Benutzerbild von scooby

Paad in Fiedspat - DAS Schild in Amsterdam!!

Am 14.10.11 haben wir uns per Bahn auf den Weg nach Amsterdam gemacht – die 4. Station meiner Europa Marathon Sammlung.
Aus 20. Oktober 2011">
Die Bahn ist nicht viel anders als eine Reise mit Auto – nur das man bei den einen Ausfälle und man Verspätungen hat und bei dem anderen heißt es Stau! Ergebnis ist das gleiche – man ist genervt, später dran als geplant und die Zeit fehlt einem.
Vom Flughaben Schipol
Aus 20. Oktober 2011">
ging es dann mit unseren Klapprädern Richtung Innenstadt zu unserem Hotel.
Aus 20. Oktober 2011">
Da hat alles geklappt. Einchecken, Zimmer in Beschlag nehmen, kurz die Sachen prüfen und tauschen und dann auf zur M-Messe Startnummer holen und gucken…..
Nach einer kleinen Odysee haben wir das olle Stadion dann endlich gefunden
Aus 20. Oktober 2011">
– die Ausgabe war schnörkelos, die Messe sehr überschaubar. Mein Engel hat sich ein Neongelbes Shirt gegönnt, ich habe nichts gesucht und auch nichts gefunden…… 
So ging es dann auf einem besseren Weg wieder zurück zum Hotel – nur noch 8km anstatt 10km.
Samstag früh ging es nach einem einfachen Hotelfrühstück mit den Rädern in das Zentrum von Amsterdam. Wir haben uns natürlich zum Frühstückslauf angemeldet um auch gleich etwas von der City zu sehen. Der Treffpunkt war direkt vor dem
Rijiklmuseum, es gab Kaffee und Tee, die Packstücke konnten abgegeben werden.
Aus 20. Oktober 2011">
Aus 20. Oktober 2011">

