Benutzerbild von WWConny

Hallo liebe Laufrucksackbesitzer(innen),
ich stehe vor einer Entscheidung, für die ich wiedermal Erfahrungen benötige. Ich möchte rucksacktechisch aufrüsten.

Mein Anforderungsprofil
1. Ich will damit laufen, und zwar von der Arbeit nach Hause (1,5 - 2 Stunden), reinpassen müssen dann mindestens Schuhe, Portemonnaie, Schlüsselbund, Handy und ne Laufkappe. Wäre auch nicht hinderlich, wenn Jeans, Pullover und ggf. 'ne leichte Jacke auch noch passen würden, letzteres aber nicht zwingend.

2. ich will damit radeln, und zwar früh zur Arbeit (15 km) und abends ggf. auf erweiterter Strecke von der Arbeit nach Hause, das heißt, es muss die komplette Büro-Kleidung rein: Schuhe, Jeans, Shirt/Pullover, leichte Jacke, Portemonnaie, Handy, Schlüsselbund.

Anatomische Zusatzinfo
Ich bin relativ groß (1,76) und hab für die Gesamthöhe recht lange Arme und Beine, also einen kurzen Rücken.

Mein momentaner Kenntnisstand
Ich habe nun 'ne Großbestellung von Decathlon hier rumstehen, und bin ratlos. Der Laufrucksack (10 L)
trägt sich gut, stört auch nicht beim Laufen, erscheint mir aber recht klein.
Die Fahrrad-Variante ginge damit wohl nicht.

Drei Rucksäcke aus der Rubrik "Trailrunning" sitzen gut. Das 5-l-Modell
ist definitiv zu klein.

Das 10-Liter-Modell
hat seitlich weit nach vorn laufendes Gurt-Gedöns, das würde mich beim Laufen stören, aber zum Radeln erscheint der mir geeignet. Allerdings sind diese 10 Liter auch nicht viel größer als die 10 Liter vom Laufrucksack.

Dann gibts noch ein Modell mit 17 L Fassungsvermögen,
der erscheint mir perfekt fürs Radeln, aber Laufen kommt damit für mich wohl nicht infrage, da der Hüftgurt mich stört bei der Laufbewegung.

Die Frage
Muss ich wirklich zwei kaufen? Wer hat Erfahrung mit diesen Teilen?

Hilfeeeee!!!!!

Schwierig

Bin zwar noch nicht zur Arbeit gelaufen (ca. 22 km), aber mit dem Rennrad gefahren, auch mit Rucksack, allerdings mit einem normalen kleinen Wanderrucksack von Jack Wolfskin.
Voll mit Klamotten ist selbst Radfahren relativ anstrengend und nicht grade windschnittig, ging aber manchmal auch nicht anders.
Daher hatte ich, wenn es planbar war, eine Montur in der Firma.
Laufen stell ich mir mit so vielen Klamotten echt unangenehm vor, gibt bestimmt ekelige Verspannungen an den Schultern.
Für diese beiden Fälle, wenn wirklich nötig, würd ich glaub ich auch zwei jeweils passende kaufen.

Lieben Gruß Carla

Deuter Bike I

Hi Conny,

ich habe den Deuter Bike I. Meiner ist schon ein paar Jahre alt. Mittlerweile hat er sich etwas verändert, aber es sind wohl nur Details.
Bin schon mehrmals mit einem kompletten Satz frischer Klamotten auf dem Rücken damit über 20km gelaufen. Ich schnall ihn dann relativ eng an den Rücken. Passt super.
Bei 20 Liter Fassungsvermögen geht alles rein, was du brauchst.

Schau ihn dir doch mal an.

z.B. Hier

Gruß
Uli

aufm Rad...

...muss definitiv alles mit. Ich bin nicht planvoll genug, um die Klamottenlogistik auf mehrere Tage zu verteilen. Die Sache mit dem Gewicht beim Laufen ging mir auch durch den Kopf. Rucksack leer: geschätzt ein Kilo, plus 1 Liter Wasser, Schuhe: ca. 500g, Klamotten: 2-3 Kilo. Macht max. 6 Kilo. Das ist jetzt auch wieder nicht soooo viel. Im Sommer mehr Wasser, dafür leichtere Klamotten. Sorgen macht mir eher das Volumen, nicht so sehr das Gewicht.
Schaumermal!
Grüße, WWConny

Deuter...

