Benutzerbild von ronnin

Liebe Mitläufer,

ich bin mal wieder auf der Suche nach dem perfekten Laufschuh. Da ich mittlerweile schon einiges ausprobiert habe, weiß ich recht gut was ich (theoretisch) brauche:

- was leichtes / leightweight aber doch mit Dämpfung
- bis Marathon
- recht niedriges Fußgewölbe aber nicht platt
- Schuhe laufe ich idr nach 600 - 800 km auf der Innenseite platt
- Richtige Pronationsstütze / Stabilschuh macht mir aber im Knie Probleme
- daher leichte Pronationsstütze oder proaktive Pronationsstütze
- Gerade bei langen Läufen sinkt das Gewölbe weiter ab und es wird leicht Schmerzhaft

- Gut kam ich mit dem Wave Precision zurecht, allerdings würde ich mir da mehr Stabilität im Bereich des Fußgewölbes wünschen.

Marken sind mir recht egal. Mit den Mizunos komme ich sehr gut zurecht.

Jetzt bin ich echt auf eure Antworten gespannt!

r.

:-)

Gruß
Uhrli

propriozeptive Einlagen..

...in Neutralschuhe, hier z.B. ein Lighttrainer (den ich Dir schuldig bleibe, weil ich nur gestützte kenne) wäre mein Tipp. Das wäre dann recht nah am Vorschlag von Uhrli.
Bin gespannt auf Deine Entscheidung.

Ja genau!

die Eier legende Wollmichsau!!!
Alternativ würde ich auch den Stein der Weisen oder den heiligen Kral nehmen ;)

Ich Ernst, ich weiß ja, dass das nicht so einfach ist.

Aber es wird doch nen leightweight trainer mit leichter STütze geben!?!

den Kra(h)l...

...gibts schon, aber ich glaub, der ist noch nicht heilig ;-)

Mizuno Wave Elixier

Laut Runnersworld etc. könnte der Mizuno Wave Elixier den Ansprüchen möglicherweise erfüllen.
Leicht und mit leichter Pronationsstütze.

Für meine Füße ist der allerdings vorne zu breit.

Probiers mal aus.
Ich bin auch gespannt, auf deine Wahl.

Gruß
Uhrli

Hmmm

der Elixir hört sich schon mal echt gut an!

Hat jemand Erfahrung mit denen?

Andere Modelle?! Hersteller?

Auf jeden Fall schon mal danke für den Tipp!

asics..

..gel ds Trainer. Der ist aber auch leicht gestützt.
Ich trag den mit Einlagen. Geht prima.

Hmmmm

Hätte da spontan zwei Ideen von Saucony:
-Tangent
-Fastwitch
Den Tangent lauf ich derzeit selbst und obwohl Normalfußläufer komm ich auch mit der wirklich sehr dezenten Stütze zurecht (es soll wohl beide auch mittlerweile in einer ungestützten Version geben).
Gruß, Marco
You'll never wollmilchsau alone

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos

Den Elixir ....

hab ich seit 2 Monaten, bin aber zwiespältig. Ist ein echtes Laufsofa, aber... Ich krieg heisse Füsse drin und -nachdem ich sie anfingt zu laufen, fing auch meine Achillessehne an zu spinnen, weiss nicht obs von den Schuhen kam. Aber seitdem bin ich sehr vorsichtig mit ihnen und trau dem Braten nicht so rcht

zausel

>

Wahhh ;)

Ein Schuh-Thread ist immer der pure Wahnsinn!

Da sieht man immer wieder, wie individuell Schuhe und Läufer zusammen passen.

Also meine Präferenz liegt momentan bei
- Saucony Tangent
- Mizuno Elixir

Den DS Trainer, den hatte ich mir auch mal rausgesucht. Bloß hab ich eine leichte Aiscs Phobie.

Der Tangent sieht echt gut aus. Leicht mit nur einer geringen Sprengung.

Der Elixir hat dagegen anscheinend eine recht große Sprengung und sieht sehr weich aus. Passt ja auch zu dem Zitat: wie ein Sofa. Da ich 72 Kg auf die Waage bringe, brauche ich normal nicht wirklich viel Dämpfung. Die nimmt mir idr zu viel Speed raus.

Daher finde ich den Tangent momentan am attraktivsten.

Sooo

hab jetzt mal den saucony Tangent bei der Laufbar geordert...

Bin echt mal gespannt. Scheint ja genau das richtige zu sein!

Hat eigentlich jemand Erfahrung mit dem Brooks Racer ST ?!?

Laufschuhe Brooks

Kann in diesem Sinne den Brooks Trance empfehlen, auch wenn er vielleicht ein wenig zu viel Stuetze fuer euch hat. Sehr leicht, sehr gute Daempfung, gute Belueftung auch bei warmen Temperaturen. Gehen nach fast 700km immer noch wie neu.

Asics-Phobie überwinden

Aloa,

wo kommt sie denn her, die Asics-Phobie?
Schlechte Erfahrungen?

Also wenn ein Schuh (aus meiner Sicht) der Eierlegenden Wollmilchsau nahe kommt, dann wohl der DS-Trainer.
Der Schuh, mit dem zumindest ich in meinem Läuferleben nie etwas falsch machen konnte.
Nie Überragend (außer mein 1.: das war Version II 1995, da war er eine Offenbarung in Relation zu allem was sonst so am Markt war) aber immer mindestens gut - sehr gut.
Und wenn er "sitzt" trifft er doch genau Deine Vorstellungen: gemäßigt Lightwight, halbwegs flache Fersensprengung, leichte Pronations-Stütze (allerdings so leicht, dass sie mich als Neutralfüßler nie gestört hat), gutes, flottes Abrollverhalten, "bequem" also auch für lnge Trainingsläufe brauchbar, dennoch Wettkampfgeignet. Was will man mehr?

Ist aber deutlich schmaler als Mizunos, die mir durchgehend zu weit sind.

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Naja

Phobie ist vielleicht was zu hart.
Ich hatte 2 Erlebnisse mit Asics, an beiden war ich aber selber Schuld:

1. Nimbus gaaannz günstig erwischt. Nun ja. Viele schwören ja auf den. Aber für mich mit 72 kg eben nicht das passende. Fühlte sich eher an wie Gummi Klötze an den Beinen. Außerdem waren nach 200 km (!) die Versen auf beiden Seiten durch.

2. OK. Das war echt schlecht. Hab ein paar Hyperspeed in die Finger bekommen. Bestimmt ein toller Schuh... auf der Bahn! Aber ich hab damit als Anfänger einen HM gelaufen. Und dabei hatte ich mich ordentlich zerlegt. Mehrere Monate Lauf Pause.

Aber du bist jetzt der 4te der mir den DS Trainer empfiehlt.
Da muss ja was dran sein!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links