Benutzerbild von oOmadoxOo

Vor einigen Tagen fragte mich eine Freundin ob ich am Nürnberger Stadrlauf teilnehme.

Meine Überlegungen dahingehend waren anfangs mal der 10km-Lauf - doch die Nachtschicht vor dem Lauf und mein Vorhaben "langsam" anzufangen trieben mich dazu, mich für den 6km-Lauf anzumelden.

Und nu?!? Hab ich grad eben getestet, welche Zeit ich so laufe und komm doch tatsächlich nur auf 37:09 min o.O ich war leicht geschockt und krieg jetzt ein klein bisschen bammel :-/

Ne Pace von 06:09min/km ist irgendwie nicht das, was ich mir vorgestellt hatte.

Gut, ich hab noch 10 Tage Zeit, aber übertreiben und viel rausreißen bringt jetzt auch nicht mehr sooooo viel :-(

Als ich die Zeiten der letzen Jahre gesehen habe gab mir das gleich noch nen Dämpfer - ich werde wohl in meiner AK ziemlich weit hinten - wenn nicht sogar gaaaaaaanz hinten - sein :-/

Mein erster Wettkampf nach 9 Jahren und ich muss mich gleich damit abfinden, dass ich noch viel tun muss - find ich irgendwie ganz schön blöd :-(

4
Gesamtwertung: 4 (1 Bewertung)

So schlimm ist' ja nun auch nicht...

Aloa,

sollte Dir bei Deinem "erste[m] Wettkampf nach 9 Jahren" die AK-Platzierung nicht rotzegal sein?

Und nein: in den 10 Tagen bis dahin kannst Du wirklich nichts mehr reißen - da hast Du recht.

Abgesehen davon wirst Du beim WK sicherlich schneller laufen können (von ganz alleine) und darfst dann wohl mit einem Schnitt von unter 6:00min/km rechnen.
Das bringt Dich zwar auch nicht unter die 1. 3 der AK (und nur dann isses ja wohl interessant) - aber siehe oben.

Genieße doch einfach wieder Wettkampf-Feeling zu haben und nutze es dann als Motivation für die Tatsache, "dass [Du] noch viel tun muss[t]".
Daran ist doch gar nichts blöd zu finden, finde ich...

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho

DON'T PANIC!

Super Ausgangspunkt für die Zukunft

Eine Pace so um die 6min/km - das finde ich super. Wenn du es dir gut einteilst, dann kannst du deine persönliche Bestzeit für diese Strecke in den nächsten (vielen) Jahren ganz locker Stückchen für Stückchen hochschrauben, ohne dich stressen zu müssen. Das ist doch auch etwas, wofür es sich zu laufen lohnt.
Ach ja, und viel Spaß beim Lauf. Erzähl doch hinterher, wie es so war und wie schnell du wirklich gelaufen bist.

es soll

doch spass machen, oder??
sch...s auf die zeit, viel SPASS, gruß lukas

Beim Rennen geht es immer

Beim Rennen geht es immer schneller. Da spielt Puls etc keine Rolle. Und die Veranstaltung schafft doch seinen eigenen Rückenwind.

Deswegen jo on - das wird schon.

___________________________________________________________________
Ich brauche keine Ziele, ich liebe es zu Laufen!
(Oder zählt der HM in <1:30 etwas als Ziel?!?)
Das Ziel Mitteldistanz ist erledigt:-)

1o Tage vorher fahren manche

1o Tage vorher fahren manche schon wieder das Training runter :-), aber was solls, es gibt immer einer der noch langsamer ist :-). Versuchen da noch was rauszureisssen, das wird nichts. Im Wettbewerb bist Du vielleicht 20 sec/km schneller. Nehms mit Humor.

6 Min Pace...

Also mal ehrlich...
Mit 6 Min stehst Du noch gut da.
Es gibt sooooo viele Die trainieren wie nichts gutes, und kommen noch nicht mal
bis 6 min ran.
Für die Ersten male sollte nur das Dabei sein zählen.
Und wenn Du Blut geleckt hast, und Zwei bis Drei mal die Woche trainierst,
wirst Du sehen, das Du nächstes Jahr schon schneller bist.
Viel Spass!

Das stimmt schon alles - und

Das stimmt schon alles - und im Prinzip geht es mir auch nur um den Spaß an der Sache :-)

Wenigstens erwisch ich auch nicht den undankbaren 4. Platz ;-)

Ich werde auf jeden Fall von meinem 1. WK nach 9 Jahren berichten - bin selber schon sehr gespannt wie es wird.

Die erste Hälfte laufe ich ja eh mit ner Freundin zusammen, damit sie nicht ganz allein ist.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links