... hätte ich mal so vermutet. Da schlägt doch meine Freundin vor, ich solle den Hannover Nachtlauf 2011 mitlaufen. Wer? Ich?

Ich habe doch grade erst angefangen zu laufen, mal laufe ich ein bisschen weiter, mal ein bisschen kürzer … und mal gar nicht.

Mal ein bisschen schneller, mal ein bisschen langsamer ... aber immer alleine in der Abgeschiedenheit der Natur. Ich weiß schon, warum!

Pardon, natürlich nicht alleine, ich bin "die, die mit dem Hund läuft!" ;-) Aber Zuschauer??? Um Gottes Willen, ich möchte mich doch nicht blamieren.

Und überhaupt, mein Laufstil??? Außerdem ein Nachtlauf? Nachts pflege ich zu schlafen, reicht schon, wenn ich mich tagsüber quäle. Allerdings sieht mich im Dunkeln keiner; vielleicht ist es ja doch keine so schlechte Idee mit dem Nachtlauf?

Meine Standardstrecke ist 4,45 km lang und die schön langsam, zumindest, wenn ich mal die Jogmapper so als Maßstab nehme und das hier sind ja schließlich die Profis ...

Und vielleicht sind ja auch schon die Startplätze alle weg? Die Internetseite ist dahingehend nicht aussagekräftig; man muss sich schon anmelden um zu sehen, ob es noch klappt. Upps, angemeldet, da kommt ja eine Bestätigungsmail ...

Nun muss ein "Testlauf" her. Da es ein Stadtlauf ist, reicht eine ebene Strecke. Am besten, ich laufe etwas über 2,5 km in die eine Richtung und dann wieder zurück; alles natürlich mit meiner persönlichen Höchstgeschwindigkeit um zu sehen, ob ich 5 km auch schnell laufen kann ... und was schnell bei mir so bedeutet.

Völlig entkräftet quäle ich mich über die letzten Meter meines Testlaufes. Naja, wenigstens habe ich die 5 km geschafft, aber Geschwindigkeit ist nicht nur ein persönliches Empfinden, sondern leider auch ein physikalisches Phänomen und messbar, wie mir meine Garmin unmissverständlich mitteilt. Immerhin habe ich bereits die Pulsuhr der Profis ... ;-)

Also muss ich trainieren, trainieren, trainieren,
will ich mich nicht blamieren, blamieren, blamieren.

Zielvorgabe: Ankommen ... und ich weiß ja, dass jemand der oder die (manchmal auch das) Letzte sein muss, aber bitte, bitte, bitte ... nicht ausgerechnet ICH!

In meinen (Alp-)träumen sehe ich mich forsch starten ... bis ich nicht mehr kann und entweder auf allen Vieren im Ziel ankomme ... oder gar nicht ins Ziel komme.
Was ist eigentlich schlimmer? Bei einem 5 km Lauf ...?

Hübsch auch die Vorstellung, plötzlich als Letzter abgehängt zu werden und nicht mehr zu wissen, wo es nun eigentlich so lang geht, in dieser dunklen Stadt ...

Am Wochenende vor dem Lauf sticht mich eine Mücke. Aber nicht irgendeine, sondern eine Monstermücke. Welchen Körperteil hat sie sich wohl ausgesucht? Ausgerechnet meine Wade, die eigentlich noch heftig trainiert werden sollte ... und die nun heftig rot, heiß und handtellergroß geschwollen ist. Jeder Schritt schmerzt, an Training ist nicht im geringsten zu denken. So ein Mistvieh!

Nach meiner Zwangspause laufe ich noch einen kleinen Lauf unter 5 km in der üblichen Geschwindigkeit; den Tag vor dem großen Wettkampf soll man ja ruhen, habe ich irgendwo gelesen.

Der große Tag ist da und weil es ein Nachtlauf ist, der um 21:00 Uhr startet, hat man den ganzen Tag genügend Zeit, daran zu denken und sich Sorgen zu machen. Also nutze ich diese Zeit auch dafür.

Dann beginnen die Vorbereitungen und die typische Frauenfrage: "Was ziehe ich an?" hat in diesem Zusammenhang auch eine nachvollziehbare klimatische Komponente. Wie heiß ist es heute um 21:00 Uhr in der Innenstadt von Hannover? Ich entscheide mich für kurzärmelig und Capri. Beim Laufen wird mir doch sicher warm?

