Benutzerbild von Nina36

Moin moin aus dem Norden...

mein Name ist Nina, bin fast 37, ich walke seit 2 Jahren mit einer Nachbarin (63) und wir haben kürzlich in Kiel unseren ersten 10,5 km gewalkt.
Ich werde nie wieder joggen dürfen, so hat es mein Orthopäde ausdrücklich und scharf gesagt. Erst war ich traurig, aber denn ging es.

Aber walken macht auch Spass!

Eigentlich habe ich das Walken nicht wegen Gewichtsabnahme angefangen, sondern um psychisch fitter zu werden und mich besser konzentrieren zu können. Es hat mich selbstbewußter gemacht. Nebenbei habe ich dann schon 7 kg abgenommen ohne die Ernährung umzustellen. Daran schrauben möchte ich im Moment auch nicht.
Jetzt möchte ich unseren Trainingsstand halten bzw. schneller werden und hoffe auf viel regen Ausstausch mit euch...
Wie waren eure Anfänge? Habt ihr Tipps für mich? Buchempfehlungen???? (Hab bald Geburtstag, da kann ich mir sowas ja mal wünschen ;-)....
Also bis bald
Nina

Herzlich Willkommen

Hallo Nina,

z.Z. ist es recht ruhig in unserer Gruppe, aber das muss ja nicht so bleiben.

Nun, ich bin schon etwas älter und habe erst vor 5 Jahren mit NordicWalking angefangen. Positiver Effekt war, das meine Rückenmuskulatur jetzt so gut trainiert ist, das meine früheren Rückenschmerzen weg sind und ich jetzt auch schmerzfrei joggen kann. War vor 5 Jahren nicht möglich. Im März bin ich angefangen, parallel zum walken auch das joggen zu lernen. Erstes Etappenziel wird am Sonntag ein 10km-Lauf in meinem Heimatort sein, bei dem es bisher keinen Walkingwettbewerb gab.

Die Geschwindigkeit beim Walken zu steigern ist nicht einfach, denn eine saubere Technik setzt da enge Grenzen. Meinen schnellsten HM bin ich in 2010 am Ende meines Marathon-Trainingsplans gewalkt. Will damit sagen: Der Weg führt über lange, langsame Einheiten, die du über einen längeren Zeitraum ausbaust.

Hast du eine Pulsuhr? Ist schon recht hilfreich, um kontrolliert langsam zu walken. Wie oft bist du wöchentlich unterwegs und wie lang sind deine Strecken?
Schon Pläne für den nächsten Wettbewerb?

Noch Fragen? Dann immer her damit.

Gruppe "WalkingDays"


manchen bei youtube

Vorstellung

Hallo Nina,
aus dem gleichen Grund bin ich auch vom Laufen auf Walking umgestiegen. Anfänge: Naja, zuerst kam ich auch etwas blöde vor, aber das gibt sich. Spezielle Tipps: Manchen hat schon recht, Streckenlängen langsam ausbauen, persönlich würde ich auch mal ein paar "Sprinteinlagen" empfehlen. Ansonsten gilt im Prinzip das gleiche wie beim Laufen: Intervalle, Steigungen... Pulsuhr hilft auch. Und dann mal einen Wettkampf. Aus persönlicher Erfahrung: Nichts macht soviel Spaß wie Läufer überholen! Literatur: Gibt es natürlich vieles. Ich empfehle Harald Lange: Optimales Walking aus dem Spitta-Verlag. Manchmal etwas wissenschaftlich (ich vermute, das Ganze ist eine Dissertation), aber dafür ziemlich umfassend und ein ungewöhnlicher Ansatz (auf S. 3 steht z.B. der Text von I'm walking von Fats Domino, nur mal als Beispiel). Ist insgesamt ziemlich aufbauend, auch wenn reine Trainingsfragen nur einen relativ kleinen Teil ausmachen.
Also schön weiter trainieren, sonst ist Platz 6 der Gruppenliste in Gefahr!

