Benutzerbild von Freibürgerin

wieder zuhause...im Gepäck eine Medallie mit neuer Bestzeit auf dem HM.
ich packe aus... feuchte Sportklamotten,
ich denke nach....über ein gelungenes Wochenende,
ich freu mich ...über meine neue Bestzeit auf dem HM

es fehlt was! Der Genuß , die Liebe am Lauf!
Je länger ich den Lauf nochmal überdenke gab es nur eins: Garmin und unter 6:11 laufen. Techno im mp3 player zum aufpuschen. Kein Ohr dass Ahornlaub anders raschelt als Birkenlaub, kein Auge für - wenn auch streckenweise wenig - Publikum, von der Strecke habe ich nix mitbekommen, genossen habe ich sie auch nicht. Den Herbst in seinem schönsten Anfang habe ich nur in wenigen Atemzügen gerochen...um 96 sekunden schneller zu sein...war es das wert?

Nein, es wirkt wie Nudeln ohne Salz, abgestandenes warmes Bier...

lieber werde ich in zukunft glücklich & genußvoll die laterne tragen

4.333335
Gesamtwertung: 4.3 (6 Wertungen)

Eine gute Idee!

Eine gute Idee! Das ist der Grund, warum ich langsam laufe ;-)


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

ma ehrlich?

...es würde vielleicht schon reichen, mal den ollen mp3 wegzulassen. dann klappt´s vielleicht auch mit schnellem genuss... ;-)
____________________
laufend genießt wettkämpfe immer ohne mp3 aber mit allen sinnen: happy

Genai

lass den MP 3 Player weg, lauf mit Genuss und ab und an kannst ud ja trotzdem Gas geben. Nicht alles am laufen ist Geschwindigkeit!!

laufend laufen

Laufe immer ohne Musik

Laufe immer ohne Musik obwohl ich Musik brauche.
Aber Laufen lieber ohne.
Laufe aber auch lieber ergeizig und versuche mich zu verbessern wenn auch nicht immer.

Glaube die Mischung machts.
Ein paar Wettkämpfe im Jahr mal schauen was geht und oft geniessen und langsam machen und sich an den Zuschauern freuen die auch stundenlang da stehen anfeuern oder trommeln.

Bin in Bochum den HM mit einigen Steigungen in 2:17 Std. gelaufen obwohl ich ne Woche vorher 1:52 gelaufen bin.
Beide Läufe haben mir gefallen und bei 2:17 kann man sich einfach nur feiern lassen und auch mal ein paar Sätze mit den Zuschauern wechseln.

Alles Gute weiterhin,
Sportprinz Jens

www.sportprinz.info

und deshalb

wird es bei mir in Braunschweig keine Bestzeitenjagd geben, sondern ich werde in vollen Zügen genießen.

Auch das kann viel Spaß machen.

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

soviel verpasst haste gar nich

aber schön das du dich auf das Wesentliche besinnst,
und es auch kund gibst, damit andere nicht den selben Fehler widerholen.

werde die Idee ohne mp3 heute noch umsetzen..

LG Lurch

Regenfetischisten = die "normalste" Laufgruppe im Universum

oben ohne...

...ist doch viel entspannter! Lass die Ohrstöpsel weg und lausche der Natur, lass Dich auf die Geräusche ein und schau Dich um, woher sie kommen. Oder suche Dir eine nette Laufbegleitung, dann hast Du was zu Plappern oder zuhören. Das geht auch im Wettkampf. Wenn Tempo und Ehrgeiz der Laufpartner ungefähr zusammenpassen, kann man so einen Wettkampf wunderbar bestreiten, auch gerne etwas flotter! Hab ich schon ausprobiert.

Aber Du hast mit Deiner Überschrift schon recht: "...wenn aber die Liebe nicht ist, dann nützt es mir gar nichts" (1 Kor 13)
Ich wünsche Dir, daß Du die Liebe am Laufen wieder findest!

Chris

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

kann ich gut nachvollziehen

...
Ich habe mich jetzt zu mehreren Laeufen gar nicht erst angemeldet weil eine Bestzeit nicht drin gewesen waere und weil ich dann im Vorfeld dachte "wozu den Beitrag bezahlen". Aber haette ich die Atmosphaere nicht trotzdem geniessen koennen? Haette mir das nicht total Freude gemacht?
Da ist Umdenken angesagt!!!