Schon kommt die nächste Herausforderung namens "Single Use Chip". Schnürsenkel raus, Chip aufgefädelt, aber vooorsichtig, das Dingelchen sieht nicht sehr widerstandsfähig aus, sonst bricht vielleicht noch ein Bügelchen und ich kann es nicht mehr befestigen. Nachdem die Schuhe am Fuß verschnürt sind, drückt es. Ignorieren? Nein, so kann ich bestimmt nicht laufen, spätestens an der Startlinie stört es mich so sehr, dass ich anfange neu zu fädeln. Also der nächste Versuch. Nach gefühlter Ewigkeit erziele ich ein Resultat, mit dem ich zumindest leben (und hoffentlich auch laufen) kann.

So, nun geht es zu besagter Freundin. Hm, sie trägt Langarm ... und ist diesen Nachtlauf bereits gelaufen. Sollte mir das zu denken geben? Mache ich hier überhaupt irgendetwas richtig?

Ein wenig zu rechtzeitig sind wir da. Dixie-Klos habe ich bis jetzt nur von außen gesehen und das soll auch so bleiben, wenn ich mir die Schlangen davor ansehe. Warum denke ich über "Klo" nach? Mist, nun habe ich das Gefühl, dass ich doch eines besuchen sollte. Freundin meint, das ist die Aufregung, schließlich war ich grad bei ihr auf diesem Örtchen. Aber wenn ich dann auf der Strecke wirklich muss? Was dann??? In der Innenstadt gibt es auch so gar keine Büsche ... :-(

Also reihe ich mich doch in die Schlange und zum Glück muss ich nicht ganz so dringend. Hoffentlich bin ich dran, bevor der Lauf losgeht. Nach Eintritt in diesen Plastikkasten wird mir ganz anders. Oje, so sieht es hier aus ... und so duftet es. Ich komme in Versuchung, diese edle Stätte unverrichteter Dinge wieder zu verlassen. Dann denke ich an die nicht vorhandene schützende Natur auf der Strecke und gehe vorsichtig und mit mulmigem Gefühl ans Werk. Nichts zum Händewaschen, hm? Ich beschließe, bis zuhause nichts Wichtiges mehr anzufassen, in keinem Falle etwas Essbares oder gar mein Gesicht ... Brr!!!

Im Zwei-Minuten-Takt binde ich nun meine Schnürsenkel. Hoffentlich halten die, irgendwie knote ich immer zu lasch und bei all meinen Trainingsläufen geht mindestens ein Schnürsenkel auf und schlackert. Das darf hier einfach nicht passieren.

Nun soll man sich hinter der Startlinie aufbauen. Wir bleiben im zweiten Drittel, da meine Freundin nicht niedergetrampelt werden möchte, wie sie es schon bei einem Kinderlauf beobachtet hat. Niedergetrampelt?? Ach herrje, lass uns nach hinten gehen, bin ich ganz ihrer Meinung. Wir sind ja eh nicht so schnell ...

Als Startberechtigung dient ein oranges Laufshirt, sodass sich nun eine einheitlich orange Masse hinter der Startlinie aufbaut. Kalt wird einem hier nicht, so dicht steht man. Wie soll ich denn nur in so einem Gedränge laufen???
Immerhin sind scheinbar alle Altersgruppen vertreten und auch die Statur der Läufer reicht von dürr bis zu ... naja ... etwas sehr kräftig.

Alle unterhalten sich eifrig; bekommen wir hier überhaupt mit, wenn es los geht?
Oh, es gibt einen Countdown von der Bühne, jetzt wird es stiller und die Teilnehmer wünschen sich viel Glück.
Start erfolgt, aber wir stehen noch. Fängt ja gut an! Langsam wogt die Masse voran ...

Langsam kommen auch wir ins Laufen. Auch wenn ich die Strecke nicht verinnerlicht habe; es sind immer genug Orange vor mir, verlaufen kann ich mich hier doch nicht.
Und die Abstände werden zum Glück größer. Manchmal müssen wir abstoppen, da wir grade nicht überholen können, manchmal werden wir von Läufern überholt, die im Zick-Zack noch vorne sprinten.

