Benutzerbild von UlliL

Eigendlich wollte ich ja keinen Blog als Rückblick auf 2008 mehr schreiben und eigendlich wollte ich heute auch nur eine klitzekleine Runde im Meilwald drehen, damit dieser etwas verlorene Tag -musste leider arbeiten und gab kaum etwas zu tun- überhaupt einen Sinn bekommt. Aber es kommt mal wieder anders, aus den ruhigen Läufchen wurde ein Berglauf bis nach Atzelsberg mit einem netten Fahrtspiel zum Schluss und der Entschluss doch noch einen Blog zu schreiben.

Was lässt sich zu meinen persöhnlichen Jahr 2008 sagen? Das Wichtigste kann man in wenigen Worten zusammenfassen: Ich habe meine Lebensfreude wiedergewonnen und zum ersten Mal seid 5 Jahren oder vielleicht besser 7 Jahren hat sich die Zahl der Freunde wieder vermehrt. Mein Pete auf seiner Wolke sieht inzwischen wieder auch mal ein lachendes und fröhliches U.Ein Versprechen hab ich damit schon mal gehalten. Der Weg den ich gewählt ist zwar ein anderer gewesen, als wir uns vorstellt haben, aber er hat mich zumindest zu meinen ersten Zielen geführt.

Und was gibt es sonst noch zu 2008 zusagen. Fangen wir erstmal mit dem langweiligsten an. Beruflich war es reichlich zweigeteilt. Es hat sich paradoxerweise einerseits viel geändert, was sich am treffensten mit dem Spruch "neue Besen kehren gut" beschreiben lässt, andererseits ist alles wie eh und je, weiter will ich mich an dieser Stelle nicht dazu auslassen. Nur dass ich es inzwischen schaffe neben meinen Beruf auch noch zu Leben.

Damit zum Laufen, meinen inzwischen liebsten Sport: Gut 2200 km in 2008, nach ca 1000km in 2007 -ich war 2007 nur ein gutes halbes Jahr in Jogmap aktiv und kann daher nur schätzen- eine enorme Steigerung, die teils dem Anreiz durch diese Community, teils -besonders meine Laufsucht in den letzten Wochen- meiner persöhnlichen Situation geschuldet sind, stehen zu Buche. Einige Wettkämpfe darunter 2 HM-Läufe und die Verbesserung meiner 10k-Zeit von ca 5min innerhalb eines halben Jahres gehörten auch dazu. Nach den ersten noch allein gemeisteren Events, durfte ich auch langsam einige meiner Buddys -meerunner, Hubelix, Sani1976, Nico65- mal persöhnlich kennenlernen. Es hat einen unbändigen Spaß gemacht mit Euch zusammen zu laufen und sich über alles mögliche auszutauschen.

Alles war natürlich nicht gut in 2008, es hat auch einige Krisen gegeben, besonders in der letzten Zeit. Aber gerade mein geliebter Laufsport mich in die Lage versetzt die Widrigkeiten so gut wie möglich zu meistern. Zum guten Schluss komme ich noch zum Anfang zurück und stelle fest, das mir die Freude am Laufen die Freude am Leben zurückgebracht hat.

0

Glückwunsch

Klingt nach einem durchwachsenen, aber erfolgreich gemeisterten Jahr! Wenn ich es richtig sehe, sind wir, was unsere Zeiten und Kilometer anbetrifft, auf einem ähnlichen Level; Respekt zu der grandiosen Verbesserung um 5min auf 10km!!
Was die Rückkehr zur Freude am Leben anbetrifft, so bin ich noch nicht ganz so weit wie du; auch dazu mein Respekt! Ein Blog wie deiner vermittelt einem das Gefühl, das es anderen ähnlich geht - das tröstet zumindest mal.

Alles, alles Gute im neuen Jahr!

ich wünsche dir fürs neue jahr auch

Läufe, die du mit Gedanken an schöne Dinge aus deinem Leben füllen kannst.
Natürlich hat man auch Krisen, und natürlich hilft es, wenn man läuft um in den Krisen zu den wesentlichen Dingen zu finden. Aber besser läuft es sich doch ohne Krisen...
Gruß und alles Gute fürs neue Jahr,
sagt der Kenianer
PS: Und wenn alles nichts hilft, dann versuche ich dir noch gelegentlich den Tag zu retten... (bezieht sich auf einen Kommentar von Ullil. auf meinen Blog)

Liebe Ulli,...

...klingt gut. Ich freu mich für Dich!
-----------------------------------------------------------
"Geschwindigkeit wird total überbewertet, schließlich betreiben wir einen Ausdauersport!" marcuskrueger

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links