Samstag früh war es doch ziemlich kühl, aber klare Luft und Sonnenschein – genau richtig für den Lauf. Die Kanäle, der Blumenmarkt, Fahrräder ohne Ende, kleine Geschäftchen, einen schönen Hinterhof, Schaufensterbummel für Männer (Red Light Zone), eine Klappbrücke, ein paar schöne Gebäude (u.a. das Schloß der Königsfamilie) wurden von den netten Tourenguides gezeigt und erklärt. Für jede Gruppe die aus 10-15 Teilnehmer bestand waren 3 Begleiter dabei! Sehr komfortabel…
Nach den Lauf gab es wieder Tee und Kaffee,, einen Snack, eine Tulpe und ein Kaltgetränk, alles neben einer musikalischen Untermalung von einer riesigen Drehorgel die echt krach gemacht hat!
Aus 20. Oktober 2011">
Aus 20. Oktober 2011">
Aus 20. Oktober 2011">
Aus 20. Oktober 2011">
Danach haben wir noch auf eigne Faust du Stadt erkundet und abschließend noch einmal die Messe besucht – es gab so ein Antischeuerpflaster das ich doch noch brauchte! Kurze Beratung, kurzes überlegen und dann zugeschlagen. Man soll ja zu einem Lauf nichts Neues probieren, aber das war eine SEHR gute Entscheidung das Pflaster zu nutzen!!
SUPERPFLASTER
SO, jetzt der große Tag!!
Startet so wie der normale Tag auch! Da alle Sachen schon parat lagen und alles Vorbereitet war gab es keine Sorgen. Dann die Räder geschnappt und los – aber da haben wir doch gestern auf der Karte eine Abkürzung gesehen – probieren oder nicht – das war hier die Frage!??!!? Ach was, wir waren gut dran und haben es probiert, mit Erfolg, wieder 2km gespart!! Gegen 9 Uhr waren wir am Start, Klamottenabgabe nach Alphabet, die Nummer wurde dann auf die Tasche und die Startnummer geklebt – merkwürdig…..!
Aus 20. Oktober 2011">
Aus 20. Oktober 2011">
Dann haben wir uns getrennt, Dani ist in den Zuschauerbereich des Stadions gegangen, ich direkt hinein! Noch mal schnell in die Büsche die da aus Plastikboxen aufgebaut waren und dann in den Startblock – einfach so!!! Nee, 1. Panne auf dem Weg zum Ruhm – ich hatte dieses Mist Band mit den Zwischenzeiten nicht mit! Warum sollte ich auch, hatte meine Garmin und Endomondo – da brauche ich das doofe Armband nicht….. BRAUCHTE ICH DOCH!!, denn das war die Eintrittskarte für den Startblock!! – Wer weiß denn sowas???? Glücklicherweise hatte ich ein oranges Schweißband um, habe es andeutungsweise gezeigt und drin war ich!! Danke Volksbank BRAWO!!
Hier und da gab es schon was zu erzählen, in Deutsch und Englisch, man hörte auch Spanisch, Französisch, Niederländisch usw. ein Kauderwelsch aus Worten.
Pünktlich um 9.30 Uhr ging es los, Wetter war perfekt!! Sonne und 15/16 Grad, ich war fit, es kann los gehen. Mit meinem Schatz hatte ich eine Zeit von 4:15 bis 4:30 abgesprochen, was eine Pace von 5:50 oder langsamer bedeutet hätte. Ok, das kann ich….
Raus aus dem Stadion und schon war mein Schatz am Gitter und hat gerufen – passig, so konnte ich gleich mein Halstuch los werden…. ach und ein Küsschen hatte ich auch noch zu viel an Bord das ich auch gut losgeworden bin! 
Jetzt aber Tempo finden, was aber echt nicht leicht war. Die eigene Lust am Laufen hat gezogen, die leichte Strecke hat es unterstützt und natürlich haben die andern Läufer gezogen, so musste ich immer wieder Tempo drosseln.
Es ging in einem 10KM Kreis durch die Stadt, durch den Vondel Park und wieder durch die Stadt. Zwei Köllner Jungs waren ganz in der Nähe, hatten aber nicht viel Lust auf nen Plausch. Der eine wollte dann von der Strecke runter um auszutreten. Austreten war aber erst mal nicht – der lag plötzlich lang auf dem Bürgersteig! Später hatte ich ihn mit Schrammen am Arm wieder gesehen, ist also alles gut gegangen.
Aus 20. Oktober 2011">
Der Weg ging wieder zum Stadion, dran vorbei und dann zum langen Arm der Amstel runter – Traumhafte Ecken, schöne Häuser und eine Windmühle säumten den Weg.
Aus 20. Oktober 2011">
Aus 20. Oktober 2011">
Aus 20. Oktober 2011">

Wir liefen, Amsterdam im Rücken, auf der rechten Seite und konnten links dann die schnellen Renner sehen, hatten die HM Marke im Auge und den Weg vor uns. Schon viel der erste mit Muskelproblemen aus – mir ging es gut, ich musste ständig bremsen, lief aber total locker mit einem grinsen im Gesicht. Das war kein Wettkampftag das war ne lockere Trainingseinheit – nur schön!!
Links und rechts gingen immer mehr Läufer weil sie wohl zu schnell anfingen – ICH DIESMAL NICHT!!
Aus 20. Oktober 2011">
Die Strecke war gesäumt mit Zuschauern und Musik, es spielten Bands, die Trommeln wurden geschlagen, auf der Amstel fuhren die Ruderer, es schipperten Bands auf Booten vorbei und es standen Drehorgeln am Ufer. Schönes Ding!!
Aus 20. Oktober 2011">
Nach rund 25 Km ging es wieder in einem großen Bogen durch die Stadt und so langsam ging es dann dem Ende zu und es war immer noch alles gut, dieses Gefühl konnte ich auch bis ins Ziel mitnehmen und mein Grinsen wurde breiter!!
Kurz vor dem Stadioneinlauf habe ich meinen Schatz das 3.mal getroffen – noch nen Küsschen – das MUSS sein! Und dann rein und die letzten Meter durchtraben – FERTIG! 42,195 Km in 3:50:35 und ich war tiefenentspannt!!
Es gab eine Medaille, dann Getränke, anschließend Tasche holen, duschen und Massage!
Aus 20. Oktober 2011">
Schön ein Bierchen noch in der Sonne und dann zurück ins Hotel – aber das war neu – schieben!!! Hatte doch tatsächlich einen Platten!! Aber nur am Rad nicht an den Füßen! 
Fazit: Amsterdam war schön, aber ein paar Jogmaper an der Seite haben gefehlt….. 
Persönliche Rangliste: 1.London – weil´s einfach eine geile Stadt ist….
2.Wien – weil die „Truppe“ dabei war und die Stadt so gemütlich ist
3. Berlin – Marathon PB mit 3:25:37
4. Amsterdam

