Benutzerbild von Mr.Bean

Nach jahrelanger sportlicher Abstinenz, haben es diverse individuelle Punkte geschafft mich wieder dazu zu bringen ein wenig zu laufen. Gut, das Laufen an sich hat mich noch nie so gereizt. Dennoch, das Ziel war einmal ausdauernd dabei zu bleiben. Also, wurde das Projekt „sportlicher zu werden“ am 02.08. gestartet. Es lief gut in den ersten Tagen und mein Ziel war irgendwann einmal die 10km zu schaffen. Laufstrecken gibt es bei uns im Main-Taunus-Kreis zur Genüge.
Heute sollte ein 7,5er oder vielleicht ein 8er drin sein. Um 20:15 Uhr Start, es läuft sich ruhig an. Der erste Kilometer mit 5:30min, dann leicht angezogen und nach fünf Kilometern stehen 5:10min auf der Uhr. Es ist wenig los unterwegs, etwas frisch aber das gefällt mir. Nirgends zwickt es, es fühlt sich gut an. Nach sechs Kilometern war klar, das werden heute acht. Die Zeit immer noch gut, meine Knochen, Muskeln und sonst noch was melden alles in Ordnung. Bei Kilometer sieben kommen die Gedanken dann plötzlich, warum nicht weiter laufen, es sind vielleicht auch neun drin. Auf der Zielgerade vor dem Haus bei Kilometer acht überlege ich kurz, Endspurt oder noch eine Runde. Diese Runde bedeutet einen Kilometer mehr. Ich glaube Adrenalin nennt sich der Sprit, der einen anspornt - da geht noch was. Also, den Gedanken freien Lauf gelassen. Kein Spurt sondern auf zur ersten Runde. Die Zeit, ja die sieht auch gut aus, 5:10min. Kilometer neun, super, was jetzt? Heim, zu irgendeinem Krimi oder noch schlimmer zu „Schlag den Raab“. Nee, wirklich nicht! Langsam fängt doch das Zwicken an. Was soll’s. Ich habe schon seit einer viertel Stunde das Gefühl, das werden heute deine ersten zehn. Also los, auf in die zweite Runde. Das Adrenalin blubbert, das Herz pocht, die Muskeln ... sie zwicken jetzt doch, aber jetzt wird noch einmal alles raus geholt. Das Gefühl ist Geil (sorry, es war so!). Die letzte Kurve, das Haus im Blick und dann ... GESCHAFFT. Mein erster 10 Kilometer Lauf (5:05min/km). Wahnsinn. Das tut gut, so gut, dass ich das gleiche einmal der Welt mitteilen musste – auch wenn das den Lauf unsere Erde so beeinflusst wie der berühmte Sack Reis in China. Gute Nacht Deutschland, wo immer ihr seid, ich schlafe heute gut!

4.5
Gesamtwertung: 4.5 (2 Wertungen)

Nett geschrieben, danke.

Nett geschrieben, danke.

ja, so muss das sein. Du

ja, so muss das sein. Du hast Recht, es ist geil! Viel Spass weiterhin, denn jetzt bist du offensichtlich angefixt :)

Seit 2011:



"Man muss das Unmögliche so lange anschauen, bis es eine leichte Angelegenheit wird. Das Wunder ist eine Frage des Trainings" (Carl Einstein)

Erfolgserlebnis

Du hast es Dir bewiesen. Das gibt Selbstvertrauen.
Bleib weiter dran, aber lass es im Training auch mal langsamer angehen, damit dein Körper, Kreislauf, Muskeln und Sehnen sich an die steigende Belastung gewöhnen können.

Gratuliere!

Die ersten 10, das ist schon was besonderes.
Kann ich mich auch noch dran erinnern.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links