Benutzerbild von skifloh2000

Hallo zusammen,

ich möchte gerne auch im Winter mein Lauftraining fortsetzen und frage Euch einfach mal: Welche Schuhe nehmt Ihr bei Schneematsch oder Schneedecke? Da ich selber auch Wintersportlerin bin weiß ich, das Schnee "rutschige" Eigenschaften hat...vielleciht nicht so toll, wenn man mit Sommerschühchen daher gerutscht kommt ;.) Die letzten beiden Winter waren bei uns recht kalt und Schnee gabs auch ne Menge. Wenn ich mir vorstelle, dass ich wochenlang nichts zusammenlaufen kann nur weil die richtigen Schuhe fehlen dann graut mir davor. Bitte schreibt mal zurück. Danke für den Input!

Ich hatte letzten Winter

Ich hatte letzten Winter meinen ersten Lauf-Winter und bin einfach in meinen "Sommer-Schuhen" weitergelaufen. Zwei Kolleginnen, die schon viele Winter gelaufen sind, meinten, sie machen das schon immer so. Das hat dann auch gut geklappt. Auf Eis bin ich nicht gelaufen (da helfen dann wohl nur "Spikes"), aber auf Schnee ging es gut. Je frischer und lockerer er war, umso besser ging das Laufen. Oder wenn Split oder Sand gestreut war, das war auch gut. Ich habe mich beim Laufen dann natürlich auf langsame, ruhige Läufe "spezialisiert". Hektisches Intervall-Training war in dieser Zeit tabu.

salomon und/oder spikes

hab für tiefen fetten nassen schneematsch mal günstig in der metro salomon goretex erwischt, die einzigen wo ich warme aber nicht nassgeschwitzte sondern eher trockene füße drin hab
und bei eis schnall ich spikes drunter
hoffe aber trotzdem auf "stinknormalen" deutschen winter mit seltenen eistagen und ab+zu mal schönen schnee aber ansonsten das übliche, dann tut's ein etwas profilierter, trabuco oder adrenalineASR
die glatteren slicks nehm ich dann aber nie, ebensowenig wie bei nassem matschwetter
dafür hat man ja schließlich mehr als 1,2,4,8,... paar auf der kellertreppe ;-)

The goal of science is to build better mousetraps, the goal of nature is to build better mice!

Laufschuhe im Winter

Meistens reichen Schuhe, mit etwas mehr Profil. Habe mir im letzten Winter einen Trailschuh zugelegt. Bei Schnee usw. eine gute Sache. In den restl. 3 Jahreszeiten wird er kaum genutzt. Habe sehr gute Erfahrung mit Spikes (einfache von Aldi, mit zusätzlichem Schnürband befestigt) gemacht, die man Ruck zuck entfernen kann. Werde mir aber vermutl. Spikes von Yaks (phon. Ca. 35€) kaufen. Ebenso sollen Trailachuhe von Salomon (Gore Tex) sehr gut sein. Sind zudem absolut im Trend, auch als Outdoor oder Freizeitschuh (vergl. Status wie Nike Free).

Ich

hatte letzten Winter ja auch meinen 1. Laufwinter und bin mit meinen normalen Joggingschuhen gelaufen...und hier im Allgäu haben wir nicht gerade wenig Schnee.
Es hat immer leicht nasse Füße gegeben, die Schuhe hab ich immer gut trocknen lassen und die nassen Füße haben mich während dem laufen nicht wirklich gestört.
Hinterher heiß duschen und die Füße schön eingecremt,schöne warme Wollsocken dazu.... :-)

Trailschuhe z.B. von Inov-8

Aloa,

Trail-Schuhe allgemein und speziell von Salomon hat man dir ja schon ans Herz gelegt - ich möchte auch auf Inov-8 hinweisen.
Hatte mir zum letzten Winter und auch für's "Gelände" die Inov-8 RocLite 285 zugelegt und bin damit super gut zurande gekommen und komme es noch.
Gibt's auch mit GoreTex (RocLite 312 GTX z.B.), aber ich finde das bisschen Füße-Nass-Werden alles andere als schlimm - jedenfalls habe ich anscheinend beim Laufen immer genug "Innere Wärme", dass sie nicht kalt werden.
Für mich geht's bei Winterschuhen nur um Grip und der ist bei den meisten Trail-Schuhen ausreichend für "auf Schnee" und oft auch auf leicht eisigen Passagen.

