „aufgetankt“, um nicht auf dem Trockenen zu sitzen.

Km 15 wurde erreicht und was soll ich sagen?!? Der Fruchtriegel wurde von fernseha nicht ausgepackt, obwohl seit km 5 ein kleines Hungergefühl bestand und der kleine Hunger jedoch bis km 15 warten sollte. Der Lutz-Birke-Lachgas-BORN-Versorgungsstand wurde rechts liegen gelassen. Was war es nun, was den Fruchtriegel und den kleinen Hunger vergessen ließ? Er wurde gar bis ins Ziel nicht angefasst. ;-)

So bei km 18 noch ein kleines Highlight. Der Marathon-Läufer, der uns vor ein paar Kilometern mit dem Führungs-Fahrrad überholt hatte, wurde "kraft- und saftlos" (für ihn km 39) wieder eingesammelt. Hatte wohl aufgegeben. Kurz danach reichte uns bimi noch Cola für die Schluss-Kilometer. Auch wenn fernseha nun meinte, sie würde womöglich das Tempo nicht mehr ganz halten können, so reichte es immer noch für die amüsante Geschichte des „Haltungs- und Lauf-Drills“ im Vorfeld des Laufes unter anderem mit ihrem Bruder. Dagegen gab es auf dem letzten Kilometer hier in Braunschweig ein „motivierendes Wohlfühl-Programm“. Geschafft, allesamt glücklich im Ziel und dies mit einer passablen Zeit – Zielzeit für uns alle: 1:55:23 .. und es ist noch Luft nach oben!

Danke an Euch beide bzw. vier für den unterhaltsamen und erlebnisreichen Lauf! Und scooby, gebe dir schon recht: nachdem Halbmarathon ist vor dem Marathon, aber über die von dir geäußerte Zeit müssten wir noch einmal reden. Und zudem müsstest du noch jemand anders in Kenntnis setzen und womöglich überzeugen. ;-)

Und das Schönste des Tages nach dem Lauf sollte noch folgen. Nein, es war nicht das Duschen unter eiskaltem Wasser. Wobei dies auch seinen Vorteil hatte. Sie waren so kalt, dass sie sogar ein unangenehmes „Nachschwitzen“ verhinderten. Selbstverständlich meinte ich die „Nachlaufwurst italienischer Art“, wo bei geselligem Beisammensein das einzelne Rennen noch einmal gemeinsam im Rückspiegel betrachtet, der Tag genüsslich ausgekostet werden und ausklingen konnte. Hätte nicht noch eine zweistündige Heimfahrt gewartet, wäre es wohl auch noch ein bisschen länger gegangen und das eine oder andere nicht unbedingt alkoholfreie Weizen hätte ich mir mit BWL auch noch gerne gegönnt. ;-)

Insgesamt war es ein sensationelles „Rekord-Wochenende“ in Braunschweig. Und liebe Silke, daran hast du einen nicht ganz unwesentlichen Anteil. An dieser Stelle noch einmal sehr herzlichen Dank an dich für die mehr als perfekte Organisation des Treffens und deine Rund-um-Wohlfühl-Betreuung in Braunschweig. Es grenzt nahezu an ein Wunder, dass wir noch alleine laufen mussten, um alles andere hast du dich gekümmert. Der „Igel“ wird dir sicherlich noch einmal gesondert danken.

Herzliche Grüße an alle aus dem kleinen beschaulichen Dorf Großbeeren in Brandenburg

ThoRööö

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (4 Wertungen)

Die Antwort

auf die große Frage und alles und überhaupt lautet ja bekanntlich 42.
Und da sind wir auch schon beim Marathon, also ihr, ich definitiv nicht in absehbarer Zukunft. Aber fernseha hat auf der Autofahrt nach Hause,schon so den ein oder anderen Kommentar abgegeben, ganz abgeneigt ist nicht, so ganz unter uns :-)

Aber Du hast natürlich recht, es war wirklich ein tolles all-inklusiv-Wochenende und dank SWaBS großartiger Organisation fielen auch die wirklich eiskalten Duschen nicht so sehr ins Gewicht.

Glückwunsch übrigens nochmal zum tollen Debüt.

Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Klingt schon in den ersten Zeilen ...

... doddal tiefenentspannt. Aber bei der Begleitung ist das auch nicht wirklich anders zu erwarten.
War ja kein wirkliches "Auf zu neuen Ufern". Die Distanz kanntest du ja schon. Insofern konntest du vollauf Strecke und Leute genießen. Sehr schön!
Und bei der Party wär ich auch gern dabei gewesen. ;-( Nächstes Mal.
Oder die nächste Party ist wieder in Westsibirien. Mal schaun.
Euch einen schönen Restfeiertag!
;-)

Die Idee, dass...