Auf Wettkaempfen das Konsumieren (der Stimmung, der Laune) neu lernen! Das habe ICH mir vorgenommen

mach's aehnlich!!

cour-i-euse

den lauf voll mitkriegen..

ich laufe /und bin noch nie mit mp 3 gelaufen,,ich suhe allerdings succesive nach wald bzw, natur um zu laufen und nehme dafuer auch anfahrzeiteen in kauf.

aber hinterher kann ich sagen,,,das war los /ok es war auch mal gar nix los, etc,etc.
aber ich persönlich laufe um mich gut zu fuehlen.und für niemanden anderen
(bin aber auch schon aelter und hab die powerzeiten hinter mir)!
naja anyway manchmal hab ich auch schon gedacht man heute mal mit unterhaltung,
,aber dann krieg ich den lauf einfach nicht voll mit///und dann lass ich es wieder.

lg

Genussvoll und glücklich

mag ich auch lieber. Nur manchmal mag ich mich auch richtig quälen im Wettkampf. So wechsele ich ab zwischen Spaßläufen und mal wieder richtig schnellen Läufen. Die Mischung machts und tut mir gut. Im Wettkampf bin ich allerdings IMMER ohne MP3 unterwegs. Im Training fast immer mit (Hörbuch), nur beim Intervalltraining nicht, da stört das.

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

genau das hatte ich

genau das hatte ich vorgestern beim Kölner HM.

MP3 im Rucksack gelassen und dann oh, Gott, die Garmin sprang nicht an. Hatte sie doch Samstag noch aufgeladen!!

Ich kann nur sagen, das erste mal einen HM gelaufen, ohne alles. Einfach nur gelaufen ohne die Zeit zu wissen. Habe nur bei KM 16 unseren OB überholt und der war als erster gestartet, also musste meine Zeit irgendwie passen.

Vor 2 Jahren fast Zeitgleich mit ihm ins Ziel. Irgendeiner war besser oder schlechter!!

Schönen Tag

Hatte das irgendwie geahnt.

Bin meine Trias diesen Sommer alle ohne Uhr und sonstiges gelaufen, weil ich keine wasserdichte habe. Beim ersten war es komisch, gerade im Ziel nicht zu wissen, wo man steht, umso schöner ist es, wenn man einen Kollegen mit Uhr fragt und dann die entgültige Zeit in der Liste findet. Hat was und man kriegt viel mehr mit drumherum. Die Läufe dabei konnte ich kaum einschätzen, war aber immer überrascht nachher.
Musik im Wettkampf hatte ich nur bei meinem ersten HM, hat mir da sehr geholfen.
Als ich dann aber immer mehr Bekannte getroffen habe und von ratze Schimpfe dafür bekommen habe, hab ichs sein gelassen....und es war viel viel schöner und intensiver...alles, die Hochs und die Tiefs...aber deshalb mach ich das ja.
Ich will Spaß und natürlich zugegebenermaßen auch Erfolg.
Mir ist aber sehr klar, dass ich nicht Weltmeister werden kann!!
Irgendwer ist immer schneller!
Deshalb möchte ich unbedingt in Essen starten.
PB geht eh nicht, aber Spaß mit den anderen Ruhries ist garantiert, Leiden auf Grund meines Trainingsausfalls bestimmt auch.
Bin gespannt und freu mich drauf und werte es als Trainingslauf mit evtl. Standortbestimmung.:o)
Ich halte mir immer offen, relativ schnelle Zeiten zu versuchen, wenn ich das Gefühl habe, dass alles stimmt.
Das kann sogar während des Laufs passieren.

Im Juni habe ich meinen schnellsten 10er gelaufen, fühlte mich vorher nicht gut und es klappte doch. Hab aber im Moment wenig Lust, die Zeit zu verbessern, obwohl da bestimmt noch was drin ist. Dann im Moment eben nicht! Ganz einfach!

Die Laterne tragen wirst Du denk ich nicht, aber der Anfang zu mehr Genuß ist gemacht. Der Druck ist raus und Du kannst entspannen.
"raschelndes Laub", ja, irgendwie freu ich mich schon drauf.
Läßt mich an Bottrop denken.:o)

Lieben Gruß Carla

glückwunsch

zur PB aber vor allem zur erkenntnis

vorab mal eben @CS: daß jemand tatsächlich mal hört was ich sach und AUF mich hört --- schluchz, und ich denk manchmal die finden mich doch doof (hab übrigens die schelte selbst in köln noch vor dem start an die frau gebracht [nicht böse sein RE ;-])

also back2FB:
wenn man rast wie "bekloppt" auf bestzeit im tunnelblick kann man nix genießen, ab+zu macht das mal spaß, wenn alles stimmt/passt und das dann auch noch klappt am ende

aber generell . . . siehe die vielen vorherigen antworten --- Du weißt schon, hast Dir die antwort selber gegeben.
die zukunft wird schön
und ohne MP3 mit viel genuß
und ab+zu nochmal einen raushauen darfst Du trotzdem, wenn's beliebt
aber spaß haben die vielen vielen anderen male MUSST Du!

