Benutzerbild von catbaluu99

Wir haben hier in Owl heute morgen -12 grad gehabt, ich habe mich trotzdem warm angezogen und dacht ich geh ne Runde, ich war in diesem neuen Jahr noch nicht viel. Nach 18 min und 3km habe ich schlapp gemacht. Ich habe meine Hände und vor allem meine Füße nicht mehr gemerkt. Irgentwann wurden meine Hände dann zwar warm aber meine Füße waren Eisblöcke. Wie macht Ihr das denn?? Ich will echt nicht jammern, zumal die meisten schreiben wie toll das alles ist, im Schnee mit Sonnenschein ist es das ja auch. Mehr Socken?? Spezielle Einlagen?? Oder einfach warten bis es milder wird, schnief!!!!??????
Mit eisigen Grüßen aus Gütersloh Silke

0

Ich war dieses Jahr einmal

Ich war dieses Jahr einmal bei -7° laufen, war mir auch schon zu kalt. habe auch gehört dass es ab -10 nicht mehr gesund ist. Kann ich aber icht bestätigen, hat mirt ein erfahrener Läufer gesteckt. Vielleicht sollte man warten bis es milder wird. Vielleicht hat irgendjemand mehr plan ab wann es ungesund ist?

Ungesund wird es...

...wenn der Körper die Luft nicht genügend aufwärmen kann, bevor sie in die Lunge kommt da dann erhöhte Asthma-Gefahr besteht. Bei höherer Anstrengung erhitzt sich der Körper zwar mehr, kann also die Luft stärker erwärmen, gleichzeitig wird aber auch mehr Luft benötigt. Ich persönlich ziehe meine Grenze bei -5°C. Ab dann gehe ich nur mehr laufen, wenn die Sonne meine ganze Laufstrecke bescheint. Mit kalten Füßen oder Händen hatte ich hingegen noch nie Probleme (auch nicht bei -15°C), da sich der Körper bei entsprechender Belastung sehr schnell erwärmt.
Für den Winter würde ich allerdings GoreTex-Laufschuhe empfehlen (z.B. Nike GTX), da sie die Kälte sehr gut abhalten und auch wasserdicht sind.

Warm und gesund

Gut und warm eingepackt läufts sich zwar nicht ganz so leicht, aber bei starkem Frost gehts dann schon. Es gibt kaum schlechtes Wetter, nur schtechte Kleidung. Gesund sollte man jedoch sein. Höchstanstrengungen sollte man schon vermeiden, dann spielen auch die Bronchien mit. Auf jedem Fall macht es mir einen riesigen Spaß durch die wunderschönen Winterlandschaften zu laufen.
Schöne Grüße aus Potsdam Devi

Kälte ist nicht soo schlimm...

Also, mit kalten Füßen habe ich zum Glück kein Problem. Ich habe sogar die erstaunliche Erfahrung gemacht, dass es mit dünnen Laufsocken besser geht als mit dicken Baumwoll-Sportsocken - hängt vielleicht mit der Wasserdampfdurchlässigkeit zusammen.

Gegen kalte Hände habe ich dünne Handschuhe - so dünn, dass sie keinen Schweiß aufnehmen können, der dann ja wieder kühlen würde.

Was die restliche Bekleidung angeht: Da laufe ich mit einer dickeren Winter-"tight" und setze obenrum auf das Prinzip "Zwiebel": Vier Schichten. Mir persönlich ist sehr wichtig, dass die oberste Schicht absolut luftdicht ist, damit da ja kein Wind durchpfeift. Dadurch sammelt sich in den Armen des Laufpullovers zwar etwas Schweiß an, aber das nehme ich gerne in Kauf. Untenrum würde ich persönlich nicht mehr anziehen, da ich mich dann etwas unbeweglich fühle; meine Frau schreckt aber auch da nicht vor zwei und mehr Schichten zurück.

Sehr wichtig ist auch eine dicke Mütze - der Mensch verliert sehr viel Wärme über den Kopf. Außerdem achte ich darauf, nicht zu viel kalte Luft einzuatmen. Ich binde mir da bei Minusgraden ein zweites Halstuch oder Buff vor Nase und Mund. Gestern hatte ich auch so eine Hannibal-Lecter-Maske, die ging auch sehr gut. Einfach drauf achten, dass die Bronchien nicht kalt werden, dann ist alles OK.

Generell kommt es mir bei diesem Wetter auch nicht drauf an, Bestzeiten zu laufen, sondern lediglich "nicht einzurosten". Falscher Ehrgeiz ist hier noch weniger am Platz als sonst - kann mir gut vorstellen, dass das Risiko für Muskelverletzungen bei tiefer Kälte höher ist als sonst. Ansonsten würde ich den Satz "Kein Sport unter Minus zehn Grad" aber nicht unterschreiben.

Viele schöne Kilometer noch!

P

+++ Laufen bringt dich nach vorn +++

irgendwie geht es schon

Bei mir sieht es ähnlich aus: warme Hände habe ich dank der dünnen Fleece-Handschuhe und selbst meine Füsse sind bisher nicht kalt geworden.

