Benutzerbild von cherry65

Acht Tage im Zeitraffer zusammengepresst auf eine Stunde, ohne Werbeunterbrechungen sogar nur auf etwa 45 Minuten gab es heute auf Sport1. Dort kam die Erstausstrahlung des Berichts über den Transalpine Run 2011.

Wer die Sendung verpasst hat: Am kommenden Samstag, 29. Okt. 9.15 bis 10.15 Uhr gibt es noch eine Chance.

Massive-TV, die Produktionsfirma hat die Stimmung gut eingefangen. Ich war zeitweise so hin und weg, dass ich noch nicht mal meine bereitgelegten Kekse essen konnte.
Natürlich ging es immer wieder um die Spitzengruppe, wie es sich gehört. Aber auch um Läufer "wie Du und ich" kamen zu Wort, zum Beispiel die Läuferin vom Team "Die Badener", die vor ein paar Jahren noch Kettenraucherin war und für den Weg zum Zigarettenautomaten das Auto benutzt hat. Respekt vor ihrer sportlichen Entwicklung innerhalb weniger Jahre.

Etwas vernachlässigt wurden die führenden Frauen. Das spanische Frauen-Team, das bis nach der 6. Etappe dominiert hat, war ein paar Mal kurz im Bild, sie stiegen auf der 7. Etappe aus, weil eine Athletin umgeknickt war. Über die Siegerinnen des Gesamtlaufs wurde gar nicht berichtet.
Die zweitplatzierten Schotten waren mehrmals im Interview, scheinbar stand kein Dolmetscher für die dominierenden Spanier zur Verfügung (für die Siegerehrungen/Briefings war ein spanischer Muttersprachler dabei), denn die Sieger kamen nicht zu Wort.

Schalk und Andreas waren zwei mal gut im Bild, zuerst auf der zweiten Etappe im Gelände und in Schlanders beim Massenstart. Einige meiner Bekannten aus dem Gore-Tex-Camp waren auch zu sehen. Maecks und mich sowie das Team motivatedbynature.eu, das mich adoptiert hatte waren allenfalls bei Massenaufnahmen zu erahnen.
Demnächst kommt ja noch die Dokumentation von "unserem" Filmteam, da werden wir noch zur Genüge unsere Nasen aus dem Bildschirm strecken.

cherry65

5
Gesamtwertung: 5 (1 Bewertung)

schön anzusehen ...

war es allemal !!! SO viel Strapazen, SO viel Emotionen, SO viel Eindrücke ...
Ich werde das selber nie erleben können, aber ich freu mich für die, die es erleben durften !!!

Bin schon sehr gespannt, auf deine persönliche Doku :-)

Viele Grüße

Führende Frauen

werden oftmals vernachlässigt, das ärgert mich auch immer. Selbst beim kleinen, heimischen Winsener Silvesterlauf kann man Tage drauf nur die ersten drei Männer per Foto in der Zeitung bewundern, obwohl die Frauen super Zeiten erzielt haben, Frechheit!
Werde mir die Sendung am SA aufzeichnen (muss arbeiten) und später ganz gemütlich "ohne" Kekse anschauen;-)

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links