Benutzerbild von vic97

und hinter mir das Brandenburger Tor, dazwischen ca. 40.000 Läufer und ich. Es ist 9 Uhr und ich stehe in Startblock H, wie hinten. Nein, wie Helden werde ich sofort von einem anderen Läufer korrigiert. Tief beeindruckt von diesen ersten Bildern, rufe ich meine Mutter an, um ihr einen kurzen Live-Bericht zu erstatten. Bis ich starte, dauert es ja noch etwas.

2011 war bis jetzt nicht mein Jahr. Eine Trennung und ein Todesfall. Irgendwann muss sich das Tief doch mal ins Hoch drehen. 9:26 Uhr endlich darf auch ich loslaufen. Jede bescheidene Zeitambition hatte ich schon über Bord geworfen, ich mag es nicht warm und Temperaturen über 20 Grad sind für mich warm. Statt dessen wollte ich Spaß und Sightseeing. Berlin ist auf meiner privaten Top 5 Liste an Position 3 . Viel verbindet mich mit dieser Stadt.
Km 8 ich laufe auf der Friedrichstraße/Ecke Oranienburger, der erste Kloss im Hals. Hier habe ich mal mit meiner großen Liebe einen Kaffee getrunken. Km 10 der Ampelmännchenladen den meine Kids so toll gefunden haben. Es läuft bzw. ich laufe, aber es gibt ja auch reichlich Schatten und die Temperaturen sind noch im Rahmen. Km 17 Kreuzkölln oder wie die Times kürzlich schrieb, das Notting Hill von Berlin, ich muss mal in die Büsche. So langsam wird mir warm.

Beim HM ist noch alles okay, kurz danach das erste Tief. Wie jetzt schon? Mist, es sind noch fast 20 km, aber aufgeben ist keine Option. Bis zum Innsbrucker Platz quäle ich mich, aber dann kommen die Trommler auf den Ölfässern und der Spaß ist wieder da. Ich habe Gänsehaut. In Steglitz und Zehlendorf lenken mich die schönen Häuser rechts und links ab. Der wilde Eber, irgendwie kam in den vergangenen Jahren, beim Zuschauen am Fernseher, die Stimmung besser rüber. Aber egal, ich bin zwar langsam aber mir geht es gut. Weiter! Bei km 32 das nächste kleine Tief, aber ein 10er geht immer. Ich tauche bei jeder Station meine Kappe ins Wasser um abzukühlen, mittlerweile ist mir ziemlich warm. Sagte ich schon, dass ich das nicht mag? Der Kurfürstendamm, dieser Kloß im Hals ist größer als der erste. Hier habe ich mal mit meinem Vater zu Abend gegessen. Ich gehe ein paar Meter und trabe wieder an, ich höre ihn sagen, nicht stehen bleiben!

Irgendwann treffe ich auf Schalk und BWL (km 38?) eine Umarmung, ein paar aufmunternde Worte, BWL macht Fotos, mir geht es wieder besser. Irgendwann vorher hatte ich schon Silke, Gabi und Thomas getroffen. Wo das war, weiß ich nicht mehr. Auch dort gab es aufbauende Worte.

Km 39 mein linkes Schienbein fängt an zu Schmerzen, von Meter zu Meter wird es doller. Da kommt mir ein Mantra in den Sinn, mit dem meine LdL, mit starken Rückenschmerzen NY gefinisht hat: Fighting Irish, der Schlachtruf von Notre Dame. Es wirkt.
Km 41 ich biege "Unter den Linden" ein und habe urpötzlich Tränen in den Augen. Ich möchte gehen, um dieses Bild solange wie möglich zu geniessen und gleichzeitig fliege ich. Zumindest fühlt es sich so an. Viel zu schnell bin ich am Ziel, dort sitzt BWL und fotografiert.

Ich habe es geschafft! Es ist vorbei, für diese Jahr. Berlin wird mich definitiv wiedersehen, nicht nächstes Jahr (vielleicht als Zuschauer), da laufe ich in meiner zweitliebsten Stadt. 2013 geht es in meine Lieblingsstadt, es ist nicht NY. Aber auch dort gibt es einen Marathon im November und dort wird es kühl sein!

Vic

5
Gesamtwertung: 5 (6 Wertungen)

Du hast es geschafft

nur das zählt. Herzlichen Glückwunsch. Und Berlin ist immer eine Reise wert.
Ich war ja "nur" Zuschauer, aber das war auch sooo toll.
Ihr seid alle die Größten, egal wie schnell.
H wie Helden.

Gruß Nadine

Boah,

jetzt habe ich einen dicken Kloß im Hals.... Super schön geschrieben! Ich gratuliere Dir ganz herzlichen zu Deinem Finish!!! Toll, dass Du dabei warst!!! Wir sehen uns spätestens beim nächsten Julius-Trip???

Lieber Gruß
Tame
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Danke für den tollen

Danke für den tollen Bericht und GLÜCKWUNSCH !!!!!!!!!!!!!
Hast Du gut gemacht.
Ich hab dich auch schon auf dem Video gesehen. :o)
Dann erhole dich mal gut.
Genau warm ist gar nicht so schön.
Hab oft an Euch Marathonis gedacht und hab auf die
Ansager im TV geschimpft die von idealen milden
Temparaturen geschwärmt haben.
Stimmt vielleicht für die Kenianer ?!