Die Temperaturen von unter -10°C sind mir dann aber auch zu kalt. Daher habe ich wegen der Kälte auch einen für heute morgen geplanten Lauf sausen lassen.

Michael der laufende Beamte

Bis -10 C is ok,

aber alles was danach kommt- da muss ich leider kapitulieren! Das Atmen ist zu unangenehm, tut weh, jeder Atemzug nur ein Stich. Und die vielen vereisten Stellen sind schließlich auch nicht ganz ungefährlich im Dunkeln.
Da bleib ich lieber im warmen und mache brav ein paar Workouts mehr.

"Lauft schön"

Zwiebellook!

Ich bin mal den Silvesterlauf von Werl nach Soest (15 km) 1996 bei -15° C (um 13.00 Uhr) gelaufen. Das ging beim Laufen noch ganz gut. 4 Schichten hatte ich an: Radler, Leggings, und Trainingshose. Funktionshemd, Rolli, Sweatshirt und Traingsjacke, Handschuhe und Mütze, sowie ein Tuch vor dem Mund. Dann ist die Luft beim Einatmen nicht so kalt. Allerdings gab es in Soest am Ziel keine Umkleidemöglichkeit, und da wir mit dem Shuttle nach Werl zurück wollten, habe ich mir auf der Ladefläche eines THW-Lkws meine trockenen Sachen angezogen. Da war es dann wirklich lausekalt. Das war auch mit ein Grund, warum ich nie mehr an diesem Silvesterlauf teilgenommen habe.
Die 3 - 4 Schichten trage ich auch bei Trainingsläufen bei Minusgraden. Zwei Paar Socken helfen mir auch. Obwohl ich normalerweise immer eiskalte Füße habe, werden sie beim joggen ganz angenehm warm.
Aber es soll ja wieder wärmer werden.

glühende Füße...

...garantiere ich Dir mit Falke Laufsocken - die für den Winter. Die sind so unglaublich warm, dass ich sie bei Plusgraden nicht anziehen kann.
Ich bin eher ein Kaltfüßler, aber die Dinger tauen sogar meine Füße auf. Hände? Handschuhe! Notfalls 2 Paar übereinander.
Gefroren hab ich noch nie - aber meine Atemwege neigen leider zur Rebellion, wenns kalt wird. Deshalb kann ich im Winter nur noooch laaangsaaamer laufen als im Sommer, damit die Nase noch mithält.
Und wenns Dich tröstet: ich find echt nix an der Kälte, außer den Schnee schön. Warum gibts den icht bei Plus 10°C?
Schönen Gruß, WWConny - letzer Urlaubstag heute :-(

---------------------------------------------------------

Auf so was....

...muss man erst mal kommen, +10 Grad und dann Schnee, das wär nicht schlecht.
Mein Großer hat heute nacht, als er seine Freundin nach Haus gebracht hat, -21 Grad bei uns im Ort gemessen.
Das brauch ich auch nicht.
Mein Mann verweigert jetzt sogar das Fahrradfahren, und das will schon was heissen.
Silke es wird wieder besser, 2 Tage noch, dann ist die sibirische Kälte weitergezogen.
Und dann, aber dann geht es wieder richtig los.
G.-

Laufe immer

Ich laufe immer ;-) Bis -10 grad mit normalen Socken, normalen Tights ggf. mit dünner 3/4 Unterhose, dünnem Hemd und normalem Langarmshirt mit Stulpen oder Daumenschlaufen sowie Buff; unter -10 Grad kommen dünne Handschuhe, Winterbuff und zusätzlich Jacke oder dickem Laufhemd plus Unterhemd zum Einsatz, in die Schuhe dickere Laufsocken. Nie Probleme gehabt.

Frostbeulen

hallo catbalu, falls du DOCH mal jammern willst: bei mir findest du ein offenes ohr. und sieh es mal so: da es eine
echte HELDENtat ist, bei den minusgraden zu laufen, gönnen wir doch den helden unsere tiefste bewunderung.
und wissen: es IST eine heldentat, deshalb wird es ja gerne hier gepostet. und der ein oder andere bleibt
ganz still und leise einfach zu Hause und wartet auf besseres Wetter, ohne es hier zu erwähnen.
auch 'ne gute Taktik :-)
MIR frieren hier jedenfalls bei -19° die schuhe fest...
nö, da trink' ich doch lieber 'n tee....
und warte auf den frühling :-)
viele grüße, reena

Ich liebe die Winterläufe.

Ich liebe die Winterläufe. Auch tiefe Temperaturen machten mit bislang wenig aus - ausser bei Nordwind.
In letzter Zeit verhärtet sich nun allerdings meine Oberschenkelmuskulatur, wenn es zu kalt (deutlich unter 0 Grad) ist. Wenn die Sache ausgestanden ist, versuche ich es einmal mit einer Oberschenkelbandage.

Am besten ans Wetter

Am besten ans Wetter anpassen.

Man sollte versuchen mittags zu laufen - da ist es doch etwas wärmer. Ansonsten ein paar Zwiebelschalen mehr auflegen. Etwas langsamer laufen, dann geht es schon.

Ansonsten war heute ein Artikel in der Süddeutschen:

http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/858/453548/text/?CMP=NLC-SDE071022&nlsource=taeglich

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links