Benutzerbild von sarossi

Liebes Achillestagebuch,am 8. September hatte ich mich entschlossen, Dir regelmäßig die Fortschritte und Rückschläge mit meiner Achillessehne zu erzählen. Ziel war es, die gleichen Fehler nicht immer wieder zu machen. Ich hatte mir sogar einen tollen systematischen Plan zum Wiedereinstieg ins Laufen nach 8 Monaten gemacht. Und was war? Nix war.

Zwei fette Erkältungen (immer nach dem Radeln in der Kälte), eine extrem arbeitsintensive Projektphase und jedes Wochenende was anderes vor. Bis heute also ganz wenig Sport. Dafür wenigstens jeden Tag einen Spaziergang, damit die Füßlein die Bewegung ohne Pedale wieder lernen. Ausgangspunkt war ja 20 Minuten Walking und dann Aua.

Gestern dann wieder eine erste XCO-Walking Einheit mit Laufeinschüben. 1 Stunde unterwegs. Oh wie hatte ich das Laufen vermisst. Aber leider fange ich nach der langen Pause doch wieder ganz von vorne an. Scheinbar hat sich die ganze Muskulatur rund um die Sprunggelenke zurückgebildet. Und ich will ja nicht in alte Fehler zurückfallen, achte massiv auf meine Haltung. Das ist richtig anstrengend.

Und was meinte die vermalledeite Achillessehne dazu? Ich habe den Unterschied zur rechten Seite gemerkt. Aber weh tut sie auch heute nicht. Das lässt schon mal Hoffnung aufkeimen.

Also einfach wieder zurück auf LOS und langsam ganz von vorne anfangen. Mal sehen, wie sich das jetzt weiterentwickelt. Ich werde Dir berichten, liebes Achillestagebuch.

3
Gesamtwertung: 3 (1 Bewertung)

Auf jeden Fall. Nur nicht

Auf jeden Fall. Nur nicht Übertreiben sonst war die ganze Schonzeit umsonst. Geduld ist jetzt gefragt. Deine arbeitreichen Wochen haben auch einen Vorteil.

Helden für Lucas

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links