Benutzerbild von ronnin

Gestern waren 26 km fällig. Schön nach der Arbeit im Trab nach Hause. war echt eine Quälerei, aber mit einem Gel lief es dann doch. Aber eben nicht mehr so locker und leicht wie die ganzen Wochen zuvor. Schließlich war ich echt froh zu Hause zu sein.

Heute standen "nur" 14 km auf dem Programm. Also genauer 7 km hin zum Schwimmbad, 2000 m Kraul und 7 km zurück. Schon der Anfang war eine einzige Qual. Jeder Schritt wie Pudding. Hab auf den quasi lächerlichen 7 km einen halben Riegel und ne halbe Flasche Iso gebraucht!!! Im kalten Wasser haben sich die Waden dann auch erfolgreich verkrampft. Die 2000 m liefen dann wieder ganz gut. Da kommt ja eher der Oberkörper zum Einsatz. Schlimm wurde es dann auf dem Rückweg. Absoluter Heißhunger auf Süßes. Erst den restlichen Riegel, dann noch n Knoppers am Automaten gezogen und ab zurück.
Quads wie Pudding sag ich nur. Pace bei 6 min/km... Kriechgang. Aber ging nicht schneller. Endlich nach einer Ewigkeit zu Hause.

Ist wohl einfach der Tribut an die letzten Wochen. Mindestens 70 km/Woche bis hoch auf 90 und das seit 6 Wochen + Rad + Studio + Schwimmen. Aber es lief so langen verdammt gut. Tja, Grenze erreicht. Körper will nur noch Ruhe und Süßes. Mal sehn wie das Morgen mit den 21 km so wird.

Vielleicht sollte ich mal ne Woche Tapern...

0

..

... ich würde sagen dein Körper schreit nach einer kleinen Pause...

Ähm,.....hallooo?

War da nicht irgendwas mit Tapern auf der Wiesn???!

Du hast doch bestimmt ein Ziel, auf welches Du hinarbeitest?!
Wenn das nächstes Wochenende ein Marathon sein sollte, wird der mit Tapern in der nächsten Woche perfekt.
Ok, sollte vielleicht nicht so warm sein.
Ansonsten würd ich auch mal 2-3 Tage Pause machen.

(fast) kein Verständnis

Grenze erreicht. Körper will nur noch Ruhe und Süßes. Mal sehn wie das Morgen mit den 21 km so wird.
So süß können 21 km garnicht sein.
Mach mal Pause!

Nach meinem Geschmack

zu viel Suesskram waehrend des Laufens. Davon wuerde ich auch cravings kriegen.

Bei dem was Du schreibst sieht es nicht so aus als wuerden die 21 morgen ein Spass werden....

Trotzdem viel Spass (frei von Ironie) wuenscht Dir die

cour-i-euse

kein Ziel.
Hab mir letzte Woche bloß 3 Tage "frei" gegönnt weil die Wiesn dazwischen kam ;)

Das mit dem Süßkram ist so eine Sache. Während des Laufens kein Problem, aber danach krieg ich of Heißhunger. Aber gerade ist es was extrem.

Naja. Erst mal Frühstück. Dann was Pause und dann lauf ich erst mal zusammen mit meiner Freundin los. Wenns zu arg ist, mach ich mit ihr zusammen nach 6 km schluß.

In diesem Sinne: Euch einen gemütlichen Sonntag, der von einem noch gemütlicheren freien Montag gefolgt wird!

Hab

die km schon von 30-35 auf 21 runter genommen ;)

Für deine

Sportsucht gibts besitmmt auch schon gute Therapeuten.....(.grins.)
Ich kenne es ja selber . Eines Tages sind die Grenzen erreicht und dann geht alles nur noch Rückwärts .
Also wirklich mal auf den Körper hören und eine strikte Pause unbd danach läufts wieder wie geschmiert..

Lg
Bandit

Jaaa

ich bin euch ja noch schuldig wies am Sonntag so war.
Also, die 21 km gut überstanden ;)
Allerdings mit wesentlich mehr Respekt als sonst.

Am Tag davor hat meine Freundin mir noch mal schön die Beine durchgeknetet. Das nimmt zwar für den nächsten Tag ziemlich den Tonus aus den Muskeln und da ist nichts mehr mit Bestzeiten, aber das war ja auch nicht Sinn der Sache.

Dann den Trinkrucksack mit einem Liter Isostar gefüllt.

Ein Gel eingepackt.

Und den Pace gut über 5:30 gehalten, langsamer OK, aber net schneller werden.

So nach 5 km waren die Muskeln dann auf Betriebstemperatur und es lief recht gut!

Gen Ende machte sich dann doch Muskelkater breit und ich hab nach genau 21 km Schluss gemacht.

Hoffe ihr konntet den Feiertag auch so genießen,
r.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links