Benutzerbild von Megaerbse

Tja nu isses zuende ... das alte Jahr ... was kommt nu ???
Ich habe heute nach ersten Schweinehundalarm eine kleine ruhige Neujahrsrunde
gelaufen und mich entspannt...
In 2009 werde ich sehen , ob ich die 10 km im 60min packe. Mit meiner Luft ist es
häufig knapp, da ich ein nicht reversibles intrinsisches Asthma habe ( nur ca. 70% von 100 ). Gibt es jemand, der auch mit so einem Handycap läuft ??
Was kann man da schaffen ??
Auf jeden Fall geht es mir viel besser mit Laufen , als ohne !!! :o)
Allerdings wollen die Beine meist mehr als die Lunge ... und das nervt mich ...
naja ich werde jetzt weiter regelmässig laufen und sehen, was die nächsten 2-3 Monate bringen.

bis denne
euere Megaerbse

0

meine erfahrung...

... ist positiv. bei mir wurde vor zwei jahren bronchialasthma diagnostiziert, nachdem ich ein paar mal beim fitness-training (schnellkraft/sandsackarbeit) atemnot hatte. ich weiss inzwischen, dass ich bei sprints und tempoläufen an steigungen sehr genau auf meine atmung achten und dann auch mal etwas langsamer machen muss. echte anfälle habe ich seit einiger zeit nicht mehr und inhaliere vor den läufen; die toleranz bei belastung hat sich allerdings auch in den knapp acht monaten, in denen ich regelmäßig laufe, deutlich verbessert, ebenso die kondition. bei kälte muss ich etwas vorsichtiger sowie besonders gut aufgewärmt/eingelaufen sein und trage eigentlich ab 5 grad mütze und halstuch. vor knapp drei wochen habe ich zuletzt geraucht, hatte aber ohnehin schon den zigarettenkonsum reduziert. nun hoffe ich, dass es noch etwas besser wird.
wichtig für mich war, dass ich sehr langsam (8min/km und langsamer) angefangen habe, gleichwohl aber in hügeligem gelände lief (und weiterhin laufe), so immer wieder etwas gefordert wurde aber auch die reaktionen meines körpers gut kennenlernte.
meinen ersten 10er lief ich übrigens im oktober. es war die bis dahin längste strecke und ich brauchte 1:01:55. inzwischen habe ich 18,4 km im wettkampf hinter mir (01:55:07) und bin trotz temposteigerung auf den letzten kilometern dialogfähig angekommen. im training laufe ich durchschnittlich 11 km und habe - wirklich - immer mehr spaß dabei.

das wünsche ich dir auch; besprich dich mit deinem arzt, setze dir keine zu hohen ziele, habe geduld - und du wirst wahrscheinlich von dir überrascht sein und was alles geht!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links