20. Oktober 2011>auf 20. Oktober klicken

Meine Trackdaten

Nächster Zwischenstopp: Italien, Rom im März 2012

0

Scooby, Scooby,

ich kann mich noch erinnern, dass du im Sommer bei JM gefragt hattest, ob mit Plan eine Sub 4 möglich wäre. War es nicht so ähnlich?

Und jetzt knallst du das Ding in 3:50 durch - und das auch noch tiefenentspannt.

Vielen Dank für die Fotos und den anschaulichen Bericht und herzlichen Glückwunsch zu deinem mehr als aufgegangenen Plan.

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

:-)

.. hört sich nach einem gelungenen Wochenende an... toller Bericht danke ... macht Lust nächstes Jahr dabei zu sein...

Amsterdam hört sich nach einem schnellen Pflaster an

Auf 4:15 bis 4:30 loslaufen - und dann mit 3:50 reinkommen. Scheint aber ein schöner Lauf gewesen zu sein. Danke auch für die tollen Fotos.

Erhol Dich gut - und viel Spaß in Rom.

Voll die tiefenentspannten Glückwünsche!!

So macht man also das, entspannt laufen, was von der tollen Stadt mitbekommen und dann noch ne tolle Zeit hinlegen! Nochmals Glückwunsch!

ein dich um die tiefenentspannte Glücksgefühle

beneidender Riggoo

Also ich bin BORN & HUMPA

Ich beneide dich!

Da läufst du Marathons und Ultras einen nach dem anderen und trotzdem bleibst du so gelassen, dass du wieder einen Marathon in tiefenentspannter Stimmung absolvierst! Hut ab !

Neidvolle Grüße

Volker



Jogmap Schleswig-Holstein - neongelb beflügelt

tiefenentspannte...

...dreifuffzich bei geplanten 4:15h! ja, nee, is klar!
mannnmannmann, jetzt weiß ich, was ich, was ich immer falsch mache!
ich sollte mir in ffm 4:15 h vornehmen, dann klappts auch mit der drei davor, oder so?!
fetten glückwunsch, scooby! gut gemacht und danke für´s virtuelle mitnehmen...
____________________
laufend grüßt: happy

Ich find das doddal ätzend!

Bekennender Spaßläufer. Selbst bei Wettkämpfen tiefenentspannt laufen. Genießen. Danny abknutschen. Fotos schießen.
Bis hierhin is ja noch alles akzeptabel.
Aber dann auch noch so ne Zeit mit hinlegen!
Mit dieser Trödelei?
Meinst du, du wärst damit ein gutes Vorbild, hä?
Stell dir mal vor, die machen das jetzt alle so. Kein Wettkampfbiß mehr, kein Messer mehr zwischen den Zähnen, nix mehr mit am Verpflegungsstand vorbeilaufen, um Zeit zu sparen, nicht schon vor HM am Rand stehen, weil überzockt. Wo bleibt denn da bitteschön noch der Spaß am Marathon?
Der doddale Verfall an Werten!
Aber ich weiß, wer schuld ist.
Ich merk mir das auch. Wenn dann andere rumjammern, was denn plötzlich(!) los sei, kann ich sagen: "Der wars! Und nicht erst jetzt. Der macht das schon länger so."
Das haste nun davon.
Schon wieder schneller. Und das auch noch mit Spaß. Schlimm!
Trotzdem liebe Grüße
;-)

Boahhhhhh,

ist denn das zu fassen? Mit einer Pace von 5:50 oder langsamer starten wollen und dann solch ein Ding abziehen? KLASSE!!! HERZICHEN GLÜCKWUNSCH!!! Was hast Du kurz vor dem Start getrunken? DAS will ich auch haben;-))

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Du, Scooby, ...