Grüße
Cesiumsehne

So viele Fragen

Hi Manchen,

ich bemüh mich etwas die Gruppe zu "beleben". Das mit den Muskeln merke ich auch. Wenn ich so wie im Moment mal eine Pause einlege, dann versteift meine Nackenmuskulatur. Da hilft auch kein Radfahren (habe ich wieder für mich entdeckt). Berichte mal von deinem 10 km Lauf!

Eine Pulsuhr habe ich, so ein Einsteigermodell (Sanitas). Für den Anfang ganz nett, aber jetzt suche ich eine unter 100 €, die mit Brustgurt ist. Tipp? Obwohl ich das ja hasse. kenn das aus der Reha und hab so empfindliche Haut, schon immer gehabt.
Mein nächster Wettbewerb wird auf jeden fall September 2012 der Kiellauf sein, da ich mir nicht ständig die Anmeldegebühren leisten kann. Sind schon angemeldet. Außerdem werden wir dann eine große Gruppe sein. Ich stecke sie alle um mich rum an. Sogar meinen dementen Dad, der fast nur noch geschlafen hat, hab ich dazu bewegt, mich in den Wald zu begleiten, weil ich zu Besuch war und mich nicht alleine in den Wald traue.
Ein Onkel ist vor ein paar Jahren beim Joggen tödlich verunglückt. Er ist nur durch Zufall gefunden worden, weil jemand im Herbst noch Hobbyarchäologie betrieben hat. Schauderhaft. Deshalb geh ich nie alleine solche Wege. Oder sag wo ich lang gehe.

Welche Pulsuhr hast du? Und ich sollte jetzt nicht die Intensität, sondern die Strecke steigern, richtig? Also wie beim Joggen. Das hilft mir.
Ach ja z. Zt. habe ich ein psychisches Formtief und gönn mir eine Woche Pause. Brauch das mal. Dann kommt die Motivation von alleine zurück. Oder Heike schupst mich an. ;-). Ich bin sonst 3 x pro Woche unterwegs bisher 9 km, aber das ist mir zu viel Zeit. Ich hab mich bei der AOK für so einen Trainingsplan angemeldet und probier den mal aus. Auch 3 x pro Woche (1 x 90, 1 x 50, 1 x 45), aber mit unterschiedlichen Intensitäten. Ich zieh das bis Dezember durch, dann glaub ich steiger ich wieder die km für den Lauf im September 2012.

Uih, das war jetzt lang, was? Austausch macht Spaß ;-).

Grüße
Nina

Hallo Nina

einen Bericht zu meinem 10er vom Sonntag findest du in meinem Blog.

Als Pulsuhr habe ich die Garmin FR305, mit der ich auch Dank GPS meine Strecken aufzeichne und eine Geschwindigkeitskontrolle habe.

Da du nicht so viele Wettkämpfe machen willst, ist so ein Hightechgerät nicht unbedingt notwendig. Du solltest lieber ohne irgend einen Druck entspannt walken und die Natur genießen. Wenn du den AOK-Plan durchziehst, hast du wenigstens regelmäßige Termine. Und wenn du dich beim Walken in ganzen Sätzen unterhalten kannst, bist du nicht zu schnell unterwegs und überanstrengst dich nicht, denn das wäre nicht gut. Und bis zum September 2012 kannst du noch viele lange Walks machen, und dann klappt es auch in unter 1:30.

Hast du gute Walkingschuhe? Sind wichtiger als eine Pulsuhr!

Gruppe "WalkingDays"


manchen bei youtube

Walkingschuhe

Hi

ja, gute Walkingschuhe habe ich. Meine sind von NewBalance und K-Swiss. Hab mich da in einem Fachgeschäft beraten lassen. Walkingschuhe sind für mich nicht das richtige gewesen. Hab Laufschuhe genommen, da ich im Vorfuss mehr Flexibiltät brauche, sonst gibts Schmerzen.

Lese jetzt gleich mal deinen Bericht.

LG
Nina

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links