Benutzerbild von Gartenzwerg1972

Ich laufe jetzt seit April 2008 und habe im Herbst ersmalig die Halbmarathondistanz bewältigt. Ich bin dann auch naoch mal 22 km gelaufen, bekam allerdings Schwierigkeiten mit dem rechten Fuß daraufhin gab´s neue Laufschuhe, auch wenn die alten erst ca 350 km gelaufen waren. Mit den neuen Schuhen gab es dann keine Schwierigkeiten mehr bis es kalt wurde. Nach Weihnachten bin ich noch einmal 10 km gelaufen bei (Minusgraden) allerdings gab es mit dem linken Knie Probleme bei etwa 8,5km. Es war ein stechender Schmerz, der sich zu Hause schnell wieder legte. Am nächsten Tag war alles vergessen.
Vorgestern bin ich dann endlich mit Sporteinlagen(wegen des rechten Fußes) gelaufen(Außentemperatur ca-6 ). Nach 6 km stach es mich wieder ins Knie diesmal echt unangenehm mehr als 7,5 kmwaren einfach nicht drin.
Der Bewegungsschmerz legte sich zu Hause nach ca. einer Stunde.

Heute war ich dann mit meinen Kindern 2 Stunden Schlittenfahren(Immernoch -6 °C)
und als ich Heim kam fühlte ich wieder duiese stechende Schmerzen im linken Knie! Toll, also dann heute kein Lauf!

Jetzt komm` ich zu meiner Frage:
Ist jemandem eine Kälteempfindlichkeit in den Knien bekannt?
kann man da auch was anderes als "bei Frost nicht laufen" gegen machen?

Danke schonmal im vorraus
Grüße vom derzeit
Läuferunfreundlich kalen Niederrhein

eingefrorene Knie

Hallo Gartenzwerg,
ich kenne diese kältetypischen Schmerzen auch. Ich nehme es hin und haben dieser Erscheinung den Namen 'eingefrorene Knie' gegeben. Bei mir ist es im rechten Knie direkt hinter der Kniescheibe, es fängt ungefähr nach 40 min an und hört auf sobald ich wieder zuhause aufgetaut bin. Ein warmes Bad wirkt Wunder.
Vielleicht sollten wir es mal mit Angora-Kniewärmer probieren?

Halten die Schmerzen bei dir denn an?
Grüße Kinabalu, die mit dem Hund läuft

Vielleicht die Strecke

Hi,

vielleicht liegt es ja auch am Untergrund. Bei diesen Minusgraden sind sonst weiche Feldwege steifgefroren wie Asphalt. Wenn plattgetretener Schnee liegt, oder du über festgefrorene Schlammlandschaften läufst, ist der Untergrund meist auch noch alles andere als eben. Hinzu kommt, dass man auf Schnee auch noch ständig rutscht. Ich kann mir schon vorstellen, dass das alles die Knie bzw. dessen Bänder und Sehnen in Mitleidenschaft ziehen kann, vor allem wenn vielleicht vorher schon eine leichte Überbeanspruchung vorlag.

Kalte Knie kannste ja wohl ausschließen, wenn du dir zum Beispiel Knieschoner besorgst oder ein paar Wollsocken zerschneidest und unter die Tights ziehst. Sieht im Dunkeln ja auch keiner ;-) Aber ich würde da gar nicht lange fackeln und das mal meinem Orthopäden erzählen.

Viele schöne Kilometer noch

P

+++ Laufen bringt dich nach vorn +++

Könnte von mir kommen

Hi Gartenzwerg,

was du da schilderst, könnte meine Story sein. Ich laufe auch seit April 2008 und habe in September meinen ersten Halbmarathon absolviert. Nachher in November noch einen 10er zum Abgewöhnen und dann den Winter mit langsamen Dauerläufen durchgekommen. Der Wochenendlauf habe ich stets ein bisschen länger gemacht als die Woche vorher. Mein Maximum liegt jetzt bei 26 km. Ich habe nie Schmerzen empfunden bem Laufen, aber komischerweise habe ich seit 1. Januar immer nach dem Laufen ein schmerzhaftes Gefühl in meinen beiden Knien. Dies bleibt ca 15-30 Minuten und ist dann wieder verschwunden. Heute war ich mal zum Testen eine kurze Runde langsam gelaufen, aber auch wieder Schmerzen. Ich hatte irgendwann auch die Temperatur in Verdacht. Aber es könnten auch meine Schuhe sein, die jetzt grade 1000km hinter sich haben. Obwohl ich auch schon neue habe, die ich regelmäßig abwechsle.
Ich werde mal vorsichtshalber 2 Wochen Pause machen und gucken wie es danach geht. Wenn es dann bei Plus-Temperaturen immer noch schmerzt geht es zum Arzt.

Frage meinerseits wäre jetzt: wenn es wirklich eine Kälte-Empfindlichkeit ist, kann man dann trotzdem weiter laufen, oder macht man denn da was kaputt?

Schöne (warme) Grüße aus der Heide,

Toni

PS: der Untergrund kann es nicht sein, denn ich Laufe fast immer Asphalt und das habe ich heute auch getan.

Huhu, ich habe mir vor ca.

Huhu,

ich habe mir vor ca. sechs Monaten eine Entzündung im rechten Knie zugezogen. Seit dieser Zeit ist mein Knie immer leicht empfindlich. Daher hab ich ebenfalls Schmerzen, wenn ich bei kalten Temperaturen laufe. Da hilft nur eins: auf besseres Wetter hoffen :-D

Max

Ich war heute mal 5km in

Ich war heute mal 5km in langsames Tempo laufen bei ca. +2,5 °C um die Knien zu testen. Hat super geklappt. Keine schmerzen nach dem Laufen. Habe aber trotzdem mal einen Termin bein Orthopäden gemacht. Schadet ja nichts.

Toni

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links