....hmmm. Auch 'ne Überlegung wert, aber eine ganze Ecke teurer. Ist da eine Trinkblase drin? Wäre fürs Laufen für mich unbedingt erforderlich.
Viele Grüße, Conny

Hallo,ich habe den Deuter

Hallo,
ich habe den Deuter Transalpine als 24 Liter Version. Laufen ist bei der Größenordnung nicht mehr so angenehm. Da er doch schon ein relativ hohes Eigengewicht besitzt. Es gibt ihn aber auch in einer 30 Liter Version. Ich nutze ihn nur zum Radfahren zur Arbeit. In der Übergangszeit wird es schon eng im Rucksack, da ich dann Winter- und Sommerradklamotten mit mir rumschleppen muss. Wenn dann noch die normalen Klamotten reinpassen sollen reichen die kleinen Rucksäcke nicht aus. Wenn die Kleider drin sind geht auch schnell das Gewicht hoch. Beim Radfahren geht das noch ganz gut, aber zu Laufen ist das nicht mehr so angenehm. Die 24 Liter Variante hat einen kurzen Rücken und die 30 Liter Variante einen langen Rücken, sitzt somit mehr auf der Hüfte. Wenn ich zur Arbeit laufe ca. 12km ein Weg habe ich Tage zuvor schon alles mitgeschleppt um am Lauftag nur noch das nötigste mit muss. Und ich komplett auf den Rucksack verzichten konnte. Der Deuter Transalpine hat oben eine Durchführung für den Schlauch der Trinkblase und im unteren Teil ist ein Raincover drin das über den Rucksack gezogen ihn Wasserfest verpackt bei Starkregen. Es scheint ja nicht immer die Sonne.

.....Berge statt Doping.....

Hi Conny!

Ich hab den großen von Quechua.
Der ist zum Radeln echt ok. Wobei ich finde, dass durch die keilartige Form der Platz doch recht gering wirkt.
Zum laufen benutze ich ihn nicht mehr. So gut liegt er nicht auf den Schultern sondert hoppelt ganz schön rum. Außerdem wäre ich eh vorsichtig mit so viel Gewicht zu laufen. Das geht dann schon auf die Technik und die Knie. Also meine Erfahrung...

Ich hab das für mich so gelöst:Auf die Arbeit mit der S-Bahn und Sporttasche. Nach der Arbeit lasse ich die Kleidung und Schuh da, zieh die Laufsachen an und stopf Geldbeutel, Handy&Co in meinen Trinkrucksack. Am nächsten Tag nehme ich dann alles mit der S-Bahn zurück.

Nimm Zwei!

ich besitze sowohl den Deuter Classic bike fürs Radeln und einen VAUDE Trinkrucksack in der Militärversion zum Laufen.

Der Deuter ist zum Radeln optimal. Es geht was rein und er hat keinen dicken Hüftgurt. deswegen ist er auch bedingt zum Laufen geeignet. Er ist sehr gut individuell verschnallbar. Sowohl ich Riese wie auch die zierliche GöGa passen da gut rein. Natürlich hat er ein Loch für eine evtl Trinkblase (haben aber mittlerweile fast alle). Kosten ca. 39,-.

Zum Laufen nehme ich aber lieber den kleinen Vaude, der ist federleicht, wackelt fast nicht,neben der 2,5l Trinkblase (die ich aber fast immer nur mit 1l fülle)passen da die nötigsten Sachen rein, wie dünne Regenjacke, Handy, Schlüssel, Riegel und Rettungsdecke).Preis bei Ebay 19,-

Hofpoet

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Ich laufe zur Arbeit

Hey Ho,

ich laufe regelmäßig zur Arbeit.

Früher waren das 12-18 km. Da hatte ich nur ne Trinkflasche an nm Gurt dabei.
Alle Klamotten habe ich nen Tag vorher zur Arbeit gebracht und das stinkende vollgesiffte Sportzeug dann am gleichen Tag wieder mit nachhause genommen.

