Benutzerbild von Andy3344

Im Prinzip ja. Aber sie hat

Im Prinzip ja. Aber sie hat einen anderen Schnitt als Laufbekleidung. Vorne kurz und hinten lang geschnitten, wegen der gebeugten Haltung auf dem Rad. Zudem sind die Ärmel länger geschnitten. Ich habe es auch mal probiert und habe darin unheimlich mehr geschwitzt. Da des öfteren im Brustbereich das Material gedoppelt ist als Windblocker. Einfach ausprobieren. Die Selbsterfahrung ist da das beste Mittel. Der eine kommt klar damit, der andere nicht. Ich persönlich bevorzuge liebe Laufkleidung, wegen dem engeren Schnitt. Aber viele stört ein enger Schnitt. Also viel Spaß beim Ausprobieren.

LG

.....Berge statt Doping.....

testen

Ich nutze im Winter eine Rad-Herbstjacke auch zum Laufen.
Und meine Laufsocken wurden als Walkingsocken verkauft (Erklärung für die eher schlechten Zeiten bei meinen letzten Läufen????)

BORN - sind sie zu stark, bist du zu schwach!

Runnersmap

auf gar keinen Fall.

Die Schuhe klappern so dolle und es fuehlt sich an als wuerde man staendig bergauf laufen, mit den Hosen reibt man sich leicht die Oberschenkel wund.
Jemand anders (click) hat sich letztens uebfrigends auch Radfahrkleidung zulegen wollen.
Deine Frage, also die gleiche die Du auch in jenem Thread gefragt hast, wurde da wohl auch bereits beantwortet....

cour-i-euse

Die Fahhradhosen und Schuhe

Die Fahhradhosen und Schuhe lass ich mal aussen vor. Mit denen kann man bestimmt nicht vernünftig laufen.

Mit den Fahrradtrikots laufe ich im Herbst und Winter aber gerne und zieh die oft auch für Wettkämpfe an.
In den Trikottaschen kann man gut mal sein Stirnband, Handschuhe oder Armlinge verstauen wenn man warm hat und sie nicht mehr braucht.

Ich mag

die Radeltrikots auch gern zum Laufen, eben weil sie hinten die Taschen haben. Da hat mein iPod Platz und meine Taschentücher für meine doofe laufende Nase....

Wie bereits gesagt,

Ich benutze Radtrikots, wenn ich von der Arbeit zurück nach Hause laufe, in der hinteren Tasche habe ich dann meinen Ausweis, fünf Euro, den Werksausweis, die Schlüssel und Musik. Nicht optimal, aber auf jeden Fall machbar. Sieht halt ein wenig komisch aus.
Den Witz mit dem Helm mache ich nicht.

Klar kann man mit

Klar kann man mit Radkleidung auch laufen, so wie man mit Laufkleidung radfahren kann. Schuhe und Hose sind die Ausnahme. Das Material unterscheidet sich ja nicht, sondern nur der Schnitt ein wenig. Probiers doch einfach aus, wie es Dir taugt.

Kann mich da anschließen

Die Radjacke nehme ich jetzt im Herbst auch wieder zum laufen, da ich hinten meine Sachen wie Schlüssel, Geldbeutel etc. reinmachen kann. Nur Radschuhe oder Radhose würd ich nicht unbedingt benutzen ;)

Radbekleidung zum Laufen

Ich mache alles in Tri Shorts und Tri Shirt im Sommer

Kommt auf die Pampersstärke an

Bei manchen Radhosen (z.B. Skinfit) sind die Einsätze nicht allzu dick, so dass man diese auch gut zum Laufen tragen kann. Andere (z.B. von Nalini pro) haben derart dicke Pampers drin! Die kann man unmöglich zum Laufen anziehen, weil sonst womöglich der Laufstil leidet! ;-)

:-)

Ist doch egal

lauf einfach los und genieße es, die Kleidung
ist doch zweitrangig, vor einigen Jahren ist man noch
in Baumwollshirts und -hosen gelaufen ging auch :-)

Wichtig ist doch, dass Du läufst und nicht ständig Ausreden
suchst und findest es nicht zu tun.

Gruß
Michael


**********************************************************
Team Jogmap weiß-blau
und einige andere super Gruppen

Also ich benutzte sehr oft

Also ich benutzte sehr oft Radtrikots zum laufen, weil man super was verstauen kann. Ich kombiniere meistens
eine kurze Lauftight mit einem Radtrikot. Ab und zu Laufshirts. Aber die Trikots sitzen besser bei mir :-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links