The goal of science is to build better mousetraps, the goal of nature is to build better mice!

Glückwunsch zur PB

und wech mit dem MP! Wie schalk mal schrieb: genießen geht auch im flotten Laufschritt. Also einfach machen! Kein Kampf bis auf's Messer, Kinder abklatschen, Stimmung genießen - und trotzdem flott laufen, das geht!

Also stecke das Messer in die Schublade, den MP3 daneben - und dann ab auf die Piste und die Herbstsonne und das bunte Laub genießen. Noch raschelt es an den Bäumen - wer weiß wie lange noch?

Beides ist gut und wichtig!

Hallo Andrea,

ja, manchmal sollte man alles zu Hause lassen und die Atmosphäre atmen. Ich laufe auch gern mit Musik oder zum trödeln mit Hörbuch. Aber dieses Jahr habe ich festgestellt, dass es im Wettkampf auch ohne geht. Bin zwei Läufe ohne direkte Begleitung und ohne Musik gelaufen, das war schon gar nicht schlecht. Mit Begleitung spornt natürlich noch mehr an.

Du wirst für Dich die richtige Mischung finden. Manchmal muss man Gas geben, um eine bestimmte zeit zu erreichen. Da klappt es halt nicht immer mit dem Genießen. Aber man sollte auch immer wieder Läufe haben, die man genießen kann.

Liebe Grüße Nicole

in vollen Zügen...

...kann ich nicht empfehlen. IMMER mit Platzreservierung ;-)

mp3 player ist schlimm, Techno ist noch schlimmer! ;-))

Schon allein der Gedanke, die Ohrstöpsel, respektive den mp3-player einzuschweißeln.... uuuuuääääähhhhh! ***schauder*** Schwerer wiegt für mich die ständige Reizüberflutung! Tagsüber bimmelt immer irgendwo ein Telefon, rappelt der Drucker, Stimmengewirr ist auf den Gängen, das Motorengeräusch des Autos - natürlich mit Radio oder CD etc.... Irgendwo gibt's also immer "Lärm"! Dann auch noch die ganze Geräuschkulisse in meine Läufe hineintragen? Davon würde ich aber einen gewaltigen Trilli kriegen, bzw. könnte man mir gleich Ritalin verschreiben!

Bei aller Liebe zu flotter Musik und bei allem Wissen, dass Musik pushed und motivierend ist, aber irgendwann möchte man doch auch mal abschalten oder einen bestimmten Moment bewusst genießen oder eine Sache bewusst tun! Beim Bahntraining kann ich mir den mp3-Player noch am ehesten vorstellen, sich aber die mords Stimmung eines Stadtmarathons oder das Plätschern eines Bächleins (raschelndes Laub hatten wir ja schon) entgehen oder zumindest überdecken lassen? O.k., der ein oder andere mag das jetzt vielleicht anders empfinden, aber ich würde dir von dem Kabelsalat abraten! Ehrlich jetzt! ist ja auch nicht ganz ungefährlich!

Je ambitionierter man einen Wettkampf läuft, desto weniger nimmt man wahr, was um einen herum geschieht. Das ist mir auch schon so gegangen und dann hat's nicht mal zu einer PB gereicht! Doch inzwischen lag - trotz Wiedereinbeziehung der Genusskomponenten lachen, abklatschen, winken, sich freuen.... auch mal wieder die ein oder andere PB drin. Da wir ja nicht unser Geld mit Laufen verdienen, können wir uns solche kleinen Lauffreuden gut leisten. Mal genießen, mal kämpfen! Die Mischung macht's!

Warum bei Wettkämpfen mitmachen, obwohl man von vorneherein nichts reißen kann? Das wurde ich auch schon gefragt! Manchmal ist's halt ein super extra Training, das gut für die Erweiterung des Lauferfahrungsschatzes ist, manchmal kommt's total anders, als man denkt! Der Swiss Alpine war als Jahreshöhepunkt mit entsprechendem Training gedacht, tatsächlich musste ich ihn verletzungsbedingt nahezu aus dem Stand heraus laufen! Oder Berlin! Vor einem knappen Jahr hatte ich mich hochmotiviert hierfür angemeldet! Zwar sind Bestzeiten im Herbst bei mir eine heikle Sache, aber 'ne ansehnliche Zeit wollte ich schon hinkriegen! Damals hatte ich aber nicht ahnen können, dass ich effektiv nur 4 Wochen dafür trainieren konnte! Aber bloß deshalb tolle Läufe und schöne JM-Treffen sausen lassen? Niemals! Dann lieber mal kleinere Brötchen backen und dafür erlebnisorientiert laufen!
:-)

@MC: Nix mehr hinzu zufügen...