Jetzt ist die arbeit 30 km weit weg ... zu weit um durchzulaufen. Ich Laufe die ersten 15 km und nehme für den Rest die S-Bahn. Da muß ich bei der kühleren Witterung vor allem eine leichte Trainigshose und eine Jacke/Pullover einstecken um Anschließend nicht völlig auszukühlen. Dafür habe ich einen Salomon XA20. Sitz gut, schlackert nicht herum, scheuert nicht. Der ist ganz schön leicht und ne Trainigshose, nen Fließ, ne leicht Windjacke und ne Mütze passen dicke rein. Da geht auch ne Trinkblase rein: das ist nett, aber ne Trinkflasche an der Rucksackaußenseit tut es auch.

Wie auch immer. Ich möchte auf folgendes hinweisen: Gewicht spielt eine Rolle! Du wirst jedes Kilo merken! Am meisten Gewicht spart man ein, wenn man etwas nicht mitnimmt. Deine Büroklamotten kannst Du am Tag vorher zur Arbeit bringen. Das löst den größten Teil der Zuladen auf.

Gruß,
SibSub

Deuter Hydrolite 2.0

Hallo Conny,
ich würde auch zwei Rucksäcke empfehlen. Für das Radfahren nehme ich einen kleinen Wanderrucksack von Deuter, in den sowohl Trinkblase wie auch ein Satz Klamotten passt.
Für's laufen wär mir der aber definitv zu groß, da kann ich nur aller wärmstens den Deuters Hydrolite 2.0 empfehlen. Der hat eine tolle Trinkblase, die sich sehr gut reinigen lässt (ist so ein Klapp-Klemm-Mechanismus über die gesamte Breite der Blase). Bin mit dem Ding schon einen Hermann und zahlreiche ü30-Läufe gelaufen und er sitzt wie eine 1. Hinzu kommt, dass die Trinkblase in einem isolierten Fach liegt, dadurch kann man im Winter auch warmen Tee einfüllen. Zusätzlich bietet dieser Laufrucksack Platz für eine dünne Jacke o.ä. In einem weiteren Fach können Schlüssel, Handy etc. Platz finden.
Ich stimme dem Pferdchen daher zu, eine Wechselmontur im Büro zu deponieren. Wahrscheinlich wirst du ja nicht jeden Tag mit Rad oder laufend anreisen, so dass du an den anderen Tagen den Wäschetransport erledigen könntest.
LG, Tina


maratina.de Laufen, radeln, schwimmen und mehr

Ganz lieben Dank...

...Euch allen für die vielen Rückmeldungen. Dass sich die beiden Einsatzgebiete nicht mit einem Rucksack lösen lassen, ist mir nun klar. Bleibt zu überlegen, welche es konkret werden. Der Laufrucksack muss eine Trinkblase haben, der Radrucksack nicht unbedingt.
Werde mir die von Euch genannten Modelle mal zu Gemüte führen.
Was bei mir nicht funktioniert ist eine ausgefeilte Klamottenlagerung im Büro. Zum Einen bin ich sporttechnisch eher planlos unterwegs. Zum Anderen nicht täglich dort (sondern auch öfter mal unterwegs).
Deshalb muss zumindest auf dem Rad alles mit. Derzeit fahre ich noch (wenn ich mal fahre) mit dem alten "Muttirad" und einer Packtasche am Gepäckträger. Geht auch, macht aber weniger Spaß. Daher würde ich lieber mit dem Rennrad fahren, und heimzu auch mal paar "Umwege" einbauen.
Ich glaub, da muss ich noch bissel drüber nachdenken.
Viele Grüße, Conny

Ja denken vor dem Kauf

ist sehr zu empfehlen. :-) Drück dir die Daumen, dass du deine Lieblingsmodelle findest.
----------------------------------
LG Inumi
Wer immer alles eng sieht,
sollte mal das Weite suchen.