Salomon <-> Inov-8
Die Salomons sind tendenziell eher etwas schwerer, während die Inov-8s eher Lightwight-Schuhe sind, also auch mal für einen schnellen Lauf (auch auf Schnee) taugen. Die Zahl in der Modell-Bezeichnung sind das Gewicht in Gramm! Also z.B. bei meinen nur 285g, was ja mal echt leicht ist und es gibt auch noch leichtere. Allzuviel Dämpfung darf man dabei allerdings nicht erwarten - ist aber auch Schnee oder im Matsch auch gar nicht nötig, bzw. sogar störend - finde ich jedenfalls.

Ich bin aber auch schon mit Saucony Kinvaras durch den Schnee gerannt - solange die neu sind und entsprechend Profil haben geht auch das prima - nur Slicks sind halt Mist.
Nächsten Winter kann ich das nicht mehr machen oder ich brauch neue... Ich brauch neue!

Leeven Jrooß & keep on running

Don Carracho - nach Diktat im Online-Schuhhandel abgetaucht... ;-)


DON'T PANIC!

............

.... und wenn es rutschig und eisig wird helfen die.

http://www.lauftipps.ch/optimale-laufausruestung/laufschuhe/yaktrax-pro-laufen-auf-eis/

Ich selber bin letztes Jahr damit das erstemal gelaufen und bin begeistert.

Winter

die yaktrax habe ich mir im letzten Winter auch gekönnt und bin damit sehr gut und sicher gelaufen - auch wenn es mal schneller sein sollte.
Allerdings haben die nicht so lange gehalten.


nächste Ziele:
20.08.2011 Pankower Paarlauf (60min.)
28.08.2011 Kreuzberger 4tel-Marathon
14.09.2011 B2Run 6km
23.10.2011 Elly Beinhorn Lauf 10km
20.11.2011 Marathon-Staffel 10km
06.12.2011 Paarlauf (60min.)

:-) :-) :-)

@ flykobold....
was um Himmelswillen hast du mit den armen Teilen gemacht :-D :-D ,,, oder bist du auch dort gelaufen wo kein Eis und Schnee war ???

Salomon Speedcross

Hab sehr gute Erfahrungen mit den Salomon Speedcross gemacht, ging sogar auf ner Skipiste abwärts...
Das neue Modell Speedcross 3 hat sogar kleine Spikes serienmäßig.
Ich laufe lieber ohne Gore-TEX --> bessere Belüftung und trocknet innen besser
Bei Tiefschnee sind Gamaschen hilfreich.

LG, Thomas

Im letzten Winter bin ich

mit meinen normalen Laufschuhen gelaufen - nur keine Intervalle. Bei Schnee kein Problem - die Füße wurden vom Laufen warm und hinterher eben in warme Socken gepackt. Bei Eis war es komplizierter.

Und dann habe ich mir die Yaktrax gekauft - und der Schnee und das Eis waren weg. Also noch nicht getestet - hatte von mehreren gute Erfahrungen gehört und gelesen.

Allerdings haben wir hier eher nicht die crossigen Strecken. Von daher bin ich nicht repräsentativ.

auf längeren Strecken...

... lässt sich das nicht vermeiden, dass man widererwartend auch auf geräumte und eisfreie Wege trifft. Und somit habe ich es geschafft, dass zwei Spirallen gebrochen sind. Man kann noch mit laufen, muss die Spiralen nur nach gewisser Zeit wieder zurecht drehen.


nächste Ziele:
14.09.2011 B2Run 6km
23.10.2011 Elly Beinhorn Lauf 10km
20.11.2011 Marathon-Staffel 10km
06.12.2011 Paarlauf (60min.)

Schuhe mit Membran ...

Hi Du,
ich hab mich letzten Winter auf meinen ASICS Trabuco ohne Membran fortbewegt. Bei Pulverschnee gings ganz gut, da blieb der Fuß auch einigermaßen trocken. Profil war gerade noch ausreichend für Schnee und zähen Matsch.Aber festgetretener Schnee war schwierig.

Für dieses Jahr hab ich mit gerade den Brooks Adrenaline GTX bei 21run.com reduziert geholt und bin total begeistert. Das Profil ist sehr griffig, der schuh leicht und angenehm. Dank Membran bleibt der Fuß auch bei nasser Wiese trocken - vom schwitzen mal abgesehen. Aber für den Winter wirds eh besser, da die Membranen bei steigender Temperaturdifferenz immer besser funktionieren.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links