Benutzerbild von sarossi

Fitness Studio? Ich? Niemals!
Am Dienstag habe ich mich dann angemeldet.

Die Radl-Saison für unter der Woche geht langsam zu Ende. Im Dunkeln Pedalieren mit dem mies beleuchteten Projekt-Rad ist einfach nicht so mein Ding. Und Laufen? Immer noch nicht wirklich drin. Inzwischen kann ich eine direkte Korrelation zwischen Stress und Achilles-Aua ausmachen. Hilft nix. das Projekt muss ich jetzt bis Ende März durchziehen und das Beste draus machen.

Und das Beste ist dann, den Sport nach Innen zu verlegen. Jetzt kommen auch meine Five Fingers wieder zum Einsatz. Sie sind im Studio ganz praktisch weil leicht und gut zu verstauen. Ausserdem kommt man zu Five Fingers gleich ins Gespräch ;-)

So einen richtigen Draht zu den Gerätschaften habe ich allerdings noch nicht aufgebaut. Das ist mehr Pflichtübung. Da macht ein Kurs wie ZUMBA doch mal neugierig. Vielleicht ist das ja etwas spaßiger? Das ist irgendsowas mit Musik und Tanz-Hüpfen. Kann ja für einen Ausdauersportler ohne Bewegungslegastenie nicht so wild sein. Und die übelsten Hüpfer lasse ich der Achillessehne zuliebe einfach weg.

Meine Vermutung bestätigt sich. Es geht um Tanzen, Hüpfen... und HighSpeedHinternWackeln. Und das zu mitreissender Musik. Ja, es ist tatsächlich spaßiger, als Geräte. Und mit Five Fingers wie barfuß. Die Stunde vergeht wie im Flug. Natürlich habe ich nicht alle Schrittfolgen gleich mitgekriegt, aber so ganz schlecht war ich auch nicht. Meine Pulsuhr hat am Ende bestätigt, dass die Schweißpfütze um mich herum nicht von ungefähr kam. Das war richtiger Sport und hervorragender Stressabbau. Und Stressabbau ist ja letztendlich wieder gut für die Sehne... Damit lässt sich der Winter überbrücken :-)

4
Gesamtwertung: 4 (2 Wertungen)

Oh ja mit den Five Fingers

Oh ja mit den Five Fingers kommt man mit anderen gleich ins Gepräch.
Bei jedem der dir auf die Füße sieht zaubern sie ein Lächeln ins Gesicht. Wobei ich nicht sicher bin ob mache mich auslachen :-)) Aber Lachen sei ja gesund, ist ja egal wieso sie lachen. aber man kommt gut ins Gepräch.
Kraftraum ist für mich auch immer Pflichtübung, irgendwie immer ein bischen trocken.
Aber gerade die Übungen für den unteren Rücken tun deiner Achillessehne bestimmt gut.
Ich kann immer einen dirckten zusahmenhang zwischen Stress und Bandscheibenschmerzen feststellen. Bergabrennen und Tempoläufe merke ich natürlich auch. Irgenwann habe ich festgestellt das ich immer wenns bei der Arbeit besonders Hektisch wird und ich irgendwelche Zeitvorgaben einhalten will, die gar nicht zu schaffen sind, meine Bandscheibe zwickt. Seit ich beschloßen habe das ich nur noch 100% Leistung bringe und es nicht mehr 150% sein müßen habe ich auch weniger Probleme mit Migräne.
Streß vermeiden geht wahrscheinlich sowieso nie. Aber man muß auch nicht immer und zu jeder Zeit die Welt retten.:-)

Helden für Lucas

Erfolgszwang

jr Wenn man exotische Barfuß- Schuhe wie Five Fingers,Leguanos oder Saucony Hattori(ich besitze die 3 Modelle)trägt,fällt man sofort auf und ist zum Erfolg verdammt oder muss einsame Wege benutzen,ansonsten gibt es mitleidiges Lächeln von Normalläufern mit kraftsparenden Fersenauftritt,die mit ihren schweren super dämpfenden steifen und mit hohen Sohlenunterbau versehenen Stabilschuhen knapp über den Boden gleiten und gelegentlich stolpern,weil auf dem Parkweg Steine leicht herausragen. Bei Mißerfolgen oder Verletzungen glauben diese Zeitgenossen Recht zu haben:Bleib lieber bei herkömmlichen Stabilschuhen mit steifer Vordersohle,die die Füsse und Fußgelenke schonen und treffe ordentlich mit dem Hacken auf,wenn dabei Pronation erzeugt wird,werden halt stabile orthopädische Einlagen notwendig,die den Fuß dann super stützen und schonen.

Nur 148 Mail checken

Ne im Ernst, deine Erkenntnis ist toll. Obwohl es manchmal wirklich schwierig ist, sich daran zu erinnern.
----------------------------------------------------------------

Erfolgszwang?

Da stehen wir doch drüber, oder ??? ;-)

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links