Hallo ihr lieben,

ich bins schon wieder...
Nach mittlerweile knapp 110 gelaufenen km bin ich mir immer sicherer, dass mein Problem nicht (nur) an der mangelnden Laufgewohnheit liegt, sondern ich viell doch irgendwas falsch mache....
Folgendes: Ich bin anfangs ja noch mit Normalschuhen gelaufen, aber ugf nach km 70 oder 80 habe ich dann meine ersten "richtigen" Laufschuhe gekauft. Navh Beratung im Laufgeschäftf welche für leichte Überpronation für leichte Läufer (bin bei knapp 65kg momentan, falls das wichtig ist).
Jetzt ist es aber so, dass ich immenroch beim Laufen Schmerzen bekomme, allerdings komischerweise nur auf einer Seite (links). Es ist dabei 0e gal mit welchen Schuhen ich laufe, ich hatte das sowohl bei den Normal- als auch bei beiden bis jetzt getesteten Stabilschuhen.
Anfangs habe ich das noch auf meien mangelnde Übung geschoben da ich auch gelesen haben dass die Waden vor allem dann schmerzen, wenn die Muskeln mit dem Wachsen so schnell nicht nachkommen oder sowas... Allerdings schmerzt nicht nur die Wade, sondern (wenn auch weniger stark udn häufig) manchmal auch das Schienbein.
Es ist jetzt nicht so extrems chmerzhaft, dass ich den Lauf abbrechen müsste, aber es nervt mich langsam doch ziemlich stark, weil ich auch einfach nicht weiß, worans liegen könnte.
Ich hab manchmal ein bisschen das Gefühl, dass ich mich zu sehr auf die linke Seite "lehne" beim Laufen, jetzt bin ich mir abe rnicht ganz sicher ob das Ursache oder Fogle der Schmerzen ist oder ob ichs mir evtl einfach nur eionbilde, weil ich nach ner Ursache suche...

Vielleicht hat ja jemand von euch ne Ahnung, worans liegen könnte... ich würde langsam gerne mal längere Strecken laufen, hab allerdinhs Angst, dass ich mir durch die Belastung dann irgendwas kaputtmache oder es (was immer nun die Ursache ist) schlimmer wird -.-

Liebe Grüße

Wie oft läufst Du denn in der Woche?

Läufst Du evtl. immer auf der gleichen Straßenseite?
Machst Du noch anderen Sport? Kräftigungsübungen?
Schienbein? Läuft es sich ein? Dauerschmerz?
Wenn es langsam immer mehr wird, lass mal nen Doc oder Physio draufschauen.
In dieser Phase zeigen sich häufig erste Überlastungserscheinungen, weil man gerne Steigern möchte, der Körper aber noch nicht so weit ist bzw. die Geometrie noch nicht stimmt.
Ursache finden und beseitigen ist Priorität. Erst dann kann es weitergehen.
Wünsche Dir eine schnelle Lösung.

Lieben Gruß Carla-Santana

"Kurzes Bein"?

Hi,

"Ich hab manchmal ein bisschen das Gefühl, dass ich mich zu sehr auf die linke Seite "lehne" beim Laufen"

--> Möglicherweise ist auch ein Bein ein bis zwei cm kürzer als das andere. Ein Orthopäde erzählte mir mal, dass dies bei sehr vielen Menschen so ist. Meist merkt man das nicht. Eine Bekannte von mit hatte gerade deshalb Probleme mit der Hüfte und bekommt jetzt Einlagen, um die Differenz auszugleichen. Vielleicht lässt sich das Problem dadurch auch bei dir beheben. Allerdings scheinen mir Schienbein- und Wadenschmerzen nicht ganz dazu zu passen. Frage doch einfach mal nen Orthopäden bevor Du dich weiter quälst. Mit Schmerzen laufen macht doch keinen Spaß.

Viele Grüße

Ja, ich mache nebenbei noch

Ja, ich mache nebenbei noch Kraftsport (zu Hause mit Theraband usw, Fitnesstudio war ich mal, wurde aber zu teuer) und Stretching.
Außerdem gehe ich regelmäßig Inliner laufen (zwischen 10 und 20km) und dabei tritt das Problem nicht auf.
An der Atraßenseite liegts auch nicht, ich habs schon probiert weil ich die Theorie hatte dass es evtl am "Gefälle" des Bürgersteigs liegt - brauchte auch nichts.

Das mit dne unterschiedlich langen Beinen hatte ich mir dann evtl auch schon gedacht... hab jetzt nen Termin beim Orthopäden gemacht... ist zwar leider noch etwas hin,a ber vielleicht kommt da ja was bei raus.
Ich wollte nur damit warten, falls mir hier irgendwer sagt "Ja, das klingt als machst du beim Laufen xy falsch" ;)
Trotzdem vielen Dank!

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links