Benutzerbild von Zeitfraktur

Und mal wieder ein Neuanfang :)

Inspiriert vom 4hour Body Buch habe ich mich aufgerafft.
Meine 100-102kg hatte ich ja schon in rund einem Jahr auf 95-97 kg runter gedrückt.

Seit 1.9.2011 laufe ich jetzt wieder 3 Mal pro Woche.
Jeden Montag, Mittwoch und Freitag laufe ich vorerst nur so jeweils 2,5 - 3,5km vor dem Aufstehen :)

Nebenbei noch ein wenig auf die Ernährung geachtet, d.h. die meisten unnützen Dinge noch mal überlegt,
mehr Ei, jeden Tag eine Grapefruit Milchkaffe reduziert und ca jeden 2. Tag ein Alkoholfreies Weizen.
Bei Brot/Brötchen dann doch eher mal Vollkorn (nur bei Pasta geht es gar nicht).

Inzwischen bin ich bei 92kg (23% Fett).

Wobei, trotz Gewicht und Ernährungsfokus ist das Laufen nicht Mittel zum Zweck, sondern es macht Spass und läuft so nebenher. Ich hoffe so bleibt es dieses Mal ne Weile, aber vor den kalten, dunklen Herbst/Winter Tagen hab ich schon etwas Angst...

Schönen Gruss
Sascha

0

Lauf im Herbst / Winter am WE

tagsüber, da ist es dann halbwegs hell (falls Du dann Zeit hast natürlich).

Laufen im Schnee macht auch Spaß, wenn er frisch ist.

Jede Jahreszeit hat ihre schönen Seiten - genieße sie!

guter Erfolg

hast ja schon einen recht guten Erfolg.
Laufen im Winter ist gar nicht so schlecht, wenn nicht gerade Glatteis ist. Du wirst sehen, das macht sogar Spaß.
In der Dämmerung läuft es sich sehr gut.

weiterhin viel Erfolg beim Abnehmen und beim Laufen
VG.
Rennobst

Im ersten Winter

... nach Laufbeginn hatte ich mich im Fitnessstudio angemeldet, um bei Eis und Schnee aufs Laufband zu gehen. Das war - für mich jedenfalls - keine besonders tolle Idee. Ich habe mich auf dem Laufband totgelangweilt, war von den Bildschirmen total genervt und fand die Luft unangenehm.

Weil bei Jogmap öfter mal zu lesen war, dass man bei jedem Wetter draußen laufen kann, habe ich mich dann letztes Jahr für winterfest erklärt: bei Schnee macht es einfach so Spaß zu laufen, bei Eis habe ich zusätzlich die Schneeketten von Yaktrax untergeschnallt. Viiieeeel besser. Probier einfach, ob du es magst.

Einen erfolgreichen Laufwinter (aber bitte nicht zu bald) wünscht
yazi

Ich

würd es mal mit Laufen NACH DEM AUFSTEHEN versuchen. Kann dich deutlich weiter bringen.

Viel Erfolg und liebe Grüße

Pieti (die immer noch lachen muß)

Nachts ist es kälter als draußen :)

Das Wetter ist selbst nicht so das größte Problem, aber die Dunkelheit, oder was auch immer.
Anfang September bin ich problemlos zwischen 6 und 7:00 von selbst aufgewacht (Wecker klingelt 'erst' um 7).
Somit habe ich angefangen, die Zeit von 6:30 - 7:00 durchs Laufen zu nutzen.

Inzwischen, nur 3 Wochen später, ist es noch recht dunkel um die Zeit und ich wache nicht mehr vor dem Wecker auf :( Wenn das noch schlimmer/schwieriger wird...

Aber so oder so, morgens vor der Arbeit laufe ich nunmal am liebsten und es fällt mir, wenn auch müde,
dennoch am leichtesten. Wenn ich mich erst aufgerafft habe, geht es ja dann auch.
Nachmittags/Abends geht es selten und macht mir nicht so viel Spass...

Lauf-Update November

Von einer schwächelnden Woche im Oktober abgesehen bin ich weiterhin mit 3 Läufen pro Woche dabei.

Ich habe mir eine neue Strecke gesucht, d.h. statt über die Felder laufe ich jetzt 800m Runden um einen Wohnblock mit Strassenbeleuchtung :)

Wo es mir im September noch sehr leicht fiel aufzuwachen, ist es seit Oktober deutlich schwieriger. Wobei ich mir den Wecker auf 6:15 statt normalerweise 7:00 stelle und es letztendlich auch gut klappt. Jeden Montag, Mittwoch und Freitag Morgen mit Stück für Stück steigernden Kilometern.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links