Benutzerbild von mainrenner

Endlich Ferien und wie meistens beginnen wir sie mit einem Lauf. Dieses mal komme nicht nur ich in den Genuß der praevacationellen Entspannung, sondern die ganze Familie mainrenner. Wo? In Otterndorf an der Nordseeküste, ganz in der Nähe von Cuxhaven, wird 6h lang im Kreis gelaufen. Die Strecke geht mitten durch ein Feriengebiet, rund um künstliche Seen, Nordsee und Südsee, hinterm Deich entlang und wieder rum. Kurze Wendepunktstrecke, damit drei Runden genau 10 Kilometer ergeben. Platt wie Butterkuchen. Start ist um 11.00 bzw. 11.05 Uhr und es werden zwei Läufe angeboten. Ultra= man darf so viel laufen wie man in 6h schafft und Funrun= nach 41+Keks ist Schluss. Herr mainrenner und die Mädels hatten sich für den funrun angemeldet, ich für den Ultra. Alle Einnahmen kommen einem wohltätigen Zweck zu gute. Neben einer Dose Fisch bekommen wir ein tolle aussehende Startnummer (darauf sieht man ein Schiff, das in einen leicht diffusen Sonnenuntergang fährt) und einen Transponder, den sich jeder ums Handgelenk macht. Nach jeder Runde muss dieses Teil über einen Pieper gezogen werden- die Runde wird registriert.Nach dem wir unsere Startunterlagen abgeholt haben, treibt uns das eisige Wetter noch mal in unser Ferienhaus. Aufwärmen und die Zeit bis zum Start noch was essen und trinken. Noch mal überlegen was man am besten anzieht, Wetter beobachtet und zu keiner ordentlichen Lösung kommen. Der Wind blies in Sturmqualität, ab und an ein 10 min. Wolkenbruch, dann wieder Sonnenschein gefolgt von Hagelschauern. Was zieht man da an? Ich entschied mich für kurze Hose (hatte auch keine andere dabei, soviel zur Auswahl), kurzes Hemd und meine brooks Windjacke, buff und Sonnenbrille. It's never too dark or too rainy to be cool. Dann mache ich ich auf zum Start, Herr mainrenner und die Mädels bleiben noch bisschen im Warmen. Dort treffe ich auf eine fröhlich frierende Läuferschar, bekannte Gesichter sind auch dabei und so vergeht die Zeit im Flug und peng geht’s auch schon los. Runde um Runde wird gedreht. Nur unterbrochen vom piep des Transponders und einem Schluck warmen Tees oder Brühe und einem Stückchen Butterkuchen. Wer braucht Gel, wenn er auch mit Butterkuchen laufen kann? Irgendwann frage ich mich wo Herr mainrenner und die Mädels sind. Eigentlich hätten sich unsere Wege doch mal kreuzen müssen. Ich mache mir Sorgen. Völlig unnötig, nach Runde 8 kommt mein kleines Kind hinter mir zur Verpflegung, sie nimmt ein Wasser, ich Kuchen und Brühe, dann geht’s wieder los. Sie rennt, ich komme kaum hinter her. Später sehe ich auf ihrer Urkunde, das sie ihre Runden im 18min Takt gelaufen ist. Irgendwann laufe ich auf herrn mainrenner und lasse das Kind ziehen. Meine schnellste Runde war 20min, das war die eine mit ihr. Naja, Mann und Kind verabschieden sich unter die Dusche, ich laufe weiter...geniesse den Hagelschauer, der über mir niedergeht. Nicht nur Regen, nein, eisige Kügelchen! Ich reisse meinen linken Arm hoch und versuche meine Gesichtshälfte vor dem sturmgepeitschten Eispeeling zu schützen. Es ist zwecklos. Mit dem blöden Effekt- Arm hoch- Jacke rutscht hoch- Eis bis in die erste Bekleidungsschicht. Bähhhhh. Und meine Frisur ist endgültig RUINIERT. An der Verpflegung muss ich erst mal meine Brille putzen. Freie Sicht für freie Läufer und mit geklärtem Blick geht’s in die nächste Runde. Nächste Runde, nächste Runde, nächste Runde, Regen, Sonne, Hagel, Sturm und Butterkuchen. Irgendwann seh ich meine Mädels in ziviler Montur vor mir spazieren, wir klatschen ab. Wie lang noch? 2 Runden und Restzeit. Dann laufe ich auf Herrn mainrenner auf, wir schlumpfen zusammen. Am Ende hat er 10 Runden gelaufen-33,3km soviel wie noch nie, hat die Mädels versorgt, zu Hause ein Handtuch geholt, Kinder betreut und geduscht,..Kind 1 hat 4 Runden geschafft und das kleine Kind 6 Runden. Kurz vor Schluss werde ich gefragt ob ich noch zu Ende laufen will. Ja, ich will, denn schliesslich habe ich 6h bezahlt, da bin ich ganz schwäbisch. Da in Otterndorf nach Ertönen der Schlusssirene jeder dort stehenbleiben muss, wo er die Sirene hört, nehme ich mir vorsorglich Handtuch und Jacke mit. Nach Ende wird der Rest der Strecke per 'Laufrad' vermessen und die Startnummer+ Reststrecke notiert, dazu dann die Anzahl der Runden und voila hat man das Ergebnis. Aber bevor es dazu kommt, gönne ich mir noch einen Schluck Cola und ab dafür. Mal sehen wos endet. Ein netter Hamburger (leider keiner zum Essen:) gesellt sich zu mir und so gehen die restlichen 10 Minuten schnell vorbei. Es sirent und wir bleiben stehen. Auf unseren FR stehen 55,23 (meiner) bzw 55,70 (seiner) km. Die offizielle Messung ergibt dann 54,81 km. 50Km Split ist bei 5:28h. Ich bin platt und der Rückweg ist sooo lang, wir treffen noch auf ein Mädel, sie hat 62,xx auf der Uhr. Sehr cool. Sie ist die Siegerin, ich bin immerhin dritte und bekomme eine Flasche Sekt und einen Pokal. Ha! Frieren in Otterndorf hat sich gelohnt. Alles in allem war es ein sehr schöner Lauf in netter Atmosphäre, gute Verpflegung, die Strecke obwohl immer die selbe, doch abwechslungsreich. Für die Mädels und Herrn mainrenner hätte ich mir besseres Wetter gewünscht. Dann hätten wir auch die palmenumsäumten Liegestühle am See mal probesitzen können. Ich bin recht zufrieden mit meiner Leistung, so weit bin ich in 6h noch nie gelaufen.