Inzwischen sind wir warm gelaufen ... und es fängt an Spaß zu machen. Hey, meinen die Leute uns??? Wir haben doch gar keinen Fanclub dabei? Und dort Musik, hier wieder Ratschen und Getröte. Oh, die Autos müssen ja warten; die Strecke ist gesperrt. Hm, warum laufen so viele über die Rabatte? Nee, nee, ich freue mich bei jogmap immer über jeden Kilometer in meiner Statistik, ich möchte die ganzen 5 km laufen, nicht einen Meter weniger!

Wie schön ist die Stadt doch so abendlich beleuchtet ... ein laues Spätsommerlüftchen ... eine grandiose Atmosphäre ... und hier bin ich ja noch nie langgegangen ...

Plötzlich höre ich von hinten jemand sagen "Das ist die Zielgerade!". Hand in Hand und überglücklich laufen wir über die Ziellinie. Danach ein Blick auf die Garmin:
Wow ... kann das sein? Eine Pace unter 6:00 habe ich doch noch nie geschafft ...

Super gelaufen in jeder Hinsicht!

Zuhause dann ein Blick auf die offizielle Zeit und Platzierung:

In meiner Altersklasse Platz 91 von 246; Platz 591 von 1481 bei den Frauen insgesamt.

Macht DOCH Spaß, so ein Nachtlauf!!!!

5
Gesamtwertung: 5 (7 Wertungen)

Hey, klasse, herzlichen

Hey, klasse, herzlichen Glückwunsch! Zu deinem wirklich tollen Lauf und auch dem tollen Bericht. Toll geschrieben, verdienst dundein Geld damit?
Solche Berichte lesen wir hier immer gerne, auch die "Profis" :))

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Nochmals HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!

Wahnsinns Pace, super geschrieben und einfach ein tolles Erlebnis gehabt!!! So solls doch sein, egal ob "Profi" oder einfach so :)

Fühl dich gedrückt!!
Cordula

Glückwunsch!

zur tollen Zeit, zum Lauferlebnis... und der Blog - einfach schön zu lesen!

Ich glaube, die Mücke

Ich glaube, die Mücke meinte es nur gut mit Dir, damit Du in Der Woche vor dem Wettkampf nicht zu viel läufst und ausreichend Kraft für den Nachtlauf übrig bleibt.
Ein Superergebnis hast Du erlaufen! Herzliche Glückwünsche!

Übrigens, dass hier nur Profis laufen, halte ich für ein Gerücht.


Jogmap-Schleswig-Holstein - de neongelen Löper ut´n Norden

Bin kein Profi,

aber dein Blog hat mir gefallen. Und dein Lauf natürlich auch. Glückwunsch dafür.

Gruppe "WalkingDays"


manchen bei youtube

GRINS

Super geschrieben!

Und herzlichen Glückwunsch, 5 km unter 30 ist doch klasse!

LG

Hast du gut gemacht...

...und schön geschrieben! :) Und die Platzierungen - das ist ja schon fast an der Grenze zum vorderen Drittel! Siehste mal, du bist wohl flotter als du denkst.
Ich hab mir die Hemmungen bei Dixis durch jahrelange Festivalgänge abgewöhnt. Für deine nächste Dixi-Erfahrung empfehle ich dir Desinfektionstücher, wahlweise für die Hände oder auch für die Klobrille ;) denn irgendwie liest sich das so, als würde es bei diesem einen Lauf nicht bleiben. Liebe Grüße aus Franken!

Leb dein Leben - bevor es zu spät ist.

schließe mich voll und ganz an..

Der nächtliche Rundlauf durch unsere Landeshauptstadt war echt klasse, die Orga und die Nachlauferfrischungen sehr gut.
Nur diese beschixxenen Dixi's waren eine Zumutung - zum Glück muß ich mich dort nicht setzen ;-)

Trotz des Startgedränges und einiger "Bremser" war es doch ein schneller Lauf, und mit 0:46:42 für die 10km bin ich mit dem Platz 700 in der Gesamtwertung total zufrieden.
Im nächsten Jahr wieder, ganz bestimmt!

LG Lurch

Regenfetischisten = die "normalste" Laufgruppe im Universum

Herzlichen Glückwunsch!

