Benutzerbild von Schalk

Vorbei isser, der letzte Lange vor dem Albmarathon. Irgendwie bin ich gar nicht richtig ins die Belastung reingekommen und schon ist wieder tapern angesagt.
Dieses Mal war es irgendwie doddal blöd. Ich wußte nicht wirklich wann ich nach dem TAR wieder mit Belastungen anfangen kann. Was wirklich machen? Lang eigentlich nicht mehr. Tempo schon eher. Aber Tempo ging bis zum Berlin-M noch nicht wieder so. Also hängte ich mich die Wochenden an Ricos Trainingsplan. Das hies mittlere Tempodauerläufe und ldl. Der ldl wurde aufgepeppt mit ner kleinen Endbeschleunigung. Dieses Rumgeschlappe muß schließlich in Summe auch noch ein bissl Sinn machen.
Normal kam Samstag der ldl und Sonntag der 20er Tdl. Gestern war Zeitnotstand. Ok, dann eben Samstag tdl und Sonntag der ldl. Der tdl war schon fordernd für Riggo. Aber der Puls war immer schön im grünen (tdl-) Bereich. Das aus Riggos Puls resultierende Tempo erstaunte mich doddal. Mei, hat er einen Sprung gemacht. Aber nicht übertreiben. Sonntag stand noch ein langer an. Also schön sachte.
Heute dann "Beizeiten" los. Mein Puls war heute eh out of order. Als wir los sind schon 80%. Gefühlt hat es sich nicht ganz so, aber irgendwie auch nicht so doll. Aber Riggo lief und da kann ich ja nun nicht rumeiern. Also immer schön mit ihm mit. Zu Beginn schön sachte. Immer schön auf Riggos ldl-Puls. Nix übertreiben! Dembo gibts ab Rübezahl und nicht vorher. 5:30er Zeiten. Ich fragte mehrmals nach dem Puls, weil mir das sehr schnell vorkam. Aber war i.O. Irgendwann lief es dann auch bei mir besser. Wir haben schön gequasselt und die Zeit verflog.
Und dann war es endlich so weit. 23km waren um. Noch 10km. Jetzt war Schluß mit lustig. Quasseln einstellen und endlich mal Laufen. Also angezogen. Fühlte sich gut an. Auf die Uhr geschaut und 20s schneller, als geplant. Wieder Tempo raus. Aber Riggo lief neben mir. OK, dann weiter. Das Tempo pendelte sich zwischen 4:40 und 4:45 ein. Durch den Wald, zum Spreetunnel. Es lief. Schön! Bölschstraße. Das war schon lustig mit Tempo da langzuziehen. Wetter war gut und Spaziergänger reichlich vorhanden.
Aus Friedrichshagen raus zur Erpe mußte das Tempo jetzt so langsam anstrengend werden. Jup, war so. Der Abstand wurde größer. 7km Tempo waren weg. Nun wollte ich auch nicht mehr rausnehmen. Also schön weiter. Hinter mir fluchte jemand. Wenn er gekonnt hätte, hätte er mir in den Allerwertesten getreten. Aber dazu war der Abstand zu groß. ;-) Neun km kam er mit. Aber dann war Schluß. Dann gings Richtung 5er pace bis 800m vor daheim. Da kam die Heimat in Sicht. Also noch mal Tempo hoch.
Ein sehr schöner Abschlußlauf.
Und die Erkenntnis wird sich durchsetzten: Dembo gommd von Dembo.
;-)

4
Gesamtwertung: 4 (2 Wertungen)

Oh mann,

..wenn du nicht so ein netter Kerl wärst (Riggo natürlich auch) ich würde euch meiden um mir nicht immer wieder vorhalten zu müssen was ich für eine lahmer luschen läufer bin!!

aber wie war das: Neid muss man sich hart erarbeiten, Mitleid bekommt man geschenkt!

In diesem Sinne - Es tut mir echt leid das ihr beide keine Zeit habt mal einen Lauf zu genießen, mal schön ein Gespräch unter Männen zu Ende zu bringen. :-)

Bis bald und schönes Erholen!!

"Ein Leben ohne Hunde ist denkbar, jedoch sinnlos"

Also, ...

... Auf den ersten 25km war genug Zeit wichtige Dinge zu bereden und auch zu Ende zu bringen.
Aber wir sind doch keine Waschweiber. Bei uns reichen 25km.
Im Anschluß war eben auch mal was zu tun. Man kann ja nicht immer nur rumtrödeln. Die Mischung machts, Scooby. Da können wir ja noch mal bei nem entspannten Läufchen unter Männern drüber Reden.
;-)

Schon für Deinen

2. Satz müsste man Dich Teeren und Federn! ;-) Aber Du hast ja Recht, Tempo kommt von Tempo und Schlappschritt halt von Rumgeschlappe;-)

Tame:-)
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Ich hab keine Ahnung...

... Was du für einen 2.Satz meinen könntest.
*janzunschuldigguckundaugenaufschlag*
Wenn ich mich recht entsinne, scheinst du ja diesen Spagat zwischen Dembo und Spaß ganz gut hinzubekommen. (*etwashonigumsmaulschmier*)
;-)

Aber wir sind doch keine Waschweiber. Bei uns reichen 25km.

LEIDER

war ab km 24 alles gesagt. Ich wollte ja gar nicht mehr auf Endbeschleunigung. Aber mit Schalk ist das so ein Gruppenzwang und kneifen gilt irgendwie nicht. Aber zum Glück hat es bis zum Ende noch gereicht, es war hart aber jetzt ist tapern angesagt, die drei Hügel in Schwäbisch Gmünd rufen!

P.S. Aber der Schlusssprint war OK, oder?

meint ein immer noch schniefender

Riggoo

Also ich bin BORN & HUMPA

Ach Falk

was du so Schlappschritt nennst dafür würden andere alles geben ;-)
Euch beiden viel Spaß...

Wenn's im Training bergab geht ...

... ist das Tempo dafür verantwortlich. Wenn's im Trainings bergauf geht, auch.

Dembo kommt von Schalk hinterherlaufen und sich nicht abhängen lassen. Also iss nix für mich.

Schon beim Lesen komm' ich in Schnappatmung. Ich glaube, ich muss langsam der Wahrheit ins Auge sehen und meine Läufe als Walking einordnen.

Ganz ruhig bleiben ...

... und bei Schnappatmung vielleicht nicht so viel Nachdenken. Wer weiß wo da das Blut gerade ist...
Da kommt nicht immer sinnvolles bei raus. ;-))
;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links