Kauf doch deine Geschenke über diesen Link und unterstütze damit jogmap.

Topangebot der Woche

Benutzerbild von jaykay

Nun möchte ich doch mal ein Tagebuch führen.
Schade, daß ich hier nur mein Laufraining auflisten kann.
Ich bin 40 Jahre alt,162 cm groß, und im Moment 61,2 Kg schwer. Mein KFA schwankt zwischen 18-20 %. Muskelanteil 41,1 % ziemlich konstant. Ich schreibe dies, weil mein Haupttraining aus Kraftsport besteht. Laufen bedeutet für mich : Spaß, Kalorien verbrennen, Herzfrequenz/RR senken( muß nämlich Beta-Blocker nehmen, wobei ich die Dosierung schon halbieren konnte"lol"), Ausdauer verbessern sowie Ausgleich zum Krafttraining. Eine gewisse, ich sach mal "Grundausdauer" habe ich durch`s biken. Sitze Minimum 1/Tag auf`m Bike, oft auch 2x.
Und das sind keine Kaffeefahrten.HiHi.Jedoch auch keine stundenlange Denberghochquälfahrten. So eher die Kategorie IchfahrvonAnachB.
Mein Auto habe ich irgendwann mal verkauft, da das sowieso nur dumm in der Gegend stand.
Marathon ist für mich immo kein Thema ,obwohl mein kleiner Bruder, welcher öfter und auch in guter Zeit(unter 4 h) Marathon läuft mir das Maul desöfteren wässrig macht, und meint "es wär doch jetzt mal Zeit für`n Wettkampf".
Nu hab ich aber gerade im Kraftsport so`n guten Lauf. Ich bin als Frau mit`ner guten Genetik "gesegnet", will sagen, man sieht auch was vom Training. Ich will einfach sehen, wie weit ich komme. Natürlich ohne Stoff. Ich möchte aber keineswegs die Leistung von Leuten herabsetzen, die Steroide u dgl. nutzen. Es gehöhrt sehr viel Energie, Zeit u. Disziplin und was weiß ich noch dazu.
Eigentlich habe ich vor ein paar Jahren mit dem Laufen angefangen, um Stress abzubauen und `n paar Kilos loszuwerden. Die Leidenschaft hat mich auch schnell gepackt. Nebenher Kraftsport und die Pfunde sind geschwunden. Mein Mann hatte in der Zeit einen schweren Herzinfarkt mit mehrfacher Reanimation und PiPaPo. Ich arbeite auf einer chirurg./neurochirurg. Intensivstation und wusste genau, um was es geht. Nach einer kritischen Woche hat er das Ganze recht gut überstanden, die Rekonvaleszenz zog sich aber natürlich über Monate hin. Die folgenden 2 Jahre waren mal mehr, mal weniger schwer. Meistens mehr.So ein Ereignis prägt einen Menschen, nicht nur den Traumatisierten. Nichtsdestotrotz wurde ich ganz unerwartet schwanger. Mitten in meiner Ausbildung zum Fitness-Trainer B-Lizenz. Ich war körperlich topfit. Laufen 90 Min., Krafttraining, Gedanken an den 1. Halbmarathon. Ich mach`s kurz: das kommende Jahr war geprägt von Tod- u. Fehlgeburten.
Meine Sohn starb mit 5 Monaten in mir und ich mußte in tot gebären. Mit Wehen und tralala. Das war für mich mit der schlimmste Moment im Leben, ich war alleine und habe meine Fassung wie immer nicht verloren. Heulen könnte und muß ich heute noch.
Seit diesem Ereignis nehme ich Beta-Blocker. Danach noch 2 Fehlgeburten, dazwischen ein Haus gekauft und renoviert, einen Teich eigenhändig angelegt(2 Mörteleimer, ´ne Schaufel und ich)
und viel zuwenig Zeit und Lust zum trainieren. So vergingen 2,5 Jahre ohne Training, bis auf mein Rad und ab und an`ne Lauf-Runde. Und dann der Schock: absolutes Kampfgewicht von 76 Kg.
Nach mehrmaligen frustanen Versuchen der Pfunde Herr zu werde,(Beta-Blocker senken nicht nur die Vitalfunktionen) habe ich mit KH-reduzierter Ernährung und laufen( Anfangs 25 Min) dann doch die 1. paar Kilo loswerden können. Irgendwann kam dann auch der Zeitpunkt, an dem ich wieder "studiotauglich" war, und mein Krafttraining wieder aufnahm. Das war im Herbst 2006.
Heute habe ich mein Fitness-Pensum getoppt und bin eigentlich schon ganz schön stolz darauf. Trainingsfreie Tage gab und gibt es kaum. Selbst während des Nachtdienstes trainiere ich jeden Tag. In der Nachdienst-Woche überwiegen die Laufeinheiten.
Im Frei dann natürlich mehr Krafttraining, aber gelaufen wird Minimum 3/Woche. Heute bin ich 15 Km in 1,5 h gelaufen. War nicht so heiß, `n bisschen Regen, war gut.
So, das langt erst Mal.
See ya.

0

Wooow... den Kommentar

Wooow... den Kommentar schreib ich Dir jetzt nicht, weil Du mir auch einen geschrieben hast *g*. Sondern nur, weil Deine "Story" bis hier her wahnsinnig bewegend ist. Wünsch Dir, dass Du den Spaß am "sporteln" nicht verlierst, weiter bloggst (sagt man das so?) und... ich könnte Dir ein Geruchsspray empfehlen: Du weißt schon... pupsende Hunde und so *g* (ich kannte das Problem bis letztem Jahr selbst :o)

Moin Zusammen

Moin Zusammen,

danke für die lieben Wünsche und den Tipp mit dem Geruchsspray. Habe sogar eines da. "Cool Lemon".Ob das mein Hund so prickelnd findet?!
Will nur kurz vorbeischauen, mach mich jetzt auf die Socken in`s Studio. 2 h Ganzkörpertraining stehen auf dem Programm. Muß bald mit dem Splitten anfangen. Zum Ende zu geht mir meist die Kraft aus. Hängt aber auch damit zusammen, daß ich mich immer noch im Kaloriendefizit befinde. Bin ja noch am Abspecken. Aber holla, die letzten Fettreserven sind schwer loszuwerden.
Ist jetzt aber auch nicht mehr kriegsentscheident. Fühle mich so ganz gut, man hat ja Zeit,ne...

Das Wetter ist heute auch nicht so prall, hä.
Noja, in der Muckibude is schöön trocken und warm. Trotzdem: alle, die heute im Regen laufen: vieeel Spaß dabei, is ja nur Wasser.
Lg, jaykay.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links