Benutzerbild von bravo

Heute in Waltrop war bis zu Minus 23Grad.
Ich hatte 2 Paar Lauf-Handschuhe ,5 Lauf-Shirts 1 Sommer-Laufweste,je 1. Winter-Lauf-Jacke und Winter-Lauf-Hose,2 Paar Sportsocken ,5 Haed-Tücher und 1 Lauf-Mütze an.Es war gar nicht kalt,nur die Head-Tücher waren voll Eis.Ich hatte noch Glück gehabt das am Weg des Dortmund-Ems-Kanals ein LKW gefahren ist so das ich in die Spur laufen konnte.

du bist ...

... für mich sowieso tagesheld! tolle fotos. die richtig harten kerls findste eben nur im morgengrauen an den gestaden zwischen ems und emscher, woll!

Abends, 19.00 Uhr in Deutschland

Ach du liebe Zeit, da brechen bei mir gleich wieder die Frostbeulen auf. Ich bin gestern Abend bei schätzungsweise -8°C gelaufen und wäre fast erfroren. (Bin ich ein Weichei?) Na gut, jetzt muss ich aber auch mal sagen, dass ich gerade umgezogen bin und wg. aktutem Renovierungsbedarf und Kartonspackerei das Laufen bei mir für einige Wochen brach lag. Die letzten 3 Laufversuche haben mich zwar schon sehr deutlich daran erinnert, dass man mit alten Kriegsverletzungen erst einmal wieder sachte und schön auf Sparflamme anfangen soll, aber eine echte Indianerin (?!) kennt ja keinen Schmerz oder eben in diesem Fall keine objektive Selbsteinschätzung. Neue Strecke ausprobiert - keinen Schimmer, wo ich so wirklich bin und vor allen Dingen, wie lange schon und wie lange sie noch andauert. Meine alte Kriegsverletzung hat dann auch bald ein Veto eingelegt, was dann strammes Zurückgehen bedeutet. Und wenn man dann (auch bei "nur" -8°C) nicht mal ansatzweise mit Angoraschäfchen ausgerüstet ist (sprich angemessener Winter-Laufkleidung), merkt man, wie es langsam eiskalt von den Füßen an hoch zieht. Ich habe mich schon mit einem Hauch Frost überzogen erfroren im Straßengraben gesehen, vor allen Dingen, nachdem ich dann heute mal anhand der Karte nachvollzogen habe, dass ich auch zurück noch wunderschön Umwege gelaufen bin. Ich darf gar nicht mehr drüber nachdenken. Wenn das keine Bestätigung ist, dass auch durchaus Gehirn einfrieren kann... Von daher, Hut bzw. dicke Mütze ab.

REEEESPEKT!! Das will ich

REEEESPEKT!! Das will ich auch mal erleben^^. Also gestern bei -8 hab ich nicht gefroren (warscheinlich auf Grund von vernünftiger Laufkleidung...) Aber dieser Sch*** Schnee...
ca. 12 minuten haben die mir bei meinen 10km geklaut. Ich hoffe das ist ein gutes Sondertraining gewesen und bleibt auhc dabei^^. Mal schauen was noch so kommt wenn ich morgen meine Runde drehe! Viel Spaß und denkt dran: Im Winter nicht heizen (Beim Laufen)

Du bist nicht allein!

alles unter -2°C ist auch für mich in vollen Zügen ausgelebter Masochismus.
bibber, bibber, klirr, WWConny

Also ich trau mich gar nicht

Also ich trau mich gar nicht mehr bei solchen Temperaturen draußen zu laufen. Habe mir Sonntag nach Weihnachten so eine starke Grippe eingefangen (trotz vernünftiger Kleidung inkl. Mütze und Handschuhen!) daß ich selbst heute noch nicht wieder fit bin zu laufen. Ich trau mich aber auch nicht, weil ich denke, ich fange mir gleich wieder was ein.
Habe noch einen Heimtrainer zu Hause stehen, den werde ich wohl erst mal benutzen, bis die Temperaturen nicht mehr so eisig sind.
Liebe Grüße an alle.
Sylke

bis -5 Grad

... geht gerade noch so, vor allem wenn dazu die Sonne scheint. Da macht das Laufen noch Spaß. Aber bei den eisigen Temperaturen zur Zeit möchte ich auch nicht unbedingt raus. Zum Glück hab ich diese Woche Schonzeit, damit meine Knie wieder heile werden, außerdem komm ich durch die Arbeit auch erst am Samstag wieder zum Laufen, in der Hoffnung, dass es dann ein wenig "wärmer" ist.
LG princess511


Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links