Benutzerbild von haexe

Tja, nun hat es mich leider erwischt, ich darf und kann auch nicht laufen.

Als die Schmerzen nicht mehr auszuhalten waren bin ich zum Orthopäden. Obwohl mein HA meinte es sei kein Fersensporn und ich solle nur bisschen langsamer machen und Schuhe mit guter Dämpfung tragen.
Und beim Röntgen hat man ihn gesehen, groß und deutlich.......den Fersensporn.
Auch die Achillissehne ist am Ansatz schon etwas verkalt.

Jetzt habe ich Einlagen für meine normalen Schuhe bekommen und möchte auch Sporteinlagen, ich will ja wieder laufen...............

Nun stehe ich vor der Entscheidung. Normale Sporteinlagen (40€) oder Sensomotorische (60-120€) was tun? Bis jetzt ist durch die Schmerzen an Laufen eh noch nicht zu denken.
Aber nächste Woche würde ich mir gerne die Einlagen machen lassen.

Hat jemand Erfahrung mit den Einlagen, lohnt es sich oder reichen die normalen Sporteinlagen?

http://www.schuh-huber.de/flyer-web0110.pdf

Laufleistung pro Woche vor den Schmerzen 30-60 km

Aber ich würde so gerne 1 X 42 km laufen............

Grüße Mone

vor dieser Entscheidung stand ich auch

genau vor einem Jahr.
Habe mich für die teurere Variante entschieden. Der Orthopädietechniker hat trotzdem das Kassenrezept angenommen und verrechnet. So war es finanziell nicht ganz so drastisch. Aber es hat sich allemal gelohnt. Ich laufe seither verletzungsfrei und vorher hatte ich ständig irgendetwas.

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

Fersensporn

Habe das Problem vor ein paar Jahren auch gehabt,Einlagen haben nicht viel
genützt, habe den Fersensporn mit Bestrahlung in einer Strahlenklinik wegzaubern lassen,danach andere Einlegsohlen (Pedag) verwendet,laufe seit dem auch wieder
größere Umfänge ohne Probleme.
mit Gruß
Dixi

Hallöchen ! Hab auch

Hallöchen !
Hab auch Probleme mit Fersensporn, habe diese Seite entdeckt....http://www.valley-for-life.de/de/gehen-laufen/fersenspornbandage.html......, die haben auch passende Schuhe, meine die kann man auch zum laufen nehmen, werde das wohl mal ausprobieren.
Gruß Marcus !!!

Sensomotorische Einlagen

Hi Mone,

ich kann Deinen Leidensgeschichte gut nachvollziehen :-( Hatte vor einem guten halben Jahr schmerzhafte Achillessehnenreizung. Doc sagte das kann nur mit teuren Spritzen behandelt werden.
Ich habe dann mal recherchiert und bin bei einem "guten" Orthopäden gelandet *Glück*. Der sagte die Reizung kommt auf Grund einer Fußfehlstellung zu Stande und empfahl mir sensomotorische Einlagen, da diese aktiv das Gang-/Laufbild korrigieren.
Ich habe dann sensomotorische Einlagen von footpower bekommen und Laufe seit dem wieder schmerzfrei! Evt. hast du da einen Händler in deiner Nähe. Drücke die Daumen, und Dicken Zehen, dass es bei Dir was mit den 42 km was wird!

Rock on.

Viele Grüße
Marci-Mark

Danke

Danke, ihr macht mir mut bald vielleicht mal wieder laufen zu können.

heute bin ich immerhin aus dem bett und konnte gleich auftreten, auch wenn die schmerzen da sind.
und ich habe mir das zweite rezept für die einlagen geholt.
sobald der schmerze beim gehen nicht mehr da ist werde ich nächste oder übernächste woche mal zum orthopäditechniker gehen und nochmals nachfragen welche einlagen das genau sind.

schwimmen und radfahren sind zwar schön, aber laufen ist schöner und so langsam wird es mir morgens auf dem rad zu kalt :-)

Grüße Mone

Fussprobleme

Hallo Mone,
ich quäle mich auch seit einigen Monaten mit einem Fersensporn und überlege, mir statt der bisher verwendeten Standardeinlagen mir für die Sportschuhe sensomotorische Einalgen anzuschaffen. Hast Du zwischenzeitlich Erfahrungen gemacht?
LG Jürgen

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links