Benutzerbild von Nina36

Hallo liebe Mitläufer,

ich danke euch, ihr macht mir alle echt Mut! ;-) für den Kiellauf 2012. Und wißt ihr was? Ich war gar nicht die Letzte in der Gesamtwertung!!! Nach mir waren noch 6 Teilnehmer. Und wenn ich vergleiche, dass jemand für 6 km die gleiche Zeit wie ich gebraucht habe und das bei meinem Gewicht, dann bin ich noch glücklicher.

Aber nun zu meinem nächsten Ziel. Nächstes Jahr möchte ich die 10.5 km in 90 Minuten schaffen.
Leider gibt es keine spezielle Wettkampfliteratur für Walker / Nordic Walker. Kann einer von euch mir da mal helfen und über meine Exceltabelle gucken? Und irgendwie klappt das mit dem abnehmen auch nicht so richtig.

Eine Freundin meinte sogar ich würde vielleicht zu wenig essen. Insgesamt hab ich meine Ernährung seit Trainingsbeginn überhaupt nicht großartig umgestellt und hab trotzdem 5 kg verloren. Ist mir aber für 1 Jahr zu wenig.

Meine Trainingspartnerin ist mit dem ganzen Trainingskram überfordert und ich muss mir das immer alleine "rauf schaffen" und manchmal weiß ich gar nicht wo ich ansetzen soll.

HILLLLLFFFFEEEEEE....

Eure Nina36

0

vielleicht...

...findest Du hier paar Tipps.
Und man kann sehr wohl als Walker abnehmen, wenn man nämlich mehr Energie verbraucht als man zuführt. Und umso mehr/schneller/weiter/länger Du walkst, umso höher der Verbrauch. Leider steigt der Appetit auch. Dem zu widerstehen, ist die eigentliche Kunst.

Ich für meinen Teil hatte den bislang heftigsten Muskelkater im Hintern nach einem Walking-Wettbewerb (meinem Einzigen, sonst laufe ich). Es handelt sich daher definitiv um Sport :-)

Bleib dran und hab Geduld! Es lohnt sich.

Hallo Nina,

Du hast die PN-Funktion deaktiviert, sodass ich Dir keine persönliche Nachricht senden kann, daher hier die Antwort auf Deine Frage:
Den Marathon bin ich gelaufen. Auch wenn es mit Sicherheit Walker gibt, die schneller walken, als ich laufe.
Der Walking-Wettbewerb, das waren 12 km und die fanden statt, als ich eine Zeitlang Probleme mit einer Sehne am Fußgelenk hatte und ich nur kürzeste Strecken laufen durfte. Diese Sehnen-Reizung war wohl das Ergebnis des Marathons (zu kurze Regeneration danach).
In Sachen Ernährung gibts hier Anhaltspunkte, allerdings hab ich die Erfahrung gemacht, dass ich ca. 10% weniger kcal zu mir nehmen darf, um nicht zuzunehmen, als dort angegeben ist. Aber als erster Anhaltspunkt ist das schon recht hilfreich.
Hab Geduld mit Dir, und mach einfach weiter. Ändere immer nur kleine Details, nie zuviel auf einmal. Das hält man schwer durch, und dann wirds demotivierend.
Langsam kommt man auch ans Ziel.
Nochmals Grüße, Conny

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links