Benutzerbild von Laufastra

Heute stand bei mir das erste Intervall-Training auf dem Weg zum Antalya-Marathon auf dem Programm: "läppische"(!) 3x1000m in je 4:30. Hatte extra auf Grund der etwas rutschigen Bodenbeschaffenheit auf Schuhe mit viel Grip geachtet.
Doch nicht der Boden machte Probleme, sondern die mit -8 Grad relativ kalte Luft (dabei ist Hamburg bei weitem momentan nicht der kälteste Teil der Republik): als ich zum ersten Intervall beschleunigte und einen richtig tiefen Atemzug aus des Läufers Sauerstoffzelt nahm, hätte ich auch gleich Eiswürfel inhalieren können: Halb Sibirien befand sich in meiner Lunge. Beim zweiten intervall kam noch drei Viertel Alaska hinzu. nach dem dritten Intervall mußte ich so hingebungsvoll husten, daß mich jeder vorbeikommende für einen hochgradig infektiösen Tuberkulosekranken hielt. Warum laufe ich auch Intervalle in einem Park, welcher direkt vor dem Unikrankenhaus liegt:-)?
Um das Grauen voll zu machen hatte ich auch noch eine halbe Tonne Ole-Einar im Gesicht.
Und das ganze ist auch wunderbar zu Ende gedacht: Ich bereite mich jetzt zwei Monate bei arktischen Temperaturen vor und in Antalya herrschen dann Anfang März muggelige 20 Grad plus! Sauber!
So, ich steck mir jetzt für ne Stunde einen Fön in den Rachen.
Gruß, Marco
You´ll never frostlunge alone

0

machst du

trainingscamp in dönerfabrik! seilspringen im kühlraum, spießheben am grill - alles dabei, alder ;-D

ich drück Dir die Daumen...

...dass Deine Lunge/Bronchien Dir dieses Tiefkühlintermezzo nicht übelnehmen... Ich hab da sehr schlechte Erfahrungen gemacht bei weniger Belastung und nur leichten Minusgraden.
Schönen Gruß, WWConny

Hey turkeyrunner...

ich dachte seit Arolsen ist Deine Lunge gegen Minusgrade gewappnet.
Bisher habe ich immer mitleidig über Lauffreunde gelächelt, die in Sportstudios auf einem Band oder Stepper ihre Kilometer gemacht haben. Ich schätze, die laufen das ganze Jahr bei Temperaturen wie Antalya im März. Wie gerne würde ich das jetzt auch mal ausprobieren. Eigentlich die richtige Zeit für ein kostenloses Reinschnuppern und sobald die Temperaturen wieder erträglich sind, kündigen und wieder raus.
Gestern abend wollte ich noch eine Runde drehen. Da meine Frau aber sehr abergläubisch ist, habe ich bei - 13 °C darauf verzichtet. Heute morgen standen dann - 15 °C auf dem Terrassenthermometer. Ich weiss noch nicht, was ich für eine Ausrede haben werde, wenn es abends - 17 °C sind. Vielleicht überlege ich mir das mit dem Studio dann noch mal.
Bezüglich Deiner Intervalle rate ich Dir bei solchen Extremen vorsichtig zu sein. Ich habe in einem Fachbericht gelesen, dass die Lunge im Gegensatz zu Muskulatur und Gelenken nicht angewärmt, sondern der Kälte entsprechend langsam an die selbe angepasst werden soll - oder läufst Du eventuell schon 4:30 mit Nasenatmung? Dir und den Mitstreitern auf dem Weg in den Süden, Hals- und Beinbruch, glowi

4:30 mit Nasenatmung

Wenn ich 10Km laufe, atme ich vielleicht die ersten 4:30 (Sek.) mit Nasenatmung, den Rest nicht:-).
Danke für den Rat, werde ich ab heute beherzigen, die Winter in HH waren seit dem ich laufe (2000) so mild (Alster war das letzte Mal vor ungefähr 12 oder 13 Jahren zugefroren), das ich mir darüber bisher keine Gedanken gemacht habe.
Aber bevor ich ins Sportstudio gehe, lass ich mir lieber ein paar neue Lungen implantieren:-).
Gruß, Marco
You´ll never intervallenurannichtsibirischentagen alone

Die kalte Luft kenn' ich...

....hey, und den Park auch. Hustest Du da öfter? Ab jetzt guck isch meine Mitläufer wohl lieber mal etwas genauer an. Es könnte ja ein Jogmaper darunter sein.

You'll neverhustimparkvormuniklinikumalone

Nachfrage + ?Tipp

Wie viel Zeit hattest Du vor dem Intervall mit Laufen so zugebracht?
Das es schwieriger ist als bei 5° C ist klar, aber nach etwas Gewöhnung geht wird es leichter.

Tuch vor den Mund ziehen ginge doch auch noch für 4:30min, oder?

