Benutzerbild von traumwerkeag

Oh Mann, was für ein Laufjahr!

In der Sylvester-Nacht für den Metro Marathon Düsseldorf angemeldet. Nach einer saukalten und arg nassen, aber supergut verlaufenen Vorbereitung dann Anfang Mai der Super-GAU: Statt der prognostizierten 3:40 h ein Rieseninfekt mit 39,8 Fieber und einer Woche Bettruhe. Nach drei Wochen Erholung zu heftig wieder ins Training eingestiegen, unrund gelaufen und dabei die alte Fersenverletzung wieder zum Vorschein gebracht. Die Schmerzen nicht ernst genommen; mal geschont, mal gekühlt, mal eingerieben. Im Sommerurlaub auf Mountain-Bike umgestiegen, ging ab September überhaupt nichts mehr. Endlich auf die schimpfende Ehefrau gehört und zum Arzt gegangen. Hätte ich es mal früher getan! Ein Fersensporn war es Gott sei Dank nicht, sondern nur eine hartnäckige Entzündung durch Überreizung. Nach drei Wochen Stoßwellentherapie (sehr schmerzhaft, aber einer Cortisontherapie jedenfalls vorzuziehen) und einer speziellen Einlage für die Laufschuhe, darf und kann ich seit einer Woche wieder meiner Lieblingsbeschäftigung nachgehen: Laufen!!!

Na ja, der zweite Platz im Düsseldorfer Ranking ist natürlich lange "futsch", die Pause war einfach zu lange. Aber die gut 1.200 km in 2008 haben überwiegend viel, viel Spaß gemacht. Und da mein Laufmotto "Run for fun" ist, sollte mich der Absturz im Ranking eher wenig berühren (na ja, ein bißchen Ehrgeiz darf es doch schon sein, oder?).

Bei Jogmap.de möchte ich mich ganz herzlich bedanken für alles, was das Läuferherz in diesem Jahr erfreut hat. Für die Podcasts (ich bin oft mit Chris gelaufen), für die Statistiken und Rankings, für die guten Tips und Ratschläge und für die Ermunterung, weiter zu laufen, auch wenn es mal "nicht so gut läuft".

Allen anderen Jogmappern wünsche ich einen guten Übergang in ein hoffentlich gesundes und erfolgreiches Laufjahr 2009. Maat et joot -

traumwerkeag

0

Google Links