... einen die Antwort auf die wesentliche Frage den Verstand kostet, finde ich ganz, ganz zauberhaft. Ich schließe mich SWaBS an: super Geschichte! Zum supertollen HM-Debüt auch einen herzlichen Glückwunsch! Tja, und das mit dem Marathon wird sich dann wohl auch noch finden. Nächstes Jahr in Berlin?

Herzliche Grüße
yazi

Ich kann mich SWaBS nur anschließen....

.....ein SAGENhafter Bericht UND ein sagenhafter Lauf! Hammerzeit! 1:55:xx beim ersten Halben! Eine super Zeit, ganz herzlichen Glückwunsch!!! Tja, warum rührst Du den Riegel nicht an? Schon zuviel von dem genascht, der auf besagtem Foto abgebildet ist? ;-)))

Ich glaube, Du solltest es der lieben stachel nachmachen! Berlin.....201x??? ;-)

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Gratulation zum ersten HM

Bin ich froh, dass du dich der Frage widersetzt hast, Antwort hast du trotzdem bekommen!
Glückwunsch, alles richtig gemacht, entspannt-angestrengt mit deiner guten Zeit ins Ziel, so soll es sein.

Luft nach oben gibt es noch für vieles!

Glückwunsch!!!!

in das beschauliche Dorf in Brandenburg. Ich ahnte es schon beim Julius, dass aus dir noch ein "richtiger" Läufer wird. Das du Perry Rhodan Fan bist......ich habe fast alle:-)

LG,
Karen

...Nur wer sich auf den Weg macht, wird etwas Neues entdecken.....

Glückwunsch zum HM-Debüt

Das HM-Debüt entspannt anzugehen, zu genießen und noch locker sub2 heimzulaufen machen dir sicher wenige nach. Zumindest etwas Anspannung und Hibbeln hätte schon ins Programm gehört ;-)
Ich bin mal gespannt, wie es bei dir so weitergeht. Dass du direkt nach dem Halben über den ganzen nachdenkst zeigt ja schon die Richtung auf.
Ich hoffe, dass ihr euren freien Tag heute noch schön mit einem kleinen regerativen Spaziergang versüßt habt.

bimi-66
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Perry Rhodan kenn ich nicht...

...aber Deine Zeit ist ja wohl eine Unverschämtheit! Als Erstling hat man gefälligst eine 2:14 oder so möglichst qualvoll erkämpft. Und was machst Du? Haust 'ne Hammerzeit raus und hast auch noch Spaß dabei! Nee, neee, nee - wo soll DAS noch hinführen?!
;-)

Danke für die Blumen, aber jetzt zu dir:

du erstaunst mich immer wieder. Du kannst nicht nur Laufen , sondern auch fantastisch schreiben. Für kurze Zeit hab ich gedacht, ich hab ein Buch in der Hand. Was soll ich jetzt mehr loben, deinen Schreibstil oder deinen Wettkampf. Bleiben wir bei Letzteren. Du hast einen tollen Wettkampf hingelegt und wie du schon sagst, mit der Option auf mehr.

Herzlichen Glückwunsch ThoRööö , super gemacht.

Eigentlich war das Wochenende viel zu kurz. So ist es ja leider immer. Ich hoffe wir sehen uns recht bald wieder, denn ich muss unbedingt dein drittes Talent, welches ich ja nur auf dem Foto bewundern konnte, noch kennenlernen dürfen. Das verrate ich hier aber nicht, sonst rennen sie euch die Bude ein.

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

danke, thorööö

...für´s virtuelle mitnehmen auf die strecke!
der bericht gefällt mir sooo gut und deine zielzeit lässst jede menge erwarten, wenn du demnächst auf´s ganze gehst, wetten?
____________________
laufend gratuliert dem thorööö sehr herzlich: happy

Riesenglückwunsch!!!!!

Was für ein HM-Debüt! Grandios!
Und einen tollen Bericht hast du geschrieben, danke dafür!

Ach, was wäre ich gern mit euch zusammengelaufen. In Rüningen waren wir so ein tolles Team. Aber meinen Urlaub möchte ich im nachhinein auch nicht missen. Und frau kann schließlich nicht auf jeder Party tanzen.
Aber wo du schonmal an Marathon denkst: wäre Hamburg 2012 nicht ein lohnenswertes Debütziel?

