Hallo!
Mal wieder ne Frage von mir. Ich habe seit Weihnachten ein Polar F7 und ich versuche jetzt methodischer zu laufen. Doch ich habe das Gefühl, dass ich trotz wirklicher Mühe langsam zu laufen( heute eine HF von 85% gehabt, aber ich konnte kaum noch langsamer), meinen Puls irgendwie nicht runterkriege. Hatte auch heute wieder zwischendurch das Gefühl, mein Herz zerplatzt. Oder liegt das am vorgestrigen WK (370Hmtr. auf 10,4km in 1:04:14)? Hängt der mir noch nach?
Ich bin 36, 164cm kurz und 60kg schwer.
Was soll ich tun?
DAnke für eure Hilfe! Sabine

Nu ja - 85 % von Was ???? -<

Nu ja - 85 % von Was ???? -< Ich gehe mal davon aus, dass Du Deinen Max-Puls gar nicht kennst sondern allerhöchsten über irgendeine Faustformel ermittelt hast - bzw. die Uhr das anhand Deiner Angaben getan hat) - wenn Du aber beim Lauf das Gefühl hattest, das Dein Herz platzen würde - machst Du imo bei Training was ganz verkehrt und solltest zu sehen, dass DU da mal langsamer laufen tust -> das solltest Du dann auch an der niedrigeren HF sehen können. Und ja - ein 10 km Wettkampf hängt einem auch am zweiten Tag noch am Bein und macht sich beim Training bemerkbar -> noch ein Grund langsam zu laufen.

Moin Moin und frohes neues Jahr

Hallo Sabine,

ich laufe nach Puls, allerdings habe ich noch nicht so die Lauferfahrung.
Bei meinen ersten Läufen lag ich mit der HF auch verdammt hoch, aber so langsam bekomme ich den Puls herunter. Heute habe ich meine langsame Runde gedreht, 10 km mit durchschittlich 69% (131 BPM ).
Diese Art des Laufens ist zu Anfang verdammt anstrengend, bringt aber meines Erachtens viel für die Grundlagen, ausserdem ist es total entspannend und man fühlt sich danach richtig gut!

Versuche nach und nach langsamer zu Laufen und finde dabei deinen Tritt. Ich habe ca. 2 Monate gebraucht, bis ich meinen langsamen Rüthmus gefunden habe. Irgendwann klappt es dann.
Nach meiner Erfahrung ist es auch entscheidend, dass man den Motor langsam hochfährt, also wirklich langsam mit dem Laufen den Puls anhebt und nicht gleich loslaufen, erschreckt feststellt, dass man schon 80 % erreicht hat und dann langsamer werden, das klappt bei mir zumindest nicht.

Allgemein sagt man ja ( Quelle Internet )

70-75% langsamer Dauerlauf (Joggen)
75-80% lockerer Dauerlauf
80-85% zügiger Dauerlauf ( Tempodauerlauf)
und alles darüber Intervall oder sonst irgendwelche Spielchen zur Abwechselung.

Wenn man den Großen glauben darf, soll man die meisten Trainingskilometer zum Aufbau der Grundlagen zwischen 70 und 80 % Laufen!

Nach einem WK, denke ich, ich habe noch keinen gemacht, sollte man sowie so die nächsten Tage langsam angehen, da ja sämtliche Ernergiespeicher leer sind, also maximal langsam Joggen oder Radfahren oder so.

Also probiere einfach langsam zulaufen und irgendwann wirst Du den Trott finden und schaue dabei nicht auf die Pace, das frustriert nur, sondern setzt Dir den langsamen Lauf bei niedriger HF als Trainingsziel.

Weist Du denn überhaupt deine HFmax.?

Liebe Grüße von der Elbe

Gerd

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links