Hand in Hand über die Ziellinie ist das Schönste!
Das liest sich nach mehr!
Mach weiter so.

Lieben Gruß Carla-Santana

Auch von mir herzlichen

Auch von mir herzlichen Glückwunsch. Du bist doch ne super Zeit gelaufen. 5 km unter 30 min. Davon kann ich nur träumen. Bin den Nachtlauf vor 14 Tagen in Magdeburg auch das erste Mal gelaufen. Allerdings die 10 km. Brauchte mehr als ne Stunde. War aber trotzdem total happy, waren schließlich meine ersten 10 km bei einem offiziellen Lauf.
Für deine nächsten Läufe wünsche ich dir alles Gute.
Annett

Durchhalten

Genauso

sollte der erste Volkslauf sein. Das macht Appetit auf mehr, stimmts? Ich habe mich vor 3 Jahren bei meinem ersten Nachtlauf mit dem Volkslaufvirus infiziert, mitten auf der Strecke, zum Glück. Viel Spaß beim Dranbleiben!

Sonnenblume2
Die Fitrenner. Laufend fit und gut drauf!

Vielen, vielen Dank ...

@ all
für die lieben Glückwünsche. Freue mich, dass Euch mein Blog gefallen hat. Ich lese so gerne Eure Berichte und dachte, nun muss ich auch mal was beitragen ...
Ich war so happy, das musste die Welt dort draußen einfach erfahren!!! ;-)

@ brihoha
Nein, aber ich schreibe gerne. :-)

@ hkp_c
DU motivierst mich zum Laufen! Wir haben uns zwar noch nie gesehen, aber wenn ich sehe, dass mein Buddy gelaufen ist, kuscht mein Schweinehund, zumindest meistens ...;-)
Und dann Deine Fragen! "Was sind Deine Ziele?" Da kommt man ins Nachdenken ... und lässt sich zu so etwas überreden. :-) DANKE!!!

@ Schokorose und manchen
"Profis" sollte jetzt auch nicht bös gemeint sein oder jemanden, der hier gerade anfängt, herabsetzen. Aber hier gibt es ja schon viele tolle Läufer und ich freue mich immer über die Berichte und Tipps; manchmal staune ich auch nur ehrfürchtig.

@ Salia
Und Du zeigst mir als mein zweiter Buddy, wie man trotz Problemen weiterkämpft und gibst gute Tipps! DANKE!!! Werd bald wieder fit!!! Und irgendwann müssen wir unsere virtuelle Trainingsgemeinschaft mal bei einem schönen Lauf feiern!
Ich habe Dixie-Klo-Akrobatik gemacht ... zum Glück hat man als Läuferin ja ein paar Beinmuskeln, die dabei helfen. Aber ab jetzt habe ich Desinfektionstücher dabei! Der nächste kleine Lauf ist schon in Planung ... ;-)

@ Lurch
Herzlichen Glückwunsch!!!
Ja, es war ein gelungenes Event und nächstes Jahr bin ich auch wieder dabei!

@ Carla-Santana
Wahrscheinlich haben die Leute gedacht, wir spinnen: Jubelnd und mit hochgereckten Armen Hand in Hand über die Ziellinie bei einem 5 km-Lauf, Platzierung unter "ferner liefen" ... ;-)
Aber das ergab sich einfach aus der tollen Stimmung. Der Lauf wird jetzt schwer zu toppen sein ... aber der nächste kleine Lauf ist schon in Planung.

@ anettirene
Herzlichen Glückwunsch!!!
10 km habe ich noch nie geschafft. Auch Dir weiterhin viel Spaß und Erfolg!

@ Sonnenblume2
Ja, ich hatte wirklich Glück. Der allererste Lauf - und dann einfach genial!
"To be continued" ....

Hallo meine Liebe, habe

Hallo meine Liebe,
habe deinen Bericht eben erst gelesen,
kriegte richtig Gänsehaut
Nächstes mal sind wir noch schneller.....
Bin stolz auf mich,dass ich dich zum Nachtlauf motivieren konnte.

Ein wunderschöner Bericht,

Ein wunderschöner Bericht, bei dem ganz viele schöne Erinnerungen wiederkamen!
Nächstes Jahr wieder, und vielleicht dann deutlich unter 30 Minuten?!
Viele Grüße
Carina

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links