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Perry Rhodan war die

Perry Rhodan war die Lektüre meiner Jugend, irgendwo in den 1600-Bänden gab ich dann auf. Ich habe es geliebt, ab und zu lese ich mal wieder die alten Romane als pdf auf meinem Positronenrechner :-). Aber das mich das auf jogmap einholt, unfassbar.

winterpokal

Es war ein vergnügen

mit euch beiden zu laufen!!!

und ja, ich mache mir echt gedanken darum ob die hunde stören das es ja nicht jedermann/jederfrau ´s sache ist mit hunden zu laufen.... und ja, ich habe da schon einschlägige und negative erfahrungen!! - leider!

und so mehr freut es mich das wir 5 dann doch recht harmonisch zusammen gelaufen sind und für euch dann das debüt und die PB so locker herausgekommen sind!

Es grüßen - Scooby, Kyra und Scooby! :-)

"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Locker bleiben,

Spass und Freude haben, das ist es wirklich.
Folgendes kann ich mir natürlich nicht verkneifen:
Solange die Leute nicht rufen:"Guckt mal die Hunde haben heute scooby dabei,"
ist alles in Ordnung.
Ihr scheint Spass gehabt zu haben am WE.

Ja mein lieber GöGä

jetzt bist du endgültig mit dem Lauf- und dem Jogmapvirus infiziert...
anfangs etwas skeptisch und jetzt mittendrin :-))
Der Berg äääähh der Marathon ruft...
deine stacheline

Ich glaub ich verliere den Verstand! ;-)

Der Babelfisch in meinem Ohr sabbelt die ganze Zeit sowas von Perry konnte die Antwort nicht verarbeiten, er ist ja kein Hochleistungsrechner..., natürlich ist die Antwort 42!!! Und mir schießen dabei Fragen über Fragen durch den Kopf: Wieviel Fruchtriegel kann man in einer Hosentasche wohl unterbringen? Stört mein Hecheln die Hasen, äh Hunde? Ist kein Plan ein Guter? Wer sammelt verlorengegangene Beine nach HMs eigentlich wieder ein? Und bringt der oder die mir wohl Beine für 42 mit? Wenn jetzt das Telefon klingelt muss ich dann Herrmann besuchen und muss ich das allein tun? ... Ahhhhh Zange, Fisch entfernen, schnellllll ...
...jetzt ist es besser. ;-)
Zauberhafter hätte ich das Wochenende nicht beschreiben können, vielen Dank es war super!!! Wie gut das stachel dich schlimm infiziert hat!

LG
fernseha
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Eine Antwort an alle ...

... Kommentatoren soll an dieser Stelle nicht fehlen:

Herzlichen Dank an Euch für die vielen Glückwünsche und äußerst liebenswürdigen Rückmeldungen!!!

@SWaBS Wahrlich ist das Wochenende viel zu kurz gewesen!! :-)

@Schalk Stimmt, die Distanz ist mir von den Rennen mit Euch "Bekloppten" bestens vetraut. Wird Zeit, sie langsam zu steigern! ;-)

@yazi und tame Berlin, nein Berlin nun wirklich nicht. Berlin ist der Lauf meiner Gattin und das ist gut so! An diesem Tage werde ich gerne andere Aufgaben übernehmen von Anfeurer über Motivator und mobilen Versorgungspunkt bis zum Zielempfänger!

@HenryIIX Den Tipp mit dem Genießen, dem Spaß und der Freude habe ich von einem Super-Läufer bekommen, läuft immer mit so 'nem Bayern-Kostüm und Fahne in Berlin! Kennst den??? ;-)

@WWConny Bin bislang auch immer gelaufen, allerdings seit meinem 6. Lebensjahr immer intensiv mit 21 anderen einem Ball hinterher. Insoweit war ich immer gut trainiert und bin ich die Zeit auch nicht unbedingt aus dem Stand gelaufen.

@Sonnenblume2 Hamburg 2012 klingt ja sehr interessant. Weiß nicht, ob dies zu früh kommt. Da muss ich einmal in mich gehen?!? ;-) Bist du angemeldet???

@Scooby Sollten wir bei solchen negativen Erfahrungen einmal gemeinsam unterwegs sein, werde ich wohl zum "Wadenbeißer"! ;-)

@dietzrun Da müssen die Hunde doch Flügel haben - das geht doch gar nicht! :-)

@Perry-Rhodan-Fans Jetzt muss ich wohl an meinem Positronenrechner an einer Fortsetzung schreiben?!? ;-)

@GöGa'in Vielen Dank, dass du mich mit diesem Virus angesteckt hast. Was wäre mir nur alles entgangen?!? ;-)

@fernseha

Klasse Beitrag :) hahaha^^ Bin gespannt, was der Babelfish dir als Antwort auf deine Fragen flüstert, vor allem auf die 42?!? ;)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links