Benutzerbild von kemming

Ich hatte mich ja dann trotz Schienbein Aua entschieden in Münster die Startlinie zu passieren. Eine Frau ein Wort also ging es nach diversem Dixiwahn pünktlich um 9:00 Uhr los . Münster hat die Läufer nach allen Regeln der Kunst bejubelt und uns mit einer Ganzkörper Gänsehaut ins Rennen geschickt.Mein Beinchen war noch ganz ruhig und friedlich ich habe es ganz langsam angehen lassen . Das schwüle Wetter bereitete mir Probleme .Am ersten Powerpoint so kurz vor der 10 km Marke wurde mein Name erwähnt und gesagt ich sei schneller als im letzten Jahr. Freude und Adrenalin haben mich dann so beflügelt dass ich das Tempo anzog. Ein grober Fehler , wie sich sicher eder denken kann. Bei km17 hatte ich mein Pulver schon ganz schön verschossen. Hatte so´n gefühl als wenn die Beine am Boden kleben. Gedanken an´s Aufgeben kamen kurz in meinen Kopf. Aber ich wollte noch bis nach Nienberge zur Halbmarathon Marke laufen. Dort ist ein Staffelwechselpunkt und dort hätte ich dann den Bus genommen.Vorher kam eine verpflegungsstelle . Hurra ! Tempo raus Bananen und zwei wasser rein und ab durch Nienberge . Dort war wieder riesen Stimmung . Aufgeben ? Nö jetzt nicht ! So lief ich langsam weiter . Bei km26 traf ich am Verpflegungsstand eine Freundin die so nett war mich ein gutes Stück zu begleiten. Das war wunderbar wir haben geredet und gelacht und plötzlich stand dort ein km 29 Schild welch eine Freude . Ab hie musste ich alleine weiter aber es keimte auch leise Hoffnung in mir es schaffen zu können . Abkm35 wurde es dann aber wirklich hart , ich war recht erschöpft und mein Bein schmerzte nun auch immer deutlicher. Aufgeben wollte ich nun aber nicht mehr,die zeit war mir auch schon völlig Brause also mutierte ich zwischendurch immer mal wieder zum Fußgänger.Da war ich allerdings nicht die einzige .Es hatte sich so eine sehr nette Wander Lauf Gruppe gebildet . Bei km 39 hieß es dann noch mal beißen und dem Resr entgegen zu laufen . Ab km 40 brannte die Luft da waren die zuschauer , Sambatruppen Stelzenläufer und und und die ein alle Schmerzen vergessenlassen und mich mit einem extrem breiten Grinsen ,überglücklich über die Ziellinie geschickt haben . Wow ich hab`s geschafft und bin happy . Jetzt pflege ich meinen ganzkörper Muskelkater und bedanke mich besonders bei meinem Bein ;-)

5
Gesamtwertung: 5 (2 Wertungen)

Und ich dachte...

... Du hast ein paar neue Schuhe ;-)
Nee, ein toller Bericht und eine prima Leistung! Münster werde ich auch mal marathonisierend besuchen,wenn es wieder geht, da soll es wirklich toll zu laufen sein.

Hofpoet

vielleicht mal reinsehen: Siebengebirgsrun.de meine Laufseite

Hey, isch hab Disch bestimmt gesehen!!!

Gratulation auch Dir zum Durchbeißen!!
Wir waren die kreischenden, brüllenden, jubelnden drei Damen und einem Herrn Klangstabspezialisten mit den Klangstäben bei Km 10 kurz nach den Cheerleadern, der Bühne und Kurve rechts.
Wir haben alle einzeln angejubelt und 99% haben zurückgewunken und gegrinst!
Da warst Du bestimmt auch bei.
Schön, dass Dein Bein gehalten hat.
Jetzt etwas Ruhe und Regeneration und auf zu neuen Taten!!

Lieben gruß Carla-Santana

Gratulation zur Kämpferleistung!

War bestimmt die tolle Stimmung im Zielbereich, die Dich die letzten km noch hat durchhalten lassen. Das macht doch die Läufe aus: mächtig Applaus und persönliche Anfeuerung, dazu nette Mitmenschen - und das Gefühl mal wieder über den eigenen Schweinehund gesiegt zu haben.

Jetzt pflege den Ganzkörpermuskelkater mal nicht zu gut, damit er Dich schnell wieder verlässt.

Und schön regenerieren und das Knie auskurieren - Muskeltraining für die Oberschenkel kann nicht schaden.

Darstellungsoptionen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugte Anzeigeart für Kommentare und klicken Sie auf „Einstellungen speichern“ um die Änderungen zu übernehmen.

Google Links