Ihr beschenkt mich hier mit Ausdrücken - das ist eine Freude. Gestern "entärgern" und heute "Ole Einar im Gesicht"

bis denn und weiterhin viel Erfolg bei Deinem Vorhaben

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim Brückenlauf am 11. Jan 10 Uhr)

Antwort+Danke

Vor dem Intervall 2Km Einlaufen in 6er Pace, ohne Probleme mit der Atmung,
und sollte ich nochmal in die Bredouille kommen, bei solchen Temperaturen unausweichlich Intervalle laufen zu MÜSSEN, werde ich mir ein Tuch einstecken.
Und den genialen "Ole Einar", ich gebs zu, hab ich von Rü geklaut:-).
Gruß, Marco
You´ll never lernimmernochwasdazu alone

Intervalle

Der Eppendorfer Park ist vor allem mein Intervall-Park.
Eine Runde dort ist nämlich ziemlich genau 1km lang. Hab zwar einen FR, muß dann aber nicht ständig drauf schauen, da ich ungefähr weiß, wann der Km zu Ende ist und kann den nervigen Alarm abstellen.
Und wenn ich bei den Intervallen mal umkippen sollte, sind Ärzte ja nicht weit:-).
Gruß, Marco
You´ll never eppendorferhustenpark alone

Fön

Fön in Hals... ich weiß nicht... Doch lieber ein warmes Bier???

:-) cc

Verschluck den Fön nicht...

...sieht ja auch nicht aus... *gg*

Ich verkneif mir bei den Temperaturen das Laufen. Ich will mir weder hinterher 'nen Fön in den Hals halten, noch meine Gräten eingipsen lassen.
Das kalte kann hier oben ja nicht mehr lange dauern... lange Winter kenn ich gar nicht mehr.
Dann doch lauschige 4°C und Dauerregen...

-----------------------------------------------------------
...gar nicht verrückt, ist auch nicht normal...

Fön in den Hals...

da darfst du dir nichts bei denken, das machen eben Bekloppte! ;-))

Interqual

Hi Marco,

rate ich dir als bekennender Trainings-Anarcho: sch... im Sinne der Bekloppten auf die Interqual und dreh gemütlich Runden.

Gruß
Rai

Leben ist Bewegung

Intervalle bei den Temperaturen tststs,

aber ich versteh dich schon. Mich kriegt auch keiner zum Laufen aufs Band. Gewöhnung dürfte aber schon einen Effekt ausmachen. Mir hat, obwohl ich mir früher im Winter bei Kälte und Anstrenung die Lunge aus dem Hals gehustet hat, das WK-Tempo bei ca -6° in dieser Hinsicht nichts ausgemacht.

Aber Fön ich weis nicht beiss da blos nicht rein oder mutiere zu "Susi Sorglos", ich würde ja Tee oder Dampfbad bevorzugen.

lg
Ulli

carpe diem-Nutze den Tag

Stell' Dich...

...mal nicht so an, Ole Einar TB... ;)

Aber ich weiß (sowohl bei Sabber&Rotz als auch den Lungen) recht gut, was Du meinst. Ich hab' Sonntag Abend Tempo an der Elbe gemacht, da waren's gerade mal 3 unter null und ich musste mich schon zwischen "Nasenscheidewand adé" und "Bronchien adé" entscheiden.

Vermutlich deshalb der Laufpapsttipp "Im Winter nicht heizen".

Im Taunus bei -8°C habe ich bei manchen Anstiegen Schmerzen gelitten - weil aber eh' alles weh tat, fiel die Tiefkühllunge nicht mehr auf.

Hm. Microfaserbuff (doppelt) oder Sturmhaube (doppelt) müsste eigentlich gehen - muss halt nur Funktionszeug sein, bei Baumwolle oder Fleece hast Du wegen der Ausatemfeuchtigkeit nach zehn Minuten eine Eisfläche vor'm Gesicht...

Und um die 20°C zu imitieren: Zieh einfach alleallealle Laufklamotten übereinander an. Dann ist Dir wärmer, als es in Antalya jemals sein kann...

Ach ja: Am Sonntag soll's übrigens warm werden, auf jeden Fall über null - wir müssen uns also nicht speziell einpacken. Nur Du natürlich, um für Antalya Hitzeresistenz zu trainieren. ;)

---
de nihilo nihil

Ihr habt das was falsch verstanden

"Im Winter nicht heizen" heißt, dass Du in Deiner Bude nicht heizen sollst!!
Dann ist das mit der Adaptation der Lungen ein Klacks. Du wirst Dich mit Freude draußen intervallig bewegen wollen...

Intervalle habe ich am Donnerstag Abend. Bin mal gespannt und werde berichten.

marcus

Laufen in Leipzig (z.B. beim Brückenlauf am 11. Jan 10 Uhr)

Senf aus Süden

Na, dann gebe ich auch noch mal meinen Senf aus dem (schon wärmer werdenden) Südwesten hinzu:
Du spinnst! Hast du nicht bei Steffny gelesen, im Winter nur ruhig und Kilometer sammeln????
Werde mich nachher ganz ruhig im Dunkeln auf die Piste machen - und wie ich mich kenne die letzten verbliebenen Eisflächen finden und nutzen ;-))
Tau deine Bronchien wieder auf, Bramfeld III kommt VOR Antalya!

Senf aus dem Süden--lecker;-)

Seit wann befolge ich denn bis auf den letzten Buchstaben des ollen Steffnys Ratschläge? (Sorry, Herb!)
Nee, Du hast natürlich recht, old Laufpapst hat recht, ihr alle habt recht, sollten die Temperaturen so gefrierschrankig bleiben, verzichte ich auf Intervalle, bricht mir auch kein Eiszapfen aus der Krone:-)!
Bronchien sind wieder aufgetaut, bin bereit für Bramfeld III! (Wie war das noch? Unter 1:50, gell?)
Vielleicht solltest Du Dir heute abend auch einen Fön mitnehmen und die verbliebenen Eisflächen blitzartig nach dem Finden und vor Dem Nutzen auftauen:-).
Gruß, Marco
You´ll never spinn alone

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links