Packtipp

Die Schuhe verstaue ich immer aussen am Rucksack an den Schnüren. So habe ich insgesamt mehr Volumen.
Klamotten kannst Du da aber auch dran befestigen. Ich liebe diese Aussenschnüre.
Bei Regen kommt ein Regenüberzug drüber.

Einen konkreten Rucksacktipp habe ich leider nicht.

mk

Kleiner/großer Universalrucksack

Was Du suchst, ist die eierlegende Wollmilchsau, von der alle erzählen, die aber wohl noch keiner gesehen hat.
Einen kleinen/großen Rucksack, für mit und ohne Schuhe, Bürosachen und Laufsachen, für alles, zum Laufen und zum Radfahren. Das scheint mir schwierig.
Ich habe dafür zwei Rucksäcke und dann noch einen Wasserdichten für's Radfahren bei Regenwetter.

Viel Erfolg stegei

und...

...verrätst Du mir auch welche? Langsam freunde ich mich mit dem Gedanken an 2 an. Mit den Preisen von deuter-Ricksäcken allerdings noch nicht so recht. Der hydrolite ist sicher ein tolles Teil, aber 74 Euro werde ich dafür definitiv nicht ausgeben.
Der Radrucksack, den Uhrli verlinkt hat, sieht gut aus, und wenn sich dort das Trink-Problem noch lösen ließe, könnte das ggf. die eierlegende Wollmilchsau werden ;-)
Grüße, WWConny

Deuter - es gibt auch günstigere Modelle

Zum Radln ins Büro oder auch zum Frühschwimmen nehme ich diesen.

Hinein passt ein Satz Radklamotten für die Rückfahrt, ein Satz Büroklamotten (Saupraktisch ist der Knitter- oder neudeusch: Crashlook!!!), ein nicht allzugroßes Badetuch, 1 Paar Schuhe. Portemonnaie, Handy und Schlüsselbund passen auch noch rein. Dann ist das Ding aber voll! Ein Pulli braucht zwar mehr Platz als ein zusammengeknülltes "Crash"-Kleid, aber du könntest ja im Büro einige Handtücher für den Fall des Falles deponieren! Dann ist wieder Platz für den Pulli! Hmmm..., oder wenn du eine Jeans im Büro deponieren könntest? Die ist neutral und passt trotz Planlosigkeit immer!
Der Rucksack liegt beim Radln angenehm auf dem Rücken auf, aber zum Laufen ist er total ungeeignet. Er schlackert einfach zu sehr.

Für deine Zwecke sollten es schon 16 l sein, besser vielleicht sogar noch ein,zwei Liter mehr! Mehr aber nicht, denn wie die anderen schon geschrieben haben, sollte der Rucksack nicht zu wuchtig sein, da er sonst stört. Zum Laufen wäre mir jetzt der erste Rucksack deiner Großbestellung in den Sinn gekommen. Von dieser Sorte gibt's ja drei, wobei ich den kleinen Roten habe und mit diesem absolut zufrieden bin! Zum Laufen ist der nämlich erste Sahne! Mit textilem Outsourcing könnte der Große dann wieder passen! ;-)

MC :-)

der kleine und der mittlere...

...die sind online leider nicht erhältlich. und bis zur nächsten Filiale isses seeehr weit :-(
ich glaub, fürs Rad nehme ich doch den auf dem 4. Bildchen, aber fürs Laufen - da hadere ich immernoch mit mir, wieviel Krimskrams muss/kann ich WIRKLICH tragen? Im Sommer/in Winter. Hach, das ist so schwierig!

Meinen Rucksack..

habe ich speziell zum Radeln zur Firma gekauft, es ist ein Vaude Splash Air 20+5.
Ich transportiere immer Firmenkleidung, Frühstück und Thermoskanne. Da ist dann immer noch etwas Luft drin. Ein Paar Schuhe und eine dünne Jacke passen auch noch hinein, man kann das Volumen per Reißverschluss von 20 auf 25 l vergrößern.

Der Rucksack wird zum Biken verkauft, das merkt man an kleinen Details wie ansteckbare Helmhalterung und Lasche zum Rücklicht anstecken.

Was mir besonders gefällt, ist das der Rucksack durch einen Rahmen nicht am Rücken anliegt, nur ein Netzgewebe.

