Hallo,

ich habe jetzt seit ca. Mitte August, seit dem ich wieder verstärkt mit dem Lauftraining begonnen haben, schmerzen in der Ferse.
Nach dem ich dann im September beim Arzt war, hat dieser festgestellt, dass es sich hier wohl um eine Entzündung der Sehne in der Ferse durch Überbelastung handele.
Verschrieben hat er mir dann Einlagen und ich solle Pause machen.Dazu noch Voltaren Tabletten und die Ferse soll ich kühlen
Jetzt war ich schon seit mindestens 6 Wochen nicht mehr laufen und habe meinen Fuß geschont, die Einlagen habe ich seit 5 Wochen.
Allerdings gibt es bis jetzt immer noch kaum eine Besserung.
Der Schmerz kommt immer wieder, selbst beim Radfahren, Schwimmen oder wenn man einfach nur da liegt.
Der Arzt ist allerdings der Meinung, das es schon irgendwann weggehen würde und dass man jetzt nun mal abwarten muss.

Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass man einfach nichts machen kann, die Probleme werden ja selbst durch die Schonung nicht besser.
Hinzu kommt noch, dass ich eigentlich laufen muss und so schnell wie möglich wieder mit dem Training beginnen sollte.

Hat von euch jemand schon mal Erfahrungen mit so etwas gemacht? Und wie ist es da Verlaufen?

Grüße
inneb

Sehnen heilen langsam

Weil eine Sehne nicht durchblutet ist, heilt sie sehr langsam. Ich mache das gerade im Knie durch. Man kann echt nichts tun, außer schonen und dehnen - wobei ich mich da bei Ferse nicht auskenne, welche Dehnungen gut sind. So gesehen ist Schonung sogar das einzige, wodurch die Probleme besser werden, alles andere kann höchstens dazu beitragen, dass sie später nicht wieder kommen. Blöd, aber ist so. Außerdem wurde mir mehrfach berichtet, dass Verschleppen die Sache immens verlängern kann. Also lieber nichts erzwingen...

Gute Besserung und eine große Portion Geduld wünscht
yazi

Ich hatte jahrelang dasselbe

Ich hatte jahrelang dasselbe Problem, chronische Entzündung der Achillessehne, Fersensporn etc. Mußte 16 Jahre lang mit dem Laufen aufhören, die Ärzte sagten, ich würde nie mehr laufen können. Dann habe ich folgendes unternommen:

1. Dehnübung auf der Treppe
http://www.physiolavit.de/achillessehne.html
regelmäßig 2 mal am Tag

2. Bandagen gekauft, mit denen ich laufe. Diese hier:
http://www.bauerfeind.com/de/produkte/bandagen/fuss/achillotrain.html

3. Kybun-Schuhe gekauft (natürlich nicht zum Laufen):
http://www.kybun.ch/

4. Immer mindestens einen Tag Pause zwischen 2 Läufen eingelegt.

5. Regelmäßig die Laufschuhe gewechselt (5 Paar).

Seit 2 Jahren laufe ich nun wieder, es geht immer besser. In diesem Jahr sind es bislang 600 km geworden.

Gute Besserung! Ich verstehe sehr gut, wie Sie sich fühlen!

gut zu wissen

wie das heißt, was ich auch wohl habe. Früher hatte ich es rechts, war dann nach zwei Jahren weg und kurz danach fing es links an. Bei mir tritt es immer auf wenn ich 20+km laufe. Es hängt aber auch von dem Schuh ab, den ich benutze. Heute bin ich zB mit einem Ecco Biom B 21km gelaufen und habe so gut wie keine Probleme. Der Schuh ist an der Ferse sehr dick und fühlt sich fast an wie ein Flummi. Da scheint die Federung ideal zu sein, zumindest für die Ferse.
Ganz anders ist es nach einem Marathon mit Rennschluffen. 2 der drei letzten bin ich mit Nike Lunaracer gelaufen und danach war die Ferse erst mal für einen Tag hinüber. Dauert immer so 24h bis es weg ist. Den anderen Marathon (Landschaftsmarathon) bin ich mit Saucony Ride gelaufen. Die Kombination aus Schuh und Untergrund führte zu Null Schmerzen.
Ich denke also, dass der Schuh eine ganz erhebliche Rolle spielt und ich habe den ganzen Keller voll Schuhe und wechsle schön durch.
Desweitern hilft Bewegung, zumindest bei mir. Radfahren und Schwimmen hilft bei mir, daher mache ich beim Triathlontraining gerne mal das Lauftraining zu erst.
Auch wenn ich sonst nix mit Dehnen am Hut habe, bei der Ferse hilft es, tut halt nur gerne auch mal weh. Nur eine längere Pause habe ich noch nie gemacht. Nur einmal 2,5 Wochen, aber da bin ich Ski gefahren ;-)
Kommt Zeit, kommt Besserung!
Gute Besserung!

möglichkeiten

ich sehe es auch immer so wie vigoleis.

ich cversuche alles mögliche/googel und i-net sei dank kann man sich heutzutage alles an ideen und erfahrungen aus dem i-net ziehen.
natuerlich auch aertzte und foren so wie hier auch zb.
aber worauf ich eigentlich hinaus will ist ,das ich eben auch immer alles an mögl. einbeziehe.
als bsp. eine krankheit die dich am laufen hindert,kann durch uebungen beim schwimmen,bzw. im wasser wieder aufgehoben werden. - dieses bsp. kann natuerlich x-beliebig eingesetzt werden.

also,,,nicht den kopf haengen lassen,freunden,familie,bekannten,ärzten,foren und auch profis wenn es sein muss...
a: löcher in den bauch fragen
b:aber auch die dinge die einem plausibel erscheinen ausprobieren...
und geduldig bleiben.
ich bin mit sport aufgewachsen und man muss flexibel bleiben,dann tut sich schon was.
nun ja ,und was mich angeht kann auch das eine oder andere stoßgebet sehr hilfreich sein,,,die gedanken/der glaube -die innere einstellung läßt uns die kraft finden all die mögl. auszuschöpfen zu probieren und zu gesunden.
gesundheit so wie krankheit fangen beide immer im kopf,bzw im inneren an.
da muessen sie auch als erstes beendet werden.danach erst kommt die physik.
das HERZ des tigers war nicht nur ein film.

lg

andreas

Muss nicht immer Sehne sein

Hallo,
bin heute zum ersten mal seit über 1 Jahr gelaufen.
Nach dem Halbmarathon in Köln 2010 starke Schmerzen an der Achillessehne. Mein Orthopäde hat dies als Reizung/ Entzündung der Achillessehne fehldiagnostiziert und exzentrisches Training der Achillessehne empfohlen. Symptomatik weiter verschlechtert. MRT brachte das Ergebnis Os trigonum Syndrom (vom Orthopäden als Arthrose fehlinterpretiert). Hilfe brachte eine Zweitmeinung in einer Praxis für Sporttraumatologie. Das Ostrigonum Syndrom führt zu einer permanenten Reizung des Gewebes hinter der Achillessehne. Dies wird dann als Reizung der Sehne fehlinterpretiert. Seit OP vor jetzt rund 8 Wochen (Entfernung des Os trigonum) erstmals seit Oktober 2010 schmerzfrei. Mein Chirurg bekommt ne Weihnachtskarte.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links