5
Gesamtwertung: 5 (3 Wertungen)

Vergnügungssüchtige Urlauber an der Nordsee!!!

Also wen ihr kein "krasses Rudel seid..."

Schönes Ding, schöner waren aber die 15/16 Grad froher Sonnenschein in Amsterdam!! - da bin ich ja mal ganz ehrlich.

Schönen Resturlaub noch wünscht herzlichst,

Scooby

"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

wo du recht hast...

hast du recht. Sonnenschein wird allerdings völlig überbewertet:) Wir sind hier im Kampf mit den Elementen,und das ist...scheixxe. Grüße aus dem verrrrrregneten Norden...

cogito ergo zoom
Any idiot can face a crisis - it's day to day living that wears you out.

Herzilein

und was sagt selbiges zu dem Tempo?
Lieb?

Zwei Läufe hintereinander -

und dann noch die Umfänge, da kann es einem schon schlecht werden :).

Kind schneller als Mama, das sport bestimmt an! Weiter so, ihr seid ein tolles Team.

voll krass...

...die mainrenner-family trotzt wind und wetter. ich find das sowas von toll, dass die ganze truppe so mitzieht! und glückwunsch euch allen für die super-leistung.
____________________
laufend freut sich auf euch: happy

@ all

wir sehen uns:)

cogito ergo zoom
Any idiot can face a crisis - it's day to day living that wears you out.

Schön, Jetzt kennst du das

Schön, Jetzt kennst du das Gefühl wenn mann von seinen Kids "versägt" wird. Aber auch Herr Mainrenner war nicht schlecht.

Helden für Lucas

Kurze Hose, kurzes Shirt und

Kurze Hose, kurzes Shirt und Windjacke im Nordseesturm? Brrr, da wird es mir schon beim Lesen fröstelig.
Eine tolle Leistung, die Du Dir erlaufen hast. 55km in sechs Stunden finde ich grandios! Herzlichen Glückwunsch!


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Die ruinierte Frisur ...

... Ist nicht so schlimm nur deshalb war doch die Sonnenbrille an Bord, oder? ;-)
Klasse Leistung! Oder heißt es Krasse Leistung? Egal. Auf jeden Fall wird mir schon beim Lesen kalt. Ich überlege bei Sonnenschein und 10grd. mit langen Hosen zu laufen.
;-)

du hast ja auch nicht

wie ich, diese natürliche Isolierschicht am Körper...bei Walen nennt man es Blubber...

Any idiot can face a crisis - it's day to day living that wears you out.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links