... also ich will ja nich stänkern. Aber der verarscht dich da grade, der... Also ich kann den nich leiden.
;-)

schöner Bericht

schöner Bericht, besonders freue ich mich für dich das es mal wieder eine SUB 4 war, aber das hatte ich dir ja schon vor Monaten vorhergesagt.
Jetzt erhole dich gut, wir sehen uns dann in BS.

Gruß, Michael


tiefentspannt

und 3:50, sehr interessant...

na, dann wünsche ich mal eine tiefenentspannte Regeneration ;-))

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

Glückwunsch

zur tollen Zeit und dem gelungenem Wochenende.
So tiefenentspannt möchte ich auch mal sein...:D

Schöner Bericht !

Der Herbst der Genussläufe?

Es ist auch ein Genuss, von deinen Genussläufen zu lesen. Glückwunsch zur nebenbei gelaufenen sehr guten Zeit.
Es scheint ja ein toller Lauf für dich gewesen zu sein und ein schönes Wochenende für euch beide. Und nebenbei mal kurz ne gute Stunde flotter als wir letzte Woche waren.

Erhol dich gut - ach was, brauchst du ja gar nicht !
Viel Spaß beim nächsten Marathon.

Wir sehen uns
Uli

P.S. Der Link zu den anderen Bildern hat bei mir nicht funktioniert.

Top

Gratuliere zu Lauf und Genuss !!!
Danke für Bericht und Genuss !!!
... bin neidisch ...

Ja immer diese Leichtigkeit...

...nach dem Besuch der Amsterdamer coffee shops...
03:50 würde ich auch mal wieder wollen.

:o)

Hey, stark gelaufen!
Gratuliere!

Lieben Gruß Carla

das ist ne

richtig tolle Idee- Europa-Marathon, ha! das ist da nicht früher drauf gekommen bin. Danke für die neuen Ziele, auch wenn ich mit Schrecken an maingeldbeutel denke.
Gutes Regenieren wünscht eine beimkrabbenpulentiefenentspanntemainrennerin

Act like a horse. Be dumb. Just run.

Wieso trinken

@ tame

in Holland trinkt man nicht, man raucht so komisches Zeug.

Schönger Bericht, liest sich locker flockig. Freue mich schon darauf, die deutschen Landeshauptstädte hinter mir zu haben und dann deiner Spur duch Europa zu folgen.

Schön das deine Supporterin solche Touren mit dir durchhält.

Gruß Matthias

@ALL

DANKE für die vielen und lieben Kommentare!

Über die Leichtigkeit der 3:50 habe ich noch weiter nachgedacht, kann euch aber nicht verraten woran es gelegen hat - war wohl wirklich dieses High beim laufen...
Bei ähnl. leichten Strecken wie Stüde oder WOB hatte ich es nicht und mich eher mit ner 4:10 /4:15 ins Ziel gequält...

Zaubermittel wie Gel oder Getränk hatte ich nicht einmal dabei geschweige denn etwas gnommen - nur Wasser, Iso und meine Salztabletten......
...und ganz ehrlich - wir haben es total verpennt einen Coffee Shop zu besuchen!!!

"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Jaja, HIGH, jetzt

isses raus. Entweder standen die Türen von den Coffee-Shops sperrangelweit auf oder du dopst heimlich an körpereigenen Endorphinen oder so. Vielleicht warns auch die Tulpen? Meine Hochachtung vor soviel Tiefenentspanntheit!

zausel

>

.....total verpennt einen Coffee Shop zu besuchen......

Natürlich, wir glauben Dir alles....... das denkt man immer, nach dem "Aufwachen";-)))

*ganzbreitgrinsundwech*
Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Mit dem Klapprad ins Hotel

Mit dem Klapprad ins Hotel und dann tiefenentspannt ´nen Marathon in Schallgeschwindigkeit laufen - das klingt richtig gut. So langsam glaube ich an den Satz von Joggi555 "Neongelb beflügelt".

Falls ihr nicht schon Zuhause seid: gute Heimreise und viele Grüße aus einem Außenbezirk von Pinneberg, in dem es Pandakühe gibt. Ehrlich!


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links