Benutzerbild von Gambler01

Das erklär mir mal einer. Ich bin in einer recht guten Form. Hatte ne starke Woche und am Sa stand ein 30er au fem Plan. Alles lief wirklich bestens und ich lief ein recht hohes Tempo ohne irgendwelche Probleme. Auf dem Rückweg ab ca. 23km merke ich ein leichtes Ziehen im linken äusseren Bereich des Mittelfusses. Ich denke mir nichts dabei, spann die Zehen ein bischen sodass es schon bis nach Hause reicht. Nach einer schönen Dusche und dem heruntergfahrenen Adrenalinspiegel kann ich nur unter Schmerzen auftreten und humpel von dannen. Und heut Morgen sieht man eine schöne Schwellung und einen leicht blau anglauefenen Rand im äusseren bereich des Mittelfusses.

Hat hier jemand vielleicht Erfahrungen mit Spontanitäten solcher Art? Ich kann es mir eigentlich gar nicht erklären. bin nicht umgeknickt, hab eingelaufene Schuhe und die Woche lag trotzdem im normalen Trainingsrahmen also nichts übertriebenes. Und jetzt lieg ich hier mit Kühlakku und ärger mich mit diesem sch.....

.....ach ja. Da war ja noch Amsterdam in 3 Wochen. Also wohl erst mal schön P.E.C.H.

0

Mittelfuss

Hi Gambler,

ich möchte dich ja nicht erschrecken, aber hast du mal was von Überlastungsfrakturen (=Brüchen)gehört? Also ich hab mir 2009 den äußeren Mittelfussknochen gebrochen. Schwellung und ganz doofe blaue Linie über dem Mittelfussknochen, so wie mit Kugelschreiber gemalt. Geh dringend zum ARZT!!! Ich konnte überhaupt nicht auftreten, genau so wie du es beschreibst. Ich hab gedacht da haut mir jemand ein Messer rein, wenn ich auftrete. Schwellung und blau ist immer ein ungutes Zeichen. Berichte mal, was der Doc sagt. Gute Besserung. Kühlen und hochlegen, aber das weißt du bestimmt ;-).

Nina

schließe mich an

tippe auch auf Ermüdungsbruch. Ab zum Arzt. Blau plus Schwellung ist gar nicht gut. Wenn du umgeknickt wärst, würde ich noch auf Bänderdehnung tippen, aber so bleibe ich bei der Diagnose Bruch. Bin aber kein Arzt.

Saarvoir courir - laufen wie bekloppt im Saarland

1. Arztbesuch hinter mir

So der Arzt meines Vertrauens hat mir noch ein Fitzelchen Hoffnung gegeben. Es ist zu 99% nichts gebrochen, sondern gute Variante nur ein Gefäss, schlechte Variante aufgrund der Färbung und des Schemrzzentrums könnte ne Sehen gerissen sein. Näheres erst nach dem MRT, wofür man natürlich erst mal nen termin bekommen muss. Mal schaun, was das so wird die nächsten Tage / Wochen.

Hallo Leidensgenosse

Habe ähnliche Symptome. Am 4. September beim HM bekam ich am Schluss Schmerz im rechten Mittelfuß. Bin aber durchgelaufen. Schmerz war dann bei Belastung des Ballens immer da. Wurde aber beim Training seltsamer Weise weniger und verschwand teilweise nach einigen km ganz. Deshalb habe ich Training nicht unterbrochen. Bin sogar einmal 37 km gelaufen, ohne nennenswerte Schmerzen. Daher bin ich letzten Sonntag, nach Rücksprache mit meinem Sportarzt (selbst Läufer), den Berlin-Marathon angegangen. Ab ca. der Hälfte wurde jedoch der Schmerz immer stärker, und bei km 32 musste ich aufgeben. Am Montag MRT, zufällig war gerade ein Termin frei geworden. Am Freitag Befund erhalten: Ermüdungsbruch in der 3. Metatarsale (Knochen vor dem Mittelzeh). Mein Sportarzt hat Urlaub, gehe deshalb zu einer mir unbekannten Orthopädin um die Ecke, und die verordnet mir für 6 Wochen dieses Monstrum hier:http://www.darco.de/produkte_postop_schuhe_orthowedge_st_vorfussentlastungsschuh.html. Mühsames Gehen. Vor allem, es schmerzt mich mehr als mit normalen Schuhen, wenn ich die Zehen etwas nach oben ziehe. Ich habe daher beschlossen, der Orthopädin das Vertrauen zu entziehen (zumal der Laden, wo ich die Monster erhielt, und zwar einen sog. "Entlastungsschuh" am Schmerzfuß und einen Ausgleichsschuh am linken Fuß - gleich verdächtig Tür an Tür neben ihrer Praxis lag). Werde am Dienstag die Klumpen zurückgeben und zu einem anderen Orthopäden gehen. Mal sehen was der sagt. Bin mir auch nicht ganz sicher, ob die Diagnose "Ermüdungsbruch" tatsächlich stimmt. Manchmal schreiben die Ärzte einfach das nahe liegendste, wenn sie nicht richtig was erkennen können. Und ich jedenfalls kann auf den Bildern nichts erkennen. Ich stelle mich aber darauf ein, ein paar Wochen nicht zu laufen und den Fußballen mit hoch gezogenen Zehen zu entlasten.
Werde berichten, wenn es neues gibt. Bin gespannt, was bei dir herauskommt.

Fazit!

Kurzer Endstand. Der Schmerz ist gut gehens weg. Nur noch eine leichte Schwellung zu sehn. Amsterdam Marathon ist nach Rücksprache mit dem Arzt definitiv Geschichte (zumindest dieses Jahr). Heute kam dann noch der endgültige Befund. Längsseitiger Sehneneinriss. Also statt 10 Tagen jetzt noch 4-6 Wochen Pause. Aber wenigstens ein vernünftiger Grund, um nicht zu starten und dazu natürlich noch das Glück, keinen Gips, Schiene, etc tragen zu müssen, verheilt auch sehr gut so......tja......trotzdem scheiße. Mal schaun, ob ich zum Nikolaus schon wieder ne Form hab ;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links