Benutzerbild von suricata

Heute stand der Badenmarathon in Karlsruhe auf dem Programm, ich sollte in unserem 3er Team die Halbmarathon-Strecke laufen. Hätte ich mal bei der Zusage an meinen neuen Chef auf den Kalender geguckt. Mitte September? Ist da nicht immer was? Und dieses Jahr noch ganz besonders? Genau: 60ter Geburtstag meines Vaters. Gefeiert wurde Freitag abend, 500 km entfernt. Samstag gab es noch eine kleine Wanderung in der Sächsischen Schweiz, soviel Zeit muss sein. Danach 500 km zurück ins Schwabenland.

Heute dann 5:30 aufstehen, 7:30 Treffen mit dem Team. Glücklicherweise hatte mir ein Kollege aus Karlsruhe einen Supertipp fürs Parken gegeben. Dank Navi perfekt gefunden und natürlich eine halbe Stunde zu früh da. Man weiß ja nie, was auf der A8 los ist.

Gehibbel blieb diesmal weitgehend aus. Im Gegenteil: ich war genervt. Die Gepäckaufbewahrung die wir fanden war nur für Halbmarathon, ich wusste nicht, wohin, es regnete, war kalt. Bäh. Ich wollte einfach nur noch loslaufen. Ein Regenponcho ist nicht das Top-Accessoire, aber heute war es perfekt, dass ich noch dran gedacht hatte.

Meinen Team-Kollegen hatte ich gesagt, zwischen 2:15 und 2:30 wäre ich da, aber 2:15 wäre eher illusorisch. Trotzdem hab ich mich an den 4:29er-Marathon-Ballon gehängt. Mann liefen die schnell, teilweise mit 6er Pace. Dabei wollte ich doch ruhig anfangen. Aber der Ballon zog schon. Bis km 10 konnte ich dran bleiben, danach verlor ich ihn langsam aus dem Augen. Jetzt lief ich wirklich mit der angestrebten 6:30er Geschwindigkeit. Bei Kilometer 15 fing ich vorsichtig an zu rechnen: 6 verbliebene Kilometer mal 7 min könnte noch unter 2:20 sein. Mein Puls war zu hoch, aber es ging.

Und dann entdeckte ich etwas magisches: wenn ich meine Muskeln entspanne laufe ich schneller. Klingt komisch, ist aber so. Sogar der Puls ging unter 180 zurück. Die letzten zwei Kilometer waren dann eine ganz schöne Qual. Immer wieder fand ich einen anderen Rücken zum dranbleiben. In meinem Ziel, d.h. der Wechselzone 1, stoppte ich 2:17. Den Chip an den zweiten Staffelläufer weitergegeben, der rannte los und ich stand in der Pampa: da war so rein gar nichts, kein Ziel, keine Medaillen, keine Getränke, kein Essen. Also erstmal Tasche aus der Gepäckaufbewahrung geholt. Nach Tee und Banane ging es besser. Ins Stadion kam ich nicht, nur in die Europahalle. Dort ein wenig rumgedrückt aber von den anderen 9 Teams unserer Firma hab ich nichts gesehen. Nach einer Weile bin ich dann zur Weiche von HM und Marathon gelaufen. Dort sollten die Teams sich wiederfinden. Allerdings musste ich feststellen, dass es völlig illusorisch ist, mit zwei Rucksäcken und Wetterjacke mit einer 6km Sprinterin mitzuhalten. Allein schniefte ich ins Ziel - endlich im Stadion. Noch was Essen, noch was Trinken. Unsere Zielläuferin hatte die Medaillen.

Als ich gerade im Netz die Ergebnisse anguckte, wurde meine Zeit sogar mit 2:16 gestoppt. So schnell war ich seit Jahren nicht mehr. Nur meine PB von 2:14 bei meinem ersten HM hab ich nicht einholen können.

Fazit: ganz lustiger Lauf, die Firma zahlt, aber so richtig stimmt die Organisation des Team-Marathons nicht. Der letzte ist zu schnell, bzw. hat zu wenig zu laufen, so dass der zweite meistens nicht mit ins Ziel laufen kann. Und der erste steht 2 Stunden in der Gegend rum und friert, ohne dass man nach dem Halbmarathon schon mal Verpflegung bekommen hätte.

Ach ja das Wetter: Anfangs Nieselregen, später trocken, 13 Grad. Optimal für einen Lauf.

4
Gesamtwertung: 4 (1 Bewertung)

Ich stand von 11:30 bis

Ich stand von 11:30 bis 12:40 an der Wechselstelle am Schloss in der Menge und habe mitgehibbelt und die Läufer motiviert, da haben wir uns vielleicht gesehen. Man hats mir in den Füssen gekribbelt. Wäre am liebsten gleich mitgelaufen. Hatte letztes Jahr das Vergnügen in meiner Heimatstadt zu laufen, war für mich etwas besonderes :-). Mein Radtrainingspartner lief als 2. im Businessmarathon. Die ersten 2 sauschnell und der 3. kam mit Müh und Not über die 7 km :-).

Glückwunsch zu dieser tollen Zeit!

Und das mit Geburtstagsfeier, Wanderung und 500km Autofahrt vorneweg. Super!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Dachte ich auch, so ein

Dachte ich auch, so ein Wochenende und dann noch 500 km Anfahrt. Apropos beste Glückwünsche noch zur zweitbesten Bestzeit, hatte ich vergessen :-)

Danke für die Blumen :) Und

Danke für die Blumen :)

Und hätte ich noch 5 Kilo weniger drauf, wie bei meinem ersten Marathon (6 Jahre jünger kann ich leider nicht mehr werden), wer weiß, was da noch gegangen ist.

@Mausux: wir haben uns bestimmt gesehen. Ich stand ab 12:00 Uhr bis ca. 13:30 dort. Im 100-200 Block.

----------------------------------------------------------------

Super gelaufen

Erst saufen, dann laufen heißt wohl die Devise :). Lese die letzte Zeit immer wieder von guten Läufen nach dem Feiern. Die Orga könnte bestimmt verbessert werden, das hört sich ja langweilig an.

Glückwunsch zur fast-PB.

sauber, suri

abgesheen von leichter orga-unschärfe klingts wie ein sehr schönes aktives und trotzdem genuß-wochenende
bist Du auf dem richtigen weg?

The goal of science is to build better mousetraps, the goal of nature is to build better mice!

Weg?

Ach Ratze, was ist der richtige Weg? Nach Bein-Weh und Achilles-Aua wollte ich ruhig treten und erwische mich in Karlsruhe dabei, wie ich die Marathon-Prospekte durchgucke. Und dann ist da noch Troisdorf... da müsste dann mal der Marathonplan her. Ich glaub ich lass mich ein bis zwei Wochen treiben, dann wird sich ein Weg zeigen.
----------------------------------------------------------------

ich meinte ja

weniger was die beinchen angeht sondern die seele
aber wenn Dich marathonpläne locken ... dann is wohl hopfen und malz verloren

ach nee, das is nich verloren, das is läufernahrung ;-)

liebe grüße
vielleicht ja dann bis troooooostlos

The goal of science is to build better mousetraps, the goal of nature is to build better mice!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links