Benutzerbild von ricola72

Es war einmal ...

so fängt jede Geschichte an und beinahe wäre aus meinem Läuferleben auch Geschichte geworden. Das erstemal schlug das Schicksal 1992 zu. Während einer schnellen Laufeinheit, es war im Februar des Jahres, übersah ich eine zugefrorene Pfütze. BAM!! Da lag ich, beide Knie schmerzten, ich konnte nicht mehr aufstehn. Diagnose: Zwei verdrehte Kniegelenke, Bänderüberdehnung usw. Über 3 Jahre konnte ich nicht mehr richig laufen!! Dann die Rückkehr. Wieder lief alles ganz ordentlich, die 10 KM in 40min waren kein Problem. 2001 der nächste Unfall, naja nur ein paar gebrochen Rippen, aber fast 1 Jahr Probleme damit. Wieder neu begonnen. 2007 Sprunggelenksverletzung!! Der Arzt in der Ambulanz hat den Bänderriss im Sprunggelenk nicht gesehn und meinte es sei nur überdehnt. Nach 6 Wochen wieder laufen wollen, aber immer wieder Schmerzen. 2008 dann endlich ein fähigen Arzt gefunde, das Gelenk und die Bänder wurden sozusagen saniert. 2009 Muskelabriss am Ellenbogen. 7 Wochen Gips 3 Monate Reha. Dann wurde ich Papa, okay das Training lag brach. Janur 2011 ich bin wieder da!! Im Juli nochmals 4 Wochen Laufpause wg Rückenproblemen.

Aber jetzt will ich wieder durchstarten und hoffe, das ich mal länger gesund bleibe. Ziel ist der MLP Marathon 2012!! Das wäre mein 10ter Marathon.

3.5
Gesamtwertung: 3.5 (2 Wertungen)

Oh weh

so viel Pech... warst du im Sinsheimer Krankenhaus?!?

Gruß in die alte Heimat!

Ja war ich, zuerst!! Danach

Ja war ich, zuerst!! Danach wurde ich von einem Arzt in Eppingen weiterbehandelt. Sehr fähiger Mensch.

Na dann

wünsch ich dir noch gute Besserung!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links