Ich laufe damit auch mal die Strecke von der Firma nach Hause (16 km). Zum Radeln ist der Rucksack perfekt, aber zum Laufen hätte ich manchmal gerne einen kleineren Rucksack auf dem Rücken.

Ich überlege daher auch schon, einen zweiten zu kaufen.

Gruß

Sven

Inov-8

Beim TAR hatte ich den Inov-8 Race Pro 18 (18 Liter Fassungsvermögen) dabei. Trotz mit 2 Litern vollgeknallter Trinkblase, des Team-Erste-Hilfe-Sets, Wechselklamotten und was man sonst noch benötigte (oder meinte man könnte es eventuell benötigen) musste ich das Volumen nicht ganz ausnutzen. Praktisch daran sind die Taschen im Hüftgurt, wovon eine Wasserdicht ist. So konnte ich immer die Kamera zücken, wenn mir danach war. In der Netztasche war die Notration an Verpflegung. Er hat allerdings eine Wasserblase, die sich um den unteren Rücken schmiegt und praktisch die Rückseiten der Taschen im Hüftgurt einbezieht.

Er sitzt nicht ganz so fest, wie einer mit Netzweste, ich hatte jedoch keine Probleme mit Scheuerstellen oder ähnlichem.

Ein Deuter mit 15 Liter Volumen habe ich auch noch

cherry65

Jeder, der vor mir läuft, hat es sich verdient

Transalpine Run 2011 – Team Vorarlberg-Pfalz PSVV/SCL

gedrittelte Entscheidung

Entscheidung 1: Es werden zwei Rucksäcke
Entscheidung 2: Fürs Rad behalte ich den Quechua (17Liter) von Decathlon. Die Trinkblase nehme ich dort raus. 29,90 sind einfach unschlagbar.
Entscheidung 3: Fürs Laufen - erstmal vertagt. Den Großen von Decathlon schick ich zurück, der ist zu lang für meinen Rücken. Habe bei Deuter nun den Speed lite 10 und Trinkblase sowie den Hydro lite 2.0 bestellt, mal gucken, wie die sich so auf dem Rücken anfühlen.
Internetshoppen ist klasse für Landeier wie mich!
Schönen Restsonntag wünscht WWConny

Deuter-Rucksack

Hi Conny

der oben beschriebene Bike-I-Rucksack hat zwar serienmäßig keine Trinkblase dabei, er ist aber ausdrücklich trinkblasenkompatibel.

Vielleicht ist es ja dann doch mit einem Rucksack getan. Ich hatte sogar kurz überlegt, ob ich das Ding mit auf den Brocken nehmen soll. Dann war es aber doch so kalt, dass ich gleich alles angezogen habe, was ich hatte und somit gar keinen Rucksack mehr brauchte ;-)
Aber Sorge wegen des Tragekomforts hätte ich keine gehabt.

Gruß
Uli

Dionysas 5 Ltr

Also ich habe den 5 l. Rucksack. habe die Trinkblase rausgemacht und nehme außen 2 Flaschen in den Hüftgurttaschen mit.
Wieso zu klein: also bei mir gehen 1 Windbreaker-Jacke adidas, 1 3/4 Hose decathlon, 1 Langarmshirt, 1 Kurzarmshirt, Handschuhe, Müsliriegel, Pflaster und Tape ein. Handy und Schlüssel ebnfalls. Also das reicht doch, oder?

Uusi

zum Laufen...

..bräuchte ich die Trinkblase schon. Flaschen am Gürtel mag ich nicht so gern.
Ich find bei dem kleinen auch den Hüftgurt gewöhnungsbedürftig, der sitzt doof bei mir. Kann mir nicht vorstellen, damit bequem zu laufen.
Grüße, WWConny

Ergebnis

Zum Laufen wirds der Deuter Speed Lite 10 mit Trinkblase. Ziemlich nah an der Empfehlung von Uhrli - nur kleiner.
An dieser Stelle nochmal Danke an Anja B. fürs Probierenlassen der beiden kleineren Decathlons! Hat mir bei der Entscheidungsfindung sehr geholfen!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links