Nachdem ich nun seit ca. 1/2 Jahr kontinuirlich Laufe, bin ich mittlerweile der Meinung von einem Gelegenheitsläufer zu einem Dauerläufer mich entwickelt zu haben. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden ein Trainingstagebuch in Form eines Blogs zu führen. Ist mein ersten müsst Ihr wissen, also einfach mal losgebloggt,
Heute war ich eigentlich gar nicht in Stimmung zu laufen, das Wetter hat nicht mitgemacht und ich habe eigentlich viel zu viel gegessen um einen ordentlichen Lauf zu schaffen. Dennoch habe ich den inneren Schweinehund überwunden und bin Laufen gegangen. Leute dass kann ich euch nur empfehlen, die ersten 10 Minuten "nerven" aber dannach geht es ganz gut. In den ersten 2 Kilometer bin ich wahrlich geschlichen, aber dann konnte ich anziehen und bin in mein Rhytmus gekommen um somit eine einigermaßen gute Zeit zu schaffen, also bin ca. 7,5 km gelaufen in ca. 45 Min. - das kann ich aufjedenfall besser. Ich werde morgen aussetzen und am Dienstag Abend sofern ich die Zeit finde (meine Eltern kommen aus dem Ausland zurück) den nächsten Lauf starten. Okay, in diesem Sinne
"der Wahnsinn nimmt seinen Lauf" -----------TICHERO-------------

0

Kenne ich

Geht mir auch oft so, die Läufe zu denen man sich selber zwingen muss, sind die Besten und man freut sich doppelt über einen guten Lauf und die Tatsache, das der Schweinehund besiegt wurde.
Weiter so.

Gruß
good news

Verstehen kann man das Leben nur rückwärts,
leben muss man es vorwärts.
Sören Kierkegaard

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links