Benutzerbild von ElliP

Ich habeihn gewuppt!!! Gestern bin ich in Köln den HM mitgelaufen-bis zum Ende!!! Habe selbst nicht damit gerechnet ihn durchzustehen, weil es mit der Vorbereitung irgendwie so gar nicht geklappt hat. Erst Urlaub in Italien (35Grad und Berge) dann nach 2 Läufen in heimischen Gefilden eine Achillessehnenreizung. Mußte dann das ganze medizinische Procedere abspulen und bin auch keinen Kilometer mehr gelaufen. Irgendwie wollte ich doch wieder fit werden. Am Freitag hat eine Freundin mir dann noch die Sehne/Wade getaped und so bin ich super aufgeregt mit Mann("Warum bist du denn schon heute aufgeregt, der Lauf ist doch erst morgen!") Schwester(läuft M)und Schwager nach Köln. Entweder hält die Sehne nicht oder die KOndition, also beste Aussichten, dazu noch die ungewöhnlich hohen Temperaturen-auch wenn ich schon früh starte-ich brauch ja auch lange. Was soll ich sagen, ich habe es geschafft:2Std. 25min Ich weiß, daß ist für die meisten eine grottenschlechte Zeit,aber ich bin stolz es überhaupt durchgestanden zu haben. Die Medaille habe ich den ganzen Tag nicht mehr abgelegt. ElliP

0

Kölner HM

JA der Kölner HM. Bin gestern zum 5 Mal mitgelaufen und ....

Nachdem dann alles soweit in Ordnung war, Freund in roten Startblock verabschiedet und langsam zu den Grünen. Vorne mit eingescheckt und ....Forerunner versucht einzuschalten, nix...kein Muks machte das Ding. Obwohl abend vorher noch am PC aufgeladen und in Rucksack deponiert.

Da läuft man schon seit Jahren jeden Wettkampf mit Uhr, hat den Zeiten-KM-Vergleich und heute, 1 HM in diesem Jahr!!! Grübeln im Kopf und Gefühl im Bauch. Habe mich zwar vorbereitet, letzte Woche 20 km mit 2:30, wobei ich dazu sagen muß bin die letzten 5 km nur noch schnell gegangen, weil ich nichts zu trinken dabei hatte.

Auf der Brücke noch Freunde getroffen, die habe ich aber später ziehen lassen. Der Lauf ging seinen Weg, immer schön der Strecke nach, zwischendurch Wasser getrunken, kleine Schlucke, bei KM 13 merkte ich dann die ersten "Erscheinungen", hatte aber keine Zeit (wie gut), durchhalten, habe dann 2 x Traubenzucker gehommen und es ging weiter. Im letzten Jahr hatte ich an den Ringen meine ersten Probleme, durchlaufen, Neumarkt, 2 Becher Cola, kurze Gehpause, weiterlaufen
Dom, Gürzenich, gleich wird`s hart, Brücke, kurze Gehpause, weiterlaufen, Ziel,
Brutto 2:23.... und meine????

Anspannung, rein ins Dorf, da war ja fast alles versammelt, Schmalzbrot, 2 kalte Kölsch(alcfrei), Kleiderausgabe, da stand mein Bekannter schon, Traumzeit hatte er gelaufen 1.44 und ich?????

Umgezogen, von duschen keine Rede, da auch hier Riesenschlangen, verstehe nicht wieso man nicht ein paar mehr aufstellen kann!!

Sind dann zu Fuss Richtung Innenstadt, lecker Indisch gegessen und dann mit KVB
nach Hause!!!

Compi an, dauerte EWIGKEIT, Ergebnisse da!!!! Etwas enttäuscht, weil ich gehofft hatte zumindest unter 2.10 gelaufen zu sein...aber immerhin schneller als letztes Jahr. 2.12.28, heute tun ein bisschen die Waden weh, aber eines steht fest, nächstes Jahr "sin mer widder dobei"

Da gratuliere ich euch beiden

zum Finish und zur Medaille! Ihr habt sie euch redlich verdient!

Weiter viel Spaß und Erfolg.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links