Viele Grüße,
Sportprinz Jens

www.sportprinz.info

H wie Helden

genau das seid ihr alle, die gefinisht haben.
Und beim Lauf soviele schöne Erinnerungen zu haben, das hat schon was ;-)

Oh jaa!

Der Berlin-M ist eine tolle Strecke. Das Tief nach dem wilden Eber ist etwas nachvollziehbar. Auch ich empfand den Hohenzollerndamm immer als sehr anstrengend. Es geht leicht hoch Richtung Stadtautobahn und es sind nicht viele Zuschauer. Ein krasser Gegensatz zu dem vorher und nachher.
Aber kurz danach (Fehrbelliner Platz) trafst du ja dann Stachel, Thöröö und renbueh. ;-)
Schön, wie du dich ab km38 Potsdamer Platz noch mal durchgebissen hast.
Glückwunsch zu diesem Lauf!
;-)
PS: Und das nächste Mal wirds bestimmt wieder so viel Gefühl aber etwas weniger Kampf. Dann kannst du das Gefühl noch mehr genießen.

Ach Karen...

...*schnief*

Karen,...

auch Deinen Bericht finde ich soo schöööön emotional und Dein Lauf erst...:o)
Hey, ich wär sooo gern dabei gewesen und hab auch immer wieder an Euch gedacht.
Ich drück Dich mal und gratuliere Dir ganz herzlich zu diesem tollen Erlebnis.
Jetzt schön regenerieren und Schienbein etwas schonen.
Wenn dieser Schmerz plötzlich so spät auftaucht, hoffe ich, dass es nur eine Überlastung ist und nicht mehr.
Möchte beim nächsten CPM gerne noch was mehr über Berlin von Dir hören.

Lieben Gruß Carla

Glückwunsch, super

Glückwunsch, super Leistung, und ich weiß ja, dass Dir solchen Temperaturen nicht so besonders liegen. Ein schöner Bericht und ein Zeugnis, dass Erinnerungen ganz lebhaft verbleiben.
Ich freue mich auf ein Wiedersehen und auf unsere CP.

LG auch von Petra
Achim

Heldin!

Herzlichen Glückwunsch zum Lauf und danke für den schönen Bericht. Jetzt bin ich ja total gespannt, was deine zweitliebste und was deine liebste Stadt ist. Müssen wir auf die Auflösung ein bzw. zwei Jahre warten? Es ist ein schöner Plan, deine Lieblingsstädte in aufsteigender Reihe mit Marathonläufen zu beehren, und ich freu mich schon auf die Fortsetzung der Serie.
Gute Erholung wünscht
yazi

Großartig gelaufen, schön geschrieben

Herzlichste Glückwünsche auch von mir! Und wo läufst du nun nächstes und übernächstes Jahr?

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

So ein ....

schöner Bericht!

zausel

>

kurz und knapp

aber mit viel Gänsehaut. ich sitze hier und lese deinen Bericht.

Die 42 km waren nicht immer leicht , aber sehr emotional und mit einem grandiosen Finish für alle. Und was du völlig unterschlagen hast, es war doch für dich PB, oder?

Also lass dich noch mal knuddeln und dich beglückwünschen!

Wir sind BORN - Verstand ist zwecklos
Bin nicht gestört und auch nicht schnell - nur verhaltensoriginell

Auflösung:-)

Meine zweitliebste Stadt ist Hamburg. Hier wollte ich 2010 meinen ersten Marathon laufen, habe mir aber 4 Wochen vorher einen Muskelfaseriss zu gezogen. Vielleicht sollte es aber auch so sein, dass man als Ruhrie seinen ersten Marathon im Ruhrgebiet (Essen) läuft. So hoffe ich am 29.4.2012 in Hamburg an den Start zu gehen.

Die für mich schönste Stadt ist........(Trommelwirbel).....
Seattle. Der Marathon dort findet immer am letzten Sonntag im November statt.

@SWaBS Nein, es war keine Bestzeit, aber das ist auch wurscht.

.....Jedes Tief dreht sich ins Hoch.....

Ich hab' da gerade ....

...ein Bildschirmproblem - die Schrift ist leicht verschwommen ;-)!

Ich freu mich auf den Live-Bericht - ich hoffe in "Bälde"!!

Klasse gemacht!

ZüperOli

"Alter ist irrelevant, es sei denn, du bist eine Flasche Wein."

HH 2012

Ja suuuuper, ich freue mich!!!
SEATTLE? Boah, Du hast ja noch tolle Dinge vor im Leben! Und das magst hier einfach so erzählen? ;-))

neidvolle Grüße:-)
Tame
BORN - denn sie wissen nicht was sie tun!

Hach wie ergreifend!

So viele persönliche Momente und Erinnerungen in so einem Lauf. Das zeigt wieder mal, dass Erinnerungen bleiben, auch wenn die Menschen gehen.

Ich wünsche Dir viel Kraft für Deine persönlichen Herausforderungen und warte natürlich mit Spannung auf die Fortsetzung der Serie!

Gratulation zum Finish! Genieße den Erfolg.

Wie kommst Du auf Seattle? Liegt doch ein wenig weiter weg ;).

"mal mit der großen liebe...

...nen kaffee getrunken" und nun ist da km acht. was für ein bericht, karen!
danke für´s teilhaben lassen...
____________________
laufend denkt gern an den rinkerode-trainings-10er mit dir zurück: happy

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links