Hallo,

ich hoffe mir kann einer von Euch einen Tip geben, warum vorne die Spitzen meiner Zehen nach einem längeren Lauf (10 km) den ganzen Tag danach noch schmerzen.

Und damit meine ich wirklich nur die Vorderkante der Zehen. Und ich kann vergewissern, dass meine Schuhe nicht zu klein sind, was man meinen könnte. Also beim laufen stoßen diese sicher nicht an die Vorderkante. Beim laufen selber merke ich auch noch nichts, sondern erst direkt danach. Und es ist immer erst wenn ich mehr wie 7-8 km laufe.

Und was soll es mir wohl sagen, wenn ich an der rechten Balleninnenseite immer eine kleine Blase bekomme. Auch hier meine ich das der Schuh nicht reibt oder zu eng ist. Vor allem wie kriegt man da seitlich eine Blase? Kann das bedeuten, dass ich mit dem Fuß zu weit nach innen kippe?

Vielen Dank für Eure Antworten

Gruß moka510

Mensch, das ist ja

Mensch, das ist ja doof.
Aber vielleicht solltest Du Dir in einem
guten Sanitätshaus oder bei einem Orthopäden Deines Vertrauens mal Einlagen verpassen lassen.
Die sollen ja Wunder bewirken, wenn man Schwierigkeiten beim laufen hat.

Lieben Gruß und guten Rutsch
Hoffi-2

Mein Laufmotto: Dabei ist alles!
Meine Homepage: www.hoffi-2.de.tl

Taube Zehen

...also, Schmerzen an den Zehen hatte ich noch nicht. Aber taube Zehen schon mal. Mir hat mal jemand erzählt, das käme, wenn irgendwelche Nerven unter dem Fuß durch die Belastung zu lange zu stark gequetscht würden. Da hilft eine exzellente Dämpfung weiter. Kann sogar vom Rücken kommen, sowas.

Ich würde aber solche medizinischen Fragen nicht ans Forum richten, sondern damit einfach mal zum Arzt gehen. Wenn Du dann eine Diagnose hast oder Dir die vorgeschlagene Therapie spanisch vorkommt, kannste hier ja immer noch nach Erfahrungen damit fragen. So ein Körper ist ja ein ganz schön fein austariertes Ding, das wir mit unserer Lauferei doch ziemlich belasten. Da würde ich kein Risiko eingehen.

Gute Besserung!

P

* Laufen bewegt. Laufen bringt dich nach vorn. *

SCHMERZEN IN DEN ZEHEN

Das kommt meistens von zu kleinen Schuhen, die entweder zu schmal für das Fußbett sind oder wo man mit den Zehen vorne anstößt. Hatte ich mal bei Rennradschuhen, da hilft nur der Neukauf in einem guten Fachgeschäft.
beste Grüße aus Bonn
eric

Hatte ich auch schon

Hatte auch schon Schmerzen an den Zehen. Das kommt meistens von zu kleinen Schuhen. Auch wenn man meint, sie nicht zu klein gekauft zu haben. Beim Laufen dehnt sich der Fuß aus, besonders dann, je mehr Kilometer du gelaufen bist. Und die Blasen kommen von der Reibung. Evtl. von den Socken. Lass doch mal deine Füße auf einem Laufband analysieren. Bei Runerspoint machen die so etwas. Oder geh' am besten direkt zum Orthopäden.
Läuferische Grüße
renselm

Hallo moka510, ich habe

Hallo moka510,

ich habe dieses Problem auch, jedoch nur am "Zeigezeh".
Und auch erst ab km 10. Ab km 15 färbt sich dann der Zehnagel blau.
Meine Fußpflegerin erklärte mir, dass meine Zehen ( obwohl ich es nicht merke) beim Laufen dazu neigen, sich " festzukrallen". Das erklärt, dass nur das Ende der Zehen betroffen ist.
Es gibt hierfür zwei Mittel. Vaseline unter die Zehen und ab in die Socken (habe ich noch nie ausprobiert) oder zweitens, sich bei der Fußpflege einen Latexring zu besorgen ( Kosten 1,90€) den man über das Gelenk zieht, so dass es nicht krallen kann. Hilft bei mir super- keine Probleme mehr...

Hoffe Du findest des Rätsels Lösung...

LG Mrsrun

Fußmuskeln stärken

jr Hatte früher auch Schmerzen in den Zehenmuskeln,die durch Überlastung der bei vielen Läufern geschwächten Zehenmuskulator(beim Tragen normaler Laufschuhe wird diese passiv gehalten)entstehen.Da hilft nur langsam aufbauende Fussgymnastik ,zum Beispiel Fusskrallen oder Fussheben,zunächst mit beiden Füssen,später bei gestärkten Muskeln auch einfüssiges Heben an der Treppenstufe.Nach einigen Wochen kann man auch kurze Läufe barfuß auf Rasen oder da das oft nicht geht mit Nike Free-Schuhen (Modell 5 später vielleicht Modell 3,0)laufen.

Ich habe auch ein

Ich habe auch ein Zeige-Zeh-Problem. Das mit dem Latexring habe ich noch nicht gehört, mit der Vaseline schon. Ich habe aber deutlich weniger Probleme, wenn der Nagel richtig kurz geschnitten ist.

_____________________________________________________________
- "Walking ist Umweltverschmutzung" [gelesen hier im [Ex-]Chat]
- Delphine sind nur schwule Haie.
- Meckern ist Stuhlgang der Seele. An Darmverstopfung stirbt man(n).

Hallo Moka

Jade 13
meine Zehen habe ich mir auch schon "verbogen". Ich konnte es mir auch erst nicht erklären, da meine Schuhe nicht zu klein und auch noch Platz für angeschwollene Füsse war. Beim stöbern im Internet hatte ich dann zwei Tips die bei mir passten.

Nach ein paar Kilometern habe ich tatsächlich die Zehen gekrallt, dass war mir vorher nicht aufgefallen und ich hatte die Socken durch das reinschlüpfen in die Schuhe zu fest an den Zehen (Ergebnis: ein blauer und mittlerweile abgefallener Zehennagel)das begünstigt wohl auch das Zehenkrallen. Das hab ich mir abgewöhnt indem ich einfach immer mal wieder beim Laufen kontrolliert habe ob die Armen noch entspannt sind und wenn nicht dann habe ich sie wieder ausgestreckt. Naja das mit den Socken geht noch einfacher, ich haue die Füsse nicht mehr einfach in die fast offenen Schuhe.

Wenn das nicht geholfen hätte, wäre ich zum Orthopäden getigert. Aber so ist es doch billiger gekommen.

Gruß Jade 13

Auch mir...

...wurden im Lauffachgeschäft Schuhgrößen bis 2 Nummern größer, als mein normales Schuhwerk empfohlen. Und nachdem ich diesen Rat befolgt hatte, habe ich auch nach langen Läufen hiermit keine Probleme mehr. Allerdings kommen auch bei mir bei Distanzen um den Marathon schon 'mal blaue Nägel zum Vorschein. Aber solch einen seltsam geformten Fuß gibts sonst auch nirgends :-)
keep on running,
Guten Rutsch nach 2009
Markus
___________________________________________
Immer schön vor dem Besenwagen ins Ziel!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links