¤¤¤¤¤¤¤ H u B e L i X ¤¤¤¤¤¤¤

ein BORN kommt selten allein...

jau(l), MC!

danke, das mit der reizüberflutung, Du packst in worte was ich nur denke
ich merke daß ich ALT werde, u.a. daran daß ich überhaupt nicht verstehe wieso die kiddies nur noch mit stöpseln in den ohren leben wollen ...
da fehlt mir was
also nicht die dinger
sondern verständnis bis hin zu fast schon toleranz
es k***t mich manchmal an
wie sehr sich solche dinge/gewohnheiten anscheinend verändern
und wie (mMn) unreflektiert so ein hype mitgemacht wird
dabei hab ich nix gegen gute mucke und das "gut" ist (auch) subjektiv, jedem das sein, d'accord
aber im auto reicht sie mir zur/von der arbeit
ganz selten mal beim kochen oder so
saubermachen wär schön (*sic*) aber beim staubsaugen hört's ja schon auf mit der schallkompatibilität also laß ich das dann gleich
und ich hab auch immer noch kein hörbuch aber stapelweise überall rumliegen die richtigen dinger mit dem papier in den fingern
ich werd alt

Mit dem Alter hat das nix zu tun!

... sondern eher damit, dass man eben nicht jeden Hype mitmachen muss, bzw. nichts tun muss, was gegen die eigene Überzeugung ist! So war das bei mir schon immer! Während ich mich früher beispielsweise der "Neuen Deutschen Welle" verweigert hatte (in dieser Zeit blieb dann eben das Radio aus), verweigere ich mich heute weitgehenst dem Handy (außer wenn es wirklich dringend ist) oder eben den mp3-Playern. Nicht, weil ich mich dafür zu alt fühle (ich bin ja auch nicht mehr die Jüngste!), sondern schlicht und ergreifend, weil ich es nicht will! Weil ich es knackedoof finde! Außerdem ist das permanente smsen im Beisein anderer auch sehr unhöflich! Dann braucht man sich auch nicht zu treffen! Finde ich zumindest.Ich hatte schon immer meinen eigenen Kopp! Oder nenn' es Trainingsanarchie! ;-)

Anders sieht's z.B. mit dem Trail Running Hype aus, der sicher auch so manchen nervt! Da bin ich sogar bekenndender Mitläufer! ;-))

Mach mal ne Pause

Da hier alle so auf den MP3-Player schimpfen, geb' ich jetzt auch mal meinen Senf dazu: Nein, ich glaube nicht, dass es am MP3-Player lag, dass du unglücklich mit dir und der Welt bist. Für mich klingt deine ganze Beschreibung einfach nach einer Überlastung, "burn-out" ist das Modewort zu Zeit dafür, zu wenig Regeneration/Pause (vielleicht ja nicht nur beim Laufen sondern im "ganzen Leben"), Stress, Hektik, ... Du kannst es nennen wie du willst.

Mach doch einfach 'mal 'ne Pause: vor allem vom Laufen, da ist es meistens am einfachsten. In 2 oder 3 oder 4 Wochen wirst du wahrscheinlich wieder Lust haben auf eine kleine Runde. Mach dir aber in der Pause auch Gedanken darüber, wann du wie und warum in Zukunft laufen willst: genussvoll die Natur erleben (dann wohl ohne MP3-Player), in Ruhe ein Hörspiel/Hörbuch hören (ohne dass man ständig unterbrochen wird von Familie/Telefon/...) oder sich einfach mit lauter Musik den Kopf durchpusten lassen (sowas brauche ich zumindest auch manchmal) oder hoch konzentriertes Intervall- und/oder Technik-Training. All diese Varianten (und wohl noch viel mehr) gibt es, und sie haben alle ihre Berechtigung zur rechten Zeit. Man muss nur die Signale in einem selber erkennen und entsprechend reagieren.
Vielleicht kannst du aber ja auch vom übrigen Leben 'ne Pause machen und ein paar Tage Urlaub nehmen. Ein oder zwei Tage die Beine baumeln lassen, irgendeinen der vielen Saune-Wellness-Schwimmbad-Tempel besuchen, einfach entspannt in der Gegend spazieren/wandern (ohne Gipfelkreuz-Stress). Das ist zwar meistens etwas schwieriger zu organisieren - kann aber auch Wunder wirken.

... und hab' vor allem keine Angst, dass deine tolle Form verloren gehen könnte. Gut erholt und mit sich selbst zufrieden läuft es sich viel besser. Da ist die alte Form ruck-zuck wieder aufgeholt und überholt!!!

Ich wünsche dir auf alle Fälle eine gute Entscheidung und für die Zukunft wieder viel Spaß am